EU-Prognose: Wirtschaft in der Euro-Zone schrumpft auch 2013

REUTERSSchlechte Aussichten für die Euro-Zone: Laut EU-Kommission wird die Wirtschaftsleistung in der Währungsunion auch 2013 schrumpfen. Besonders negativ ist die Prognose für Portugal, Griechenland, Italien und Spanien.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-884955.html
  1. #1

    Ja, ja, ja

    Ist doch keine Neuigkeit mehr. Wer denken kann, weiß das schon seit Jahren.
  2. #2

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schlechte Aussichten für die Euro-Zone: Laut EU-Kommission wird die Wirtschaftsleistung in der Währungsunion auch 2013 schrumpfen. Besonders negativ ist die Prognose für Portugal, Griechenland, Italien und Spanien.

    Wirtschaft in der Euro-Zone schrumpft auch 2013 - SPIEGEL ONLINE
    Hmmmm..... -0,3%....
    Muss ich jetzt schon im Garten den Bunker bauen und Vorräte anlegen oder darf ich noch ein paar Monate warten.....
    Die Frquenz dieser sich andauernd ändernden Prognosen ist lächerlich geworden
  3. #3

    Jetzt aber Reformen:

    nur wer hungert, arbeitet auch ohne Lohn - die "wettbewerbsfähigkeit" steigern!
  4. #4

    neiiin

    DAS hätte ich jetzt nicht gedacht!
  5. #5

    Das Foto...

    verstehe ich nicht.
  6. #6

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schlechte Aussichten für die Euro-Zone: Laut EU-Kommission wird die Wirtschaftsleistung in der Währungsunion auch 2013 schrumpfen. Besonders negativ ist die Prognose für Portugal, Griechenland, Italien und Spanien.
    Ui. Wer hätte das denn erwartet bei der Brüningschen Sparpolitik, die momentan überall in Europa durchgesetzt wird. Wollen wir hoffen, dass das nicht europaweit wieder so endet wie 1933 in Deutschland.
  7. #7

    starker Euro -

    weniger Exporte. Das ist doch wohl klassische Betriebswirtschaft. Wäre der Euro schwach und somit die Exporte stark, dann wäre dass das Thema auch mit schlechten Aussichten für die Euro-Zone. Kurz gesagt, die Aussichten werden wohl nie gut sein.
  8. #8

    Wir wussten es von Anfang an. Als die Troikaner hier kamen und das Land unter dem Schirm schlupfte, wussten wir, was als nächstes kommt. Wir wissen auch, dass 2014 nicht besser sein wird, auch 2015. Solange diese tödliche Verbindung von Versinkung der Löhne und Erhöhung der Steuer und aller Rechnungen gilt, wird die Katastrophe sich nicht beenden. Die Katastrophe eines Landes mitgesamt Mannschaft.
  9. #9

    Schrumpfung der Wirtschaft

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schlechte Aussichten für die Euro-Zone: Laut EU-Kommission wird die Wirtschaftsleistung in der Währungsunion auch 2013 schrumpfen. Besonders negativ ist die Prognose für Portugal, Griechenland, Italien und Spanien.

    Wirtschaft in der Euro-Zone schrumpft auch 2013 - SPIEGEL ONLINE
    Das Rentenkürzungsprogramm in Deutschland trägt auch dazu bei, dass weniger ausgegeben wurde. So mancher Arbeitslose beispielsweise hätte mehr konsumiert, wenn er so wie früher, mit 62 Jahren in Rente hätte gehen können.