Volkswagen-Bilanz: Die steinreichen Tiefstapler

dapdTrotz Euro-Krise, trotz des Nachfrageeinbruchs in Europa: Volkswagen hat im vergangenen Geschäftsjahr sagenhafte 22 Milliarden Euro verdient - soviel wie kein Konzern in der Geschichte der Bundesrepublik. Was den Ausblick angeht, stapelt man tief. Warum eigentlich?

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-885069.html
  1. #140

    Ich habe 26 Jahre bei VW in WOB gearbeitet , davon viele Jahre in der Produktion . Nachdem meine Knochen und meine Psyche trotz angeblichen Schonposten nicht mehr mitgemacht haben , wurde ich mit den fiesesten Mitteln rausgemobt . Bei der muendlichen Verhandlung vor dem Arbeitsgericht sagte der VW-Vertreter , wenn wir den Herr X wieder einstellen muessen , kuendigen wir ihn wegen Krankheit . Nachdem ich jahrelang fuer VW die Knochen hingehalten habe , gab es als Dankeschoen einen Arschtritt . Zur ganzen Wahrheit von VW gehoert auch diese Eiskalte . Das Soziale bei VW wurde wie in der ganzen Gesellschaft durch rein marrktwirtschaftliche Denkweisen ersetzt .
  2. #141

    optional

    Da kann man nur respektvoll sagen: ein Mustermanagment einer hervorragenden Firma.
  3. #142

    Zitat von matthes schwalbe Beitrag anzeigen
    ...Berg, wir sind also die Pleitetreiber- mensch hören Sie doch bitte auf mit so einem Unsinn!

    Sie haben aber auch immer ein verdammtes Pech, dass niemand aus Ihrem familiären Dunstkreis z.B. 7500.-€ VW Prämie abziehen kann- oder sonst würden Sie doch anders faseln?

    Schlimm....
    Diese Bevorzugten sind nichts als die Arbeiteraristokratie (Marx), die mit ein paar Brosamen aus dem Profithaufen stillgesetzt werden. Warum Sie von sich auf mich schließen, kann ich mir schon denken. Aber ich versichere Ihnen: im Konkurrenzkampf der Konzerne und der Staaten untereinander spielt Berg GAR KEINE Rolle. Die VW-Boni stehen den VW-Mitarbeitern zu! Wo bemerken Sie die Neider? Wahrscheinlich in Ihrem eigenen Inneren.

    Und: selbstverständlich müsste es zwischen den unionierten Staaten darum gehen, ein Gleichgewicht auszubalancieren. Ein Gleichgewicht der Finanzen, der Wirtschaftskraft, der Lebensbedingungen. Da allerdings der Exportweltmeister D alles aussticht, was auch nur mitarbeiten will, wird das nichts werden.
  4. #143

    Zitat von Berg Beitrag anzeigen
    Diese Bevorzugten sind nichts als die Arbeiteraristokratie (Marx), die mit ein paar Brosamen aus dem Profithaufen stillgesetzt werden.
    Dieser Quark, vom ollen Marx, Meister Berg: ist aus einem Jarhundert, was längst schon gelaufen ist.

    Im hier und heute spricht man von Leistungs-Funktions-oder Werteliten- wenn es denn Ihrer Meinung schon wissenschaftlich zugehen soll!

    Aber das Sie jenen Betrag (7,5K) der VW Belegschaft als Brosamen herabstufen hat schon wieder was ordinär PUTZIGES...
  5. #144

    Eiseskaelte bei VW

    Zitat von arbeiter13 Beitrag anzeigen
    .... Zur ganzen Wahrheit von VW gehoert auch diese Eiskalte . Das Soziale bei VW wurde wie in der ganzen Gesellschaft durch rein marrktwirtschaftliche Denkweisen ersetzt .
    Danke fuer diese Einsicht in die WOB-Welt. Diesen Eindruck hatte ich auch schon lange. Zur Eiseskaelte passt: Kunden koennen nach Ablauf der Garantie fast nie auf Kulanz von VW hoffen. Daher ist der durchschnittliche VW-Kunde (wenn er denn mal ein paar Jahre sein Fahrzeug besitzt) auch nicht wirklich zufrieden mit der Marke, laut Statistik....
  6. #145

    Zitat von matthes schwalbe Beitrag anzeigen
    Aber das Sie jenen Betrag (7,5K) der VW Belegschaft als Brosamen herabstufen hat schon wieder was ordinär PUTZIGES...
    Das PUTZIGE sieht so aus: 7,5 Mille sind ein Zweitausendstel von den 15 Mio für den Obermanager. - Aber, wie schon geschrieben: die Sachsen haben den Verarmenden aus Dankbarkeit noch mit dem St.-Georgs-Orden in Gold dekoriert.
  7. #146

    Zitat von Berg Beitrag anzeigen
    Das PUTZIGE sieht so aus: 7,5 Mille sind ein Zweitausendstel von den 15 Mio für den Obermanager. - Aber, wie schon geschrieben: die Sachsen haben den Verarmenden aus Dankbarkeit noch mit dem St.-Georgs-Orden in Gold dekoriert.
    Verstehe Berg, Sie wollen halt jedem VWler 15 Millionen überweisen- ähnlich dem Schwachsinn eines bedingslosen Grundeinkommen....

    Dann sollten Sie aber auch einen VW fahren und keine störanfällige oder häßliche Sänfte von französischen Froschenkelfressern ;-)

    Peugeot Citroën : Warum es französische Autos in Europa schwer haben - Nachrichten Motor - DIE WELT
  8. #147

    Wieviel sind 500000 x 7500?

    Zitat von Berg Beitrag anzeigen
    Das PUTZIGE sieht so aus: 7,5 Mille sind ein Zweitausendstel von den 15 Mio für den Obermanager. - Aber, wie schon geschrieben: die Sachsen haben den Verarmenden aus Dankbarkeit noch mit dem St.-Georgs-Orden in Gold dekoriert.
    Bei VW Arbeiten über 500.000 Mitarbeiter, die im Jahr 24 Mrd. EUR Löhne bekommen. Der Vorstandsvorsitzende bekommt 15 Mio. EUR. Das sind 0,06% der Lohnsumme. Würde man seine 15 Mio EUR im Jahr auf alle Mitarbeiter verteilen, wären das weniger als 2,50 EUR im Monat. Wow!

    Winterkorn hat für VW und seine Mitarbeiter hervorragendes geleistet, da muss man nur die aktuellen Schlagzeilen über Opel und Peugeot lesen. Aber manchen wäre es lieber, allen Menschen ginge es schlechter, hauptsache es gibt niemanden, der für seine gute Leistung mehr bekommt als man selber.
  9. #148

    Zitat von botellus_maximus Beitrag anzeigen
    Bei VW Arbeiten über 500.000 Mitarbeiter, die im Jahr 24 Mrd. EUR Löhne bekommen. Der Vorstandsvorsitzende bekommt 15 Mio. EUR. Das sind 0,06% der Lohnsumme. Würde man seine 15 Mio EUR im Jahr auf alle Mitarbeiter verteilen, wären das weniger als 2,50 EUR im Monat. Wow!

    Winterkorn hat für VW und seine Mitarbeiter hervorragendes geleistet, da muss man nur die aktuellen Schlagzeilen über Opel und Peugeot lesen. Aber manchen wäre es lieber, allen Menschen ginge es schlechter, hauptsache es gibt niemanden, der für seine gute Leistung mehr bekommt als man selber.
    Was soll denn dieses "man selber"? Geht es hier um Sie oder mich? Wir Sachsen haben Winterkorn hochdekoriert - auf seine Gehälter und Boni obendrauf! So sehen wir das! - Das ändert nichts daran, dass solche Gehälter viel zu hoch sind. Hoffentlich werden wenigstens Steuern und Sozialabgaben ordentlich abgeführt.....
  10. #149

    Warum?

    Zitat von Berg Beitrag anzeigen
    Das ändert nichts daran, dass solche Gehälter viel zu hoch sind.
    Jetzt erklären Sie bitte mal, warum solche Gehälter viel zu hoch seien? Wo liegt das Problem, wenn der Inhaber einer Firma seinem Angestellten für das erfolgreiche Führen der Firma solch ein Gehalt zahlt. Wer hätte etwas davon, wenn das Gehalt geringer wäre? (Es wäre übrigens der Firmeninhaber.)