Mali: 16 Islamisten sterben bei blutigen Kämpfen um Gao

AFPMalis Städte sind befreit, doch von Frieden ist keine Rede. In Gao beendeten malische und französische Truppen einen Überfall der Islamisten blutig, 16 Angreifer starben. Die Rebellen attackieren blitzschnell aus ihren Wüstenverstecken, setzen sogar Raketen ein.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-884989.html
  1. #1

    Man darf die Fehler des 3. Irakkrieges nicht wiederholen.

    Man muss in Mali für Wohlstand sorgen, denn nur so kann man verhindern, dass nach dem militärischen Erfolgen neue Kämpfer heranwachsen.

    Auch eine stärkere Einbindung der Bevölkerung in den Friedensprozess ist notwendig.
  2. #2

    Gut gemacht!

    Angriff mit miminalen eigenen Verlusten abgewehrt und dem Gegner schwere Verluste beigebracht. :)
  3. #3

    Frankreich wird wohl noch lange in Mali...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Malis Städte sind befreit, doch von Frieden ist keine Rede. In Gao beendeten malische und französische Truppen einen Überfall der Islamisten blutig, 16 Angreifer starben. Die Rebellen attackieren blitzschnell aus ihren Wüstenverstecken, setzen sogar Raketen ein.

    Erbitterter Widerstand: Franzosen töten 16 Islamisten in Nordmali - SPIEGEL ONLINE
    ...militärisch präsent bleiben müssen. Denn wer jemals beim Militär war, kann an dem Video-Clip erkennen, daß es mit Kampfkraft der Malischen Truppen nicht weit her ist. Unkoordiniertes, hysterisches in die Luft Geballere bestimmt das Kampfgeschehen der Afrikanischen Truppen. Als französischer Soldat möchte ich bei einem Gefecht solche Kameraden nicht hinter oder neben mir haben; denn vor denen hätte ich mehr Angst als vor den gegnerischen Islamisten.
  4. #4

    Irak, Afghanistan,...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Malis Städte sind befreit, doch von Frieden ist keine Rede. In Gao beendeten malische und französische Truppen einen Überfall der Islamisten blutig, 16 Angreifer starben. Die Rebellen attackieren blitzschnell aus ihren Wüstenverstecken, setzen sogar Raketen ein.

    Erbitterter Widerstand: Franzosen töten 16 Islamisten in Nordmali - SPIEGEL ONLINE
    Irak, Afghanistan, u.s.w. lassen schön grüßen ;-)
  5. #5

    Wann endlich...

    ... wird bei SPON mal ein Mindestmaß an Kompetenz bzgl. der korrekten Bezeichnung von Waffensystemen Einzug halten? Eine Maschinenkanone ist kein Maschinengewehr. Kein Artikel über sicherheitspolitische Themen ohne Fehler.
  6. #6

    Sprachgebrauch

    Dieser Artikel hat einen seltsam eindeutigen Sprachgebrauch.
    Da ist von Islamisten die Rede und Autobomben werden Terroraktionen genannt. Und ich dachte, dass man neuerdings nur noch von "Aktivisten" spricht und von Regimetruppen, die auf das eigene Volk schießen.
    Aber da verwechsle ich wohl die Länder.
    Legt der Islamist in Mali eine Bombe, so ist er Terrorist und wird von den Franzosen erschossen. Legt der Islamist in Syrien eine Bombe, dann ist er Aktivist und wird von den Franzosen unterstützt.
    Übrigens haben die USA im UN-Sicherheitsrat eine Verurteilung des gestrigen Massenmords von Damaskus verhindert - was für eine moralische Schande und Verlogenheit. Und vom Außenguido natürlich auch kein einziges Wort...
  7. #7

    hmmm

    Ich dachte die Franzosen haben dort quasi schon gewonnen? Wie kann es da sein das jetzt wieder tagelang eine Stadt umkämpft wird? Aber da ist erst der Anfang denn gegen die Islamisten wird es nur Phyrussiege geben.

    16 Tote juckten die doch nicht, denn die bekommen 10 mal soviel Zulauf pro "Drone Strike" mit "kollateral" Schänden. Siehe Zero Dark Thirty: diese Leute planen für ihren Dschihad 100 Jahre ein. Diesen Horizont hat bei uns keiner, speziell was das Endszenario angeht: Der Westen ist Pleite und überlässt den Islamisten sein entwaffnetes und mental wehrloses Steuervieh.

    Tja, aus dem Kommunismus haben wir gelernt das alles was der Staat herstellt schlecht, teuer und knapp ist. Aus dem Krieg gegen Terroristen lernen wir das der Staat auch in der Ausübung der Gewalt unfähig und verschwenderisch agiert.
  8. #8

    Zitat von haviii Beitrag anzeigen
    ... wird bei SPON mal ein Mindestmaß an Kompetenz bzgl. der korrekten Bezeichnung von Waffensystemen Einzug halten? Eine Maschinenkanone ist kein Maschinengewehr. Kein Artikel über sicherheitspolitische Themen ohne Fehler.
    ...und "sogar Raketen"....sachlich wohl nicht falsch, aber hier handelt es sich wahrscheinlich um simple RPGs - fast ebenso inflationär zu haben wie die AK-47.
  9. #9

    Ein Krieg

    gegen die Guerillataktik der Mali Rebellen ist nur mit Einsatz von Massenvernichtungswaffen (Gas, biologisch) zu gewinnen und diese wird man wohl kaum einsetzen. Somit: - Schrecken ohne Ende!