Hisbollah-Prozess in Zypern: Schattenkrieg zwischen Israel und Iran

AFP / Manar TVIn Zypern wird ein Mitglied der Hisbollah angeklagt, einen Anschlag auf israelische Touristen geplant zu haben. Es ist ein Prozess, der auch den Konflikt zwischen Israel und Iran beleuchtet. Dabei kommen erstaunliche Einzelheiten zu Tage.

Prozess in Zypern: Die Hisbollah soll hinter Anschlag-Versuch stecken - SPIEGEL ONLINE
  1. #70

    Danke

    Zitat von singlesylvia Beitrag anzeigen
    denn nun inzwischen, wie er den Saft in den Libanon bringt?
    für den Beitrag, wird mich auch interessieren :-)))
  2. #71

    Zitat von ein anderer Beitrag anzeigen
    Nur wie das so ist, wenn man Selbstjustiz übt, werden auch Unschuldige getötet. Menschen die genauso Unschuldig waren wie die israelischen Sportler.
    Welche Unschuldige sind damals gestorben?
    Hätte Deutschland sich damals nicht so dermaßen amateurhaft blamiert, wäre das gar nicht dazu gekommen. Also wenn damals überhaupt Unschuldige gestorben sind, dann sind die Deutschland mindestens genauso anzulasten wie Israel.
    Die Hauptschuldigen sind natürlich immer noch die Terroristen.
  3. #72

    Möglicherweise

    Zitat von alfredoneuman Beitrag anzeigen
    Mit Verlaub, solche dümmlichen Quizfragen tragen nichts zur Diskussion bei. Deutschland wurde ebenfalls von den USA besetzt, bringt uns das jetzt hier irgendwie weiter?
    ist genau das das Problem für manche Foristen...
  4. #73

    Offensichtlich arbeitet die Hizbollah auch schon in Europa!

    Und bestimmt nicht für den Frieden. Die unterstützernden Ölmilliarden von den Saudis und den reichen Golfstaaten, treffen sich vorzüglich mit der feigen Appeasementhaltung der EU, der europ. Politiker.Laut US-Geheimdienst befinden sich Tausende Agenten in Europas Schläferzellen.
    Laut einem Bericht des deutschen Verfassungsdient aus dem Jahr 2011 agieren allein in Deutschland 950 Hisbollah-Aktivisten. Israel schätzt diese Zahl sogar 4 mal höher. Man sammelt Spenden für "Waisenkinder im Libanon". Real fliessen die Summen
    für die "Märtyrer_Stiftung" im Libanon. für die "Hinterbliebenen-für die sei es eine unterstützende Motivation, ihr Leben im Kampf gegen Israel zu opfern!"
    Pervers!
    Schon war man in Europa in Burgas/Bulgarien aktiv. Spionierte Attentatsziele auf Zypern aus.
    Und wann bei UNS?
  5. #74

    und

    Zitat von jagenauundso Beitrag anzeigen
    Einseitige "Israel-Blogger" wie Sie sind Teil des Problems.



    Wer sagt, dass Israel Dreck am Stecken hat, sagt damit eben nicht automatisch, dass die Gegenseite sauber ist.

    Und wer den Iran, den Islam, die Hisbollah oder die Hamas kritisiert, sagt damit noch lange nicht, dass Israel die Guten sind.

    Wer dauernd versucht, Israel heilig zu sprechen, erreicht damit übrigens auf keinen Fall etwas Positives für Israel, im Gegenteil.
    wer Israel - eine Demokratie - mit Iran - eine Diktatur - vergleicht, zeigt mangelnde Objektivität. Sie wollen auch nicht ein Steuerhinterzieher mit einem Mörder vergleichen wollen, oder?
  6. #75

    Zitat von kuac Beitrag anzeigen
    Das fand ich auch gut. Aber, die Liste der aussergerichtlichen und sehr fragwürdigen Tötungen durch Mossad ist sehr sehr lang. Einfach lesen auf Wiki.

    Es geht absolut nicht um die Länge der Liste. Manchmal ist ein Getöteter 10 mal schlimmer als 1000 Getötete.

    Es geht mehr darum, WER getötet wurde. Terroristen töten Unschuldige, Mossad tötet Terroristen. Und wer ein bisschen Moral besitzt, würde diese 2 Sachen nie im Leben vergleichen.

    Zumal die Liste der Getöteten, die von Terroristen getötet wurden, die Mossad-Liste wohl mit ziemlicher Sicherheit in den Schatten stellen würde. Auch von der Anzahl her, auch wenn die Anzahl an sich eh unwichtig ist.
  7. #76

    ...

    Zitat von yournightmare Beitrag anzeigen
    Welche Unschuldige sind damals gestorben?
    Hätte Deutschland sich damals nicht so dermaßen amateurhaft blamiert, wäre das gar nicht dazu gekommen. Also wenn damals überhaupt Unschuldige gestorben sind, dann sind die Deutschland mindestens genauso anzulasten wie Israel.
    Die Hauptschuldigen sind natürlich immer noch die Terroristen.
    Z.B. ein Algerier namens Ahmed Bouchiki war unschuldig.
    Natürlich hat Deutschland versagt.
    Aber wurde eigentlich einmal darüber gesprochen was die Terroristen mit ihren Geiseln vor hatten falls die Aktion geglückt wäre? Hatten die Geiselnehmer den Auftrag ihre Geiseln, egal was passiert, um zu bringen?
  8. #77

    "Und wann bei UNS?"

    Zitat von salomedietrich Beitrag anzeigen
    Und bestimmt nicht für den Frieden. Die unterstützernden Ölmilliarden von den Saudis und den reichen Golfstaaten, treffen sich vorzüglich mit der feigen Appeasementhaltung der EU, der europ. Politiker.Laut US-Geheimdienst befinden sich Tausende Agenten in Europas Schläferzellen.
    Laut einem ......
    Mit dieser Frage, versucht Israel Unterstützer zu rekrutieren, weil es merkt, dass sein (noch) regional begrenzter Krieg inzwischen sogar die USA immer weniger motiviert, ihnen zu helfen. Deshalb auch die Dämonisierung des Iran, der angeblich den Rest der Welt mit Atomwaffen angreifen will. Sobald wir von Unterstützung Israels zu Boykott umschwenken, haben wir keine Hisbollahgefahr in BRD und unser Verhältnis zur arabisch-muslimischen Welt wird wieder so gut wie vor der Staatgründung Israels. Das hohe Ansehen Deutschlands wird dort nur durch unsere "bedingslose" Solidarität mit Israel verunreinigt. Pragmatisch betrachtet lohnt sich diese Solidarität in keiner Weise.
  9. #78

    Zitat von jagenauundso Beitrag anzeigen
    Einseitige "Israel-Blogger" wie Sie sind Teil des Problems.

    Sie sind der verlängerte Arm der Kräfte auf israelischer Seite, die auf keinen Fall eine friedliche und für die BEVÖLKERUNG beider Seiten akzeptable Lösung wollen.

    Übrigens halte ich Menschen, .....
    vielen dank. treffender hätte man es nicht formulieren können!!!
  10. #79

    Einstaatenlösung

    Zitat von spiekr Beitrag anzeigen
    Wenn die Israelis die Einstaatenlösung nicht wollen, ...
    Keine Seite sieht die Einstaatenlösung heute noch als ernsthafte Option.
    Um klar zu sein: Die Juden haben einen Staat, Israel. Die Palästinenser werden in wenigen Jahren einen eigenen Staat haben: Jordanien.