IT-Sicherheit: Auch Microsoft meldet Hackerangriff

APFacebook, Twitter - und nun auch Microsoft: Der Software-Konzern hat zugegeben, dass Unbekannte in Computer von Mitarbeitern eindringen konnten. Noch ist unklar, wer dahinter steckt. Die US-Regierung kündigt ein hartes Vorgehen gegen Hackerangriffe an.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/i...-a-885117.html
  1. #20

    Mal Quer-Denken

    Zitat von twan Beitrag anzeigen
    Einen haben sie vergessen:

    Mit Linux wäre das nicht passiert;) SCNR
    1. Wer ist am interessantesten für die Hacker-Szene? Das am weitesten und besonders bei Wirtschaftsunternehmen verbreitete Betriebssytem.
    2. Welcher Hacker hat Interesse daran sein eigenes, eventuell selber mitentwickeltes Betriebssystem zu hacken?
    3. Linus ist aus Unix über die Unix-Community entwickelt worden. Es war immer das System der "Anarchistischen" Computer-Frinds.
    4. Auch Linux ist nicht so sicher wie es die Freunde dieses Sytems glauben machen wollen. Ich habe selber gesehen wie durch einen Admin Key, der Zugang zu Internet-/Net-PCs möglich ist und wie man, anstatt einzelner Daten sofort die komplette Platte runterziehen kann. Danach wird dann in Ruhe der Inhalt geknackt.

    Also Vorsicht vor falschen Ansagen. Und vorzeitigem Frohlocken gegen Unternehmen, die permanent Betriebsysteme entwickeln.
    Der Vorteil für Verbraucher, ob Unternehmen oder Enduser, bei Systemen, die von Unternehmen entwickelt werden sind:
    1. Juristische Sicherheit
    2. Sicherheit bei der Unterstützung in Notfällen
    3. Sicherheit der Weiterentwicklung unter professionellen Aspekten

    In der Summe:
    Wer das Abenteuer liebt, läd sich alles aus dem Net was nichts kostet.
    Für die Schäden muss er/sie persönlich herhalten.
    Wenn ich Standard-Software, und hier besonders Betriebssysteme von eindeutigen Herstellern erwerbe, habe ich zumindest eine erhöhte Sicherheit.
  2. #21

    Was tun...

    Zitat von norudo Beitrag anzeigen
    Wenn im Browser Java ausführen will, fragt doch zuerst der Browser (zumindest Chrome) und dann nochmal Java nach, ob man wirklich diese Application ausführen will..
    Klicken die Leute dies einfach an, ohne zu überlegen, oder umgeht der Schädling diese Sicherheitsmaßnahmen?
    ...wenn Sie von öffentlichen Institutionen wie dem Finanzamt, dazu verpflichtet werden solche bescheuerten JAVA-Apps zu verwenden?
    Da kann ich noch soviel wissen über diese Seuche von Java!!!
    Ich MUSS meine Vorsteuererklärung Termingerecht abgeliefert haben, sonst zahl ich. SO oder SO!
  3. #22

    Volle Zustimmung...

    Zitat von tweet4fun Beitrag anzeigen
    "Computer-Hacking" ist im besten Sinne der Definition Terrorismus in moderner Form, denn es trifft wahllos und ungezielt unbeteiligte Menschen weltweit. Dieser Terrorismus sollte also als solcher weltweit verfolgt werden mit allen Mitteln und Konsequenzen.
    ..und den Verantwortlichen mehr als nur einen Finger abschneiden.
    IT-Missusing Jakusa!!!
  4. #23

    Dumm-Rede

    Zitat von lynx2 Beitrag anzeigen
    .. dann ist eigentlich klar wie ernst es diese Zockerfirma mit der Sicherheit ihrer Software nimmt, die sie an ihre Kunden verkauft.
    mehr als ---grumpf kann ich auf so eine Aussage nicht antworten...
    Wem verdanken Sie ihren PC oder Laptop mit der Maus?
  5. #24

    Richtigstellung

    Zitat von Promet Beitrag anzeigen
    Der normale PC-Benutzer muss sich sicherlich mehr vor dem Microsoft Aktivierungscenter fürchten als vor den Hackern. Das MS Aktivierungscenter terrorisiert und betrügt die Käufer und Benutzer legal erworbener Software. Das was die dort bieten ist Raub und wahrer Datenterrorismus. Hoffentlich gelingt es den Hackern die Konzernzentrale zu zerstören. Gegen MS ist sogar Siemens Software in der Aktivierung fair und pflegeleicht. Und das will was heißen.
    Die Aktivierungscenter machen nichts. Das sind Robos. Wenn Sie Probleme bei der Aktivierung hatten liegt es an anderen Dingen als an den Centern.
    Es ist doch wohl legal, dass keiner ausser Ihnen selber, Ihren Autoschlüssel hat und Ihr Auto starten kann.
    Wenn der Schlüssel nach einem Gebrauchtwagenkauf nicht geht, liegt es nicht am Autohersteller.
  6. #25

    Was heißt hier Gebrauchtwagen?

    Was machen Sie denn, wenn Sie einen Neuwagen kaufen und der Autoschlüssel passt nicht. Ich habe 2 verschweißte XP Professionel Programme (zwar OEM Dell) und eine Office 2010 Version käuflich erworben und bekomme sie nicht aktiviert. Den MS Telefonroboter kann man in die Tonne hauen, wenn das Programm schon sagt, dass der Schlüssel nicht zum Programm passt. Office lässt sich auch nicht mit einem modernen Windows 8 Laptop aktivieren. Es kann doch nicht sein, dass man für jeden Blödsinn im Netz suchen muss. Übrigens haben viele Probleme mit der Aktivierung der Programme bei MS. Wie wäre es denn, wenn man in solchen Fällen mit einem lebendigen Menschen bei MS sprechen könnte. Das wäre doch eine Alternative, wenn man schon keine Aktivierung vernünftig programmieren kann. Aber oh Gott, so ein lebendiger Mensch kostet ja Geld. Wie wäre es, wenn die Gatesstiftung sich um die MS Softwareopfer kümmern würde.
  7. #26

    Scherzkek --- Begriffe und Verantwortung

    Zitat von tweet4fun Beitrag anzeigen
    "Computer-Hacking" ist im besten Sinne der Definition Terrorismus in moderner Form, denn es trifft wahllos und ungezielt unbeteiligte Menschen weltweit. Dieser Terrorismus sollte also als solcher weltweit verfolgt werden mit allen Mitteln und Konsequenzen.
    Haben Sie Ihren Beitrag als Satire geschrieben, dann habe ich diese nicht vertanden.

    1) "Computer-Hacking" heisst, unkonventionelle Ansätze vermittest freiprogrammierbarer Systeme umzusetzen.

    2) Sie meinen "Computer-Cracking". Dies ist eine klassische Aufgabe der Aufklärung.

    3) Aufklärung richtet sich gegen viele, und gezielt gegen einige....

    4) Gecrackt wird auch staatlich.... Gerade die USA stecken wohl beinahe unermesslichen Aufwand darein....

    5) Solche, welche u.a. mit Microsoft die meisten Lücken weltweilt zu vertreten haben, fühlen ich jetzt bedroht....

    Ein Philister, der Ihren Beitrag ernst nehmen würde, HA
  8. #27

    Wieso werden Angriffe immer Hackern in die Schuhe geschoben? Hacker sind Leute wie Bill Gates und Steve Jobs, die in ihren Garagen wenigstens zu Anfang großartige Technik herstellen und geniale Software schrieben.

    Analog müßte man schreiben: "Journalisten beschmieren wieder mal Klotüren mit Edding".
  9. #28

    Schadsoftware ?!?

    Hallo Leute,
    "Microsoft-Logo: Mehrere Computer mit Schadsoftware infiziert" müsste eher lauten: "Alle Computer mit Microsoft sind Computer mit Schadsoftware infizierte Computer!"
    So anfällig und verwundbar, wie Rechner mit so einem System sind, lautete die Überschrift einfach falsch: es sind alle Rechner!
    Gruss, Bernd
  10. #29

    Zitat von twan Beitrag anzeigen
    Einen haben sie vergessen:

    Mit Linux wäre das nicht passiert;) SCNR
    Doch, da die Attacken offensichtlich über Java liefen, sind sie grundsätzlich unabhängig vom Betriebssystem. Es muss nur Java drauf laufen. Deshalb waren ja auch Macs betroffen.

    Moderne Trojaner und Viren nutzen zunehmend Lücken in Softwareprodukten, welche unabhängig vom Betriebssystem auf vielen Rechnern vorhanden sind.

    Also Java, Browser, Acrobat Reader und Flashplayer.

    Angriffe über Lücken im Betriebssystem sind dagegen naturgemäß nur auf bestimmte Rechner beschränkt. Hier machen natürlich Angriffe auf die verbreitesten Systeme Sinn und das ist nun mal MS.

    Dies ist ein Weckruf für Inhaber von Macs und Linux Rechnern, sich nicht mehr so sicher zu fühlen. Sobald sie eine der oben genannten Komponenten einsetzten, sind auch sie grundsätzlich angreifbar.

    Also sollte man sich auch als Mac und Linux User daran gewöhnen, sein Java, Firefox, Acrobat Reader und Flashplayer auf Stand zu halten und Updates einzuspielen.