Messerattacke auf Gladbach-Fans: Brutales Ende einer grün-weißen Party

DPA10.000 Fans, die Spanische Treppe in grün-weißer Hand - die Rom-Reise von Borussia Mönchengladbach sollte ein Fest werden. Doch drei Gladbacher wurden niedergestochen - die Täter sollen Fans von Lazio Rom sein. Das Umfeld des italienischen Vereins fällt nicht zum ersten Mal durch Gewalt auf.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-884919.html
  1. #40

    Zitat von gnarze Beitrag anzeigen
    Snoozel hat durchaus recht - bestimmte Gruppen sogenannter "Fans" (die vermutlich noch nicht mal den Namen der Spieler "ihres" Vereins kennen) sorgen dafür, dass ich mit meinen Kindern NICHT ins Stadion gehe, was ich ziemlich schade finde.
    Das ist ihr gutes Recht, aber wenn sie ernsthaft Interesse daran hätten mit ihren Kindern ins Stadion zu gehen, um mit ihnen live dabei zu sein und Stadionatmosphäre zu erleben, dann würden sie sich nicht davon abhalten lassen. Man muß sich ja schließlich nicht unter die Ultras mischen. Fast jeder Bundesligist hat Familienblöcke wo jede Menge Väter mit Kindern sind. So sicher wie derzeit, ist es in deutschen Stadien für den ganz normalen Besucher lange nicht gewesen. Egal was die Medien schreiben.
  2. #41

    hamala

    Dene mudda wird abgestochen und danach rasiert