Anschlagsserie in Syrien: Russland hält USA Doppelmoral vor

Thilo ThielkeMehr als 80 Menschen wurden bei einer Anschlagsserie in Damaskus getötet. Doch die Uno konnte sich nicht auf einen gemeinsamen Text zur Verurteilung der Gewalt einigen. Russland warf den USA deshalb eine Doppelmoral in seiner Syrien-Politik vor.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-884977.html
  1. #1

    ?

    Hat Russland jemals das syrische Regime für das bombardieren von ganzen Stadtteilen verurteilt? Nein!
  2. #2

    ist das was neues?

    die usa hat doch immer recht oder sollte ich mich täuschen?
    ich wundere mich über den kommentar des zdf als bürger von damaskus zitiert werden und sagen die rebellen wollen uns befreien.
    dürfen die das?
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mehr als 80 Menschen wurden bei einer Anschlagsserie in Damaskus getötet. Doch die Uno konnte sich nicht auf einen gemeinsamen Text zur Verurteilung der Gewalt einigen. Russland warf den USA deshalb eine Doppelmoral in seiner Syrien-Politik vor.

    Anschläge in Syrien: Russland hält USA Doppelmoral vor - SPIEGEL ONLINE
    Was soll es sonst als Doppelmoral oder noch Schlimmerem sein, wenn die USA von Frieden und Menschenrechten heucheln, aber massiv die islamistischen Terroristen unterstützen um die syrische Regierung zu stürzen
  4. #4

    ...

    Zitat von nichtsnutz2 Beitrag anzeigen
    Hat Russland jemals das syrische Regime für das bombardieren von ganzen Stadtteilen verurteilt? Nein!
    Doch. Aber leider ist der (vernünftige) russische Resolutionsentwurf von einigen Veto-Mächten abgelehnt worden....

    "Der Entwurf drängt alle Konfliktparteien zu einem sofortigen Waffenstillstand und ruft zur "dringenden" und "sofortigen" Umsetzung von Annans Friedensplan auf. Er enthält aber keine Forderung nach Sanktionen gegen Regierung oder Opposition in Syrien, wenn der Friedensplan nicht umgesetzt wird. Der Sicherheitsrat wird in dem Text aufgefordert, die Umsetzung der Resolution zu überwachen und "soweit erforderlich weitere Schritte in Betracht zu ziehen"."
    Syrien: Russland legt ideenlosen Resolutionsentwurf vor | Politik | ZEIT ONLINE
    Das nennt man dann in der Tat "Doppelmoral".
  5. #5

    optional

    Hier weiss doch keiner - wer wen und was.
    Gab es so ein Geschrei als die Roten Khmer in Kambodscha Millionen umbrachten. Da schaute die Welt zu. Nur die Vietnamesen griffen ein.
  6. #6

    SgThom-d

    Zitat von Thom-d Beitrag anzeigen
    Was soll es sonst als Doppelmoral oder noch Schlimmerem sein, wenn die USA von Frieden und Menschenrechten heucheln, aber massiv die islamistischen Terroristen unterstützen um die syrische Regierung zu stürzen
    Alles ist aus Sicht der USA o.k. solange es IRAN und Russland mittelfristig oder direkt in Syrien/Libanon schadet und Israel Nutzen bringen kann.
  7. #7

    ...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Russland hat als Vetomacht im Sicherheitsrat bislang drei Mal Resolutionen verhindert, mit denen Assad unter Druck gesetzt werden sollte.

    Anschläge in Syrien: Russland hält USA Doppelmoral vor - SPIEGEL ONLINE
    China hat auch. Sollte man vielleicht mit erwähnen. Sonst könnte der Eindruck entstehen, dass Russland alleine mit seiner Position darstand.
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mehr als 80 Menschen wurden bei einer Anschlagsserie in Damaskus getötet. Doch die Uno konnte sich nicht auf einen gemeinsamen Text zur Verurteilung der Gewalt einigen. Russland warf den USA deshalb eine Doppelmoral in seiner Syrien-Politik vor.

    Anschläge in Syrien: Russland hält USA Doppelmoral vor - SPIEGEL ONLINE
    Das moralische Schwergewicht Lawrow schwingt also die Moralkeule. Schließlich handelt er ja hoch-moralisch, indem er das blutige Assad-Regime auch nach 70.000 Toten noch mit Waffenlieferungen unterstützt. Dass Russland das tut, ist natürlich in höchstem Maße moralisch, denn schließlich hält es sich damit an vereinbarte Lieferverträge ... .

    Wie lautet nochmals der Spruch mit dem Glashaus?
  9. #9

    aha

    Zitat von Hape1 Beitrag anzeigen
    Er enthält aber keine Forderung nach Sanktionen gegen Regierung oder Opposition in Syrien, wenn der Friedensplan nicht umgesetzt wird...............
    Das nennt man dann in der Tat "Doppelmoral".
    Eine Resolution ohne das Konsequenzen bei Nichteinhaltung drohen ist wertlos. Doppelmoral ist von beiden Seiten einen Waffenstillstand zu fordern aber gleichzeitig fleißig Waffen an das syrische Regime zu liefern.