Hilfe für französische Truppen: USA schicken Drohnen in Malis Nachbarland Niger

AFPIn Mali flammen neue Kämpfe auf. Bei schweren Gefechten wurden 13 Soldaten und 65 islamistische Kämpfer getötet. Die USA weiten ihren Einsatz in der Krisenregion deutlich aus und stationieren Drohnen im benachbarten Niger - zur Unterstützung der französischen Truppen.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-885116.html
  1. #90

    Also

    Zitat von irobot Beitrag anzeigen
    Wenn Sie Wikipedia oder dem Heute-Journal nicht trauen, so ist das Ihre Angelegenheit. Wenn Sie statt dessen lieber auf jemanden hören, dessen Meinungen von einer sehr großen Mehrheit als Blödsinn eingestuft wird, so ist das auch Ihre Sache. Aber dann dürfen Sie sich sich auch nicht darüber beschweren, wenn Ihnen keiner Glauben schenkt.

    Sagt der Verschwörungstheoretiker, um seinen kruden Ansichten eine höhere Weihe zu verleihen.
    "große Mehrheiten" werden Herrn Hörstel sicherlich überhaupt nicht kennen. Alles andere würde mich sehr (positiv) überraschen. Das sagt aber nichts über seine Kompetenz aus. Und es ist sicherlich fraglich, ob Kompetenz sich daran messen läßt, wem "Mehrheiten glauben".
  2. #91

    Die Sahara ist bekanntlich eine Wüste

    und in einer Wüste kann man nur mit Wasser überleben. Es braucht also keine Verfolger um die ortskundigen Kämpfer in der Sahara-Region aufzuspüren. Es genügt die Wasserstellen zu kontrollieren. Auch im Gebirge braucht man Sprit für seine Fahrzeuge und dieses muß durch die Wüste transportiert werden. Das läßt sich unmöglich verbergen. Frankreich verfügt mit seinen NATO - Partnern über Aufklärungssatelliten sowie Aufklärungsdrohnen, welche die Aufgabe einer effektiven Überwachung erleichtern. Vor diesem Hintergrund sollte eine Bekämpfung der Islamisten erfolgversprechend sein.
  3. #92

    Drohnen gehoehren Geaechtetet

    [QUOTE=sysop;12084956]In Mali flammen neue Kämpfe auf. Bei schweren Gefechten wurden 13 Soldaten und 65 islamistische Kämpfer getötet. Die USA weiten ihren Einsatz in der Krisenregion deutlich aus und stationieren Drohnen im benachbarten Niger - zur Unterstützung der französischen Truppen.

    Wann werden Drohnen endlich Geaechtet,diese Landminen der Luft?
  4. #93

    Wer ist hier "MAN"?

    Zitat von intenso1 Beitrag anzeigen
    Machen sie mal einen Vorschlag wie man erfolgreich gegen den "Steinzeit-Islam" vorgehen soll. Ich möchte noch mal betonen, nicht gegen den Islam, damit wir uns richtig verstehen.
    Vorschlag?
    Gerne.
    Ganz einfach: In Afrika, bekanntlich vom Kolonialismus befreit, sollte MAN sich selbst helfen. Afrikas Staaten haben genug Politgangster an der Macht und korruptes Militär. Sollen die sich selbst helfen und ihre ergaunerten Millionen dafür einsetzen.