"Tatort" aus Bremen: Frischfleisch für Frau Kommissarin

RB Zwei Herzen und sehr viel Schmerzen: Der neue Assistent gräbt doch tatsächlich Kommissarin Lürsen an - und eiskalte Killer treiben ihr Unwesen. Sie morden so abgeklärt wie Beamte ihre Akten lochen. Ein herrlich großtuerischer "Tatort" aus dem kleinen Bremen.

http://www.spiegel.de/kultur/tv/tato...-a-884627.html
  1. #10

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Zwei Herzen und sehr viel Schmerzen: Der neue Assistent gräbt doch tatsächlich Kommissarin Lürsen an - und eiskalte Killer treiben ihr Unwesen. Sie morden so abgeklärt wie Beamte ihre Akten lochen. Ein herrlich großtuerischer "Tatort" aus dem kleinen Bremen.

    Tatort aus Bremen mit Sabine Postel und Oliver Mommsen - SPIEGEL ONLINE
    Lürsen sein danke, wer auf krude Verschwörungen steht wird mit den Bremer Krimis bestimmt glücklich ich schalte lieber um oder greife auf meine Aufnahmen vom Festplattenrecorder zurück.
  2. #11

    Lieber nicht.

    Zitat von Medienbackspin Beitrag anzeigen
    ...auch nicht.

    Wer stattdessen einen wirklich guten Krimi mit Lokalkolorit sehen will, sollte sich auf die neue Ausgabe von "Kluftinger" im Bayerischen Rundfunk freuen.

    Termin steht noch nicht fest, aber angesagt ist er. Also vorerst bitte googeln.
    Läuft der auch mit Untertitel? Synchronisation wäre auch nicht schlecht. Bin bei Kluftinger immer vor Erschöpfung eingeschlafen.
  3. #12

    Gucke den Tatort heute abend an. Christoph M. Ohrt spielt mit. Einer der wenigen Schauspieler, die ich ertragen kann. Kommt sonst eh nichts im TV und bis die Oscars verliehen werden ein Zeitvertreib.
  4. #13

    Von wegen

    völlig absurd trifft es wohl eher. Da der Tatort oftmals suggeriert, gesellschaftliche Realitäten wiederzugeben, tut es weh, für so einen Schmarn Gebühren zu zahlen. Selbiges gilt für die neue Tatort-Comedy-Reihe aus dem Saarland. Und mir graut es schon vor Hamburg mit Till Schweiger...aber vielleicht überrascht der uns ja...
  5. #14

    War gar nicht schlecht.

    Und sehr schön gefilmt.
  6. #15

    War doch ganz amüsant...

    ...wirkte mich für mich als so eine Art Mini-Stieg Larsson, leider ohne Noomi Rapace...Logisch oder glaubwürdig war es nicht, aber gut gefilmt und am Ende tatäschlich spannedn, obwohl man mehr hätte darauß machen können, hätte man am Anfang nicht so viel Zeit vertändelt.
  7. #16

    Zitat von robinato Beitrag anzeigen
    Logisch oder glaubwürdig war es nicht, aber gut gefilmt und am Ende tatäschlich spannedn, obwohl man mehr hätte darauß machen können, hätte man am Anfang nicht so viel Zeit vertändelt.
    Könnte auch mein Fazit sein. Man hätte mehr daraus machen können.
    Gut gespielt hat v.a. Christoph M. Ohrt seine Rolle als Richter. Das Liebes-Getue um die Kommissarin könnte man sich sparen.
  8. #17

    puh

    Nachdem die letztten beiden Tatortkritiken ziemlich treffend waren, wurde ich schon unruhig.
    Aber diesmal passt es zum Glück wieder, Herr Buß hat einen völlig anderen Geschmack, als ich.