Haubenpinguin in Neuseeland: Happy Feet junior schafft es nicht

DPA/WELLINGTON ZOO Er kämpfte um sein Leben - und hatte am Ende keine Chance. Das Schicksal des verirrten Haubenpinguins Happy Feet junior rührt Neuseeland. Das Tier überstand die enormen Strapazen einer langen Odyssee nicht.

http://www.spiegel.de/panorama/neuse...-a-884893.html
  1. #1

    was soll das?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Er kämpfte um sein Leben - und hatte am Ende keine Chance. Das Schicksal des verirrten Haubenpinguins Happy Feet junior rührt Neuseeland. Das Tier überstand die enormen Strapazen einer langen Odyssee nicht.

    Neuseeland: Haubenpinguin Happy Feet junior ist tot - SPIEGEL ONLINE
    da stirbt ein Pinguin. Dieses wird in einem Artikel veröffentlicht. Bekommen die Rinder, Hühner und Schweine, die unter KZ-artigen Bedingungen leben müssen un d dann sterben auch einen rührseligen Artikel?
  2. #2

    Artikel

    wenn ein Schwein oder ein Huhn sich in die Antarktis verirren und dort verhungert und halbtot ankommen, dann bekommen diese Geschöpfe sicherlich auch einen eigenen Artikel!
  3. #3

    Kz?

    Zitat von wschwarz Beitrag anzeigen
    da stirbt ein Pinguin. Dieses wird in einem Artikel veröffentlicht. Bekommen die Rinder, Hühner und Schweine, die unter KZ-artigen Bedingungen leben müssen un d dann sterben auch einen rührseligen Artikel?
    sonst alles klar bei Ihnen?
  4. #4

    Was soll denn nun Ihre Aufregung?

    Man muss nicht jeden Tag darüber berichten, dass Kulturtiere -Haustiere würde ich Rinder & Co nicht nennen- eingepfercht gehalten werden, weil das doch im Grunde jeder mündige Bürger weiß.....und trotzdem weiter Eier, Milch und Fleisch kauft.
    Sonst könnten wir uns auch darüber beschweren, dass nicht jeden Tag darüber berichtet wird, dass auf Farmen in Südamerika Menschen als Sklaven wie Vieh gehalten werden, um auf Feldern zu schuften, deren Erzeugnisse bei uns auf den Tisch landen.

    Oder dass unsere subventionierte Überproduktion in der Landwirtschaft mit dazu beiträgt, in der Dritten Welt, dort Entwicklungen zu bremsen und Armut zu fördern.

    Zitat von wschwarz Beitrag anzeigen
    da stirbt ein Pinguin. Dieses wird in einem Artikel veröffentlicht. Bekommen die Rinder, Hühner und Schweine, die unter KZ-artigen Bedingungen leben müssen un d dann sterben auch einen rührseligen Artikel?
    Dies ist nun mal ein aktueller Fall, der sich noch dazu eignet, auf den Klimawandel hinzuweisen, wenn innerhalb von zwei Jahren zwei von vier Pinguinen sich weit nach Norden verirren, solltem an die Meeresströmungen mal beobachten. Schließlich waren vor einigen Jahren nicht nur etwa ein paar Eisberge, sondern geradezu Eisinseln abgebrochen, die Millionen von Pinguinen den Weg in ihre Jagdgründe versprerrten und dadurch verhungerten.
    Vielleicht haben diese Eisinseln Veränderungen der Meeresströmungen verursacht.
  5. #5

    Zitat von wschwarz Beitrag anzeigen
    da stirbt ein Pinguin. Dieses wird in einem Artikel veröffentlicht. Bekommen die Rinder, Hühner und Schweine, die unter KZ-artigen Bedingungen leben müssen un d dann sterben auch einen rührseligen Artikel?
    So ist nunmal das Leben. Der Exot, der Besondere wird beachtet. Der im Mainstream mitschwimmt geht in dem selben unbesehen unter.

    Sehe ich gerade an meinem Senior der in der "normalen" Maschinerie unseres Krankenhaus/Gesundheitssystem dank fehlender Extrovertiertheit untergeht.

    Fällt mir immer besonders auf wenn ich an den öffentlichen Sammelplätzen von gröhlenden, urinierenden und die Umgebung belästigenen Alkis vorbeikomme für die sich unsere Lokalpolitiker starkmachen das endlich Trinkerräume kostenlos bereitgestellt werden....
    Geändert von ( um Uhr)
    Mit schönen Grüssen aus Hamburg/Barmbek
    falls diese Nachricht ins Forum gelangt
  6. #6

    Glaube

    Der Mensch glaubt nun einmal gerne an solche Geschichten. Er denkt dann, die Welt wurde zumindest ein bischen gerettet. Da sieht man mal wie dumm die Menschheit ist, aber auch wie mächtig der Glaube sein kann; womit sich aber erneut der Kreis zur Dummheit schließt.
  7. #7

    Einfach unglaublich!

    Zitat von wschwarz Beitrag anzeigen
    da stirbt ein Pinguin. Dieses wird in einem Artikel veröffentlicht. Bekommen die Rinder, Hühner und Schweine, die unter KZ-artigen Bedingungen leben müssen un d dann sterben auch einen rührseligen Artikel?
    Warum seid ihr so "leibevolle und mitfühlende" Veganer eigentlich so asozial gegenüber den Menschen die den Holocaust mitgemacht haben?!
  8. #8

    Zitat von ziegenzuechter Beitrag anzeigen
    sonst alles klar bei Ihnen?
    Befassen Sie sich mal mit dem Thema Massentierhaltung. Denn wenn man sich die Zustände teilweise anschaut, auch auf Schlachthöfen, kann man diesen Vergleich durchaus gelten lassen...

    Klima verändert sich...das hat halt auch Einfluss auf alle anderen Lebewesen. Die große Frage ist: Werden die Tiere mit dieser Änderung klar kommen? Ich denke schon, denn auch Pinguine haben sich über Millionen von Jahren der Evolution an die natürlichen Gegebenheiten angepasst.

    Natürliche Auslese ist dabei ebenso normal, wie die Verringerung von Populationen durch Veränderungen. Man sollte das ganze also als das betrachten was es ist: Ein normaler Vorgang. Etwas weniger Theatralik wäre schön, auch wenn der Pinguin niedlich ist.
  9. #9

    danke

    Zitat von stefansaa Beitrag anzeigen
    Befassen Sie sich mal mit dem Thema Massentierhaltung. Denn wenn man sich die Zustände teilweise anschaut, auch auf Schlachthöfen, kann man diesen Vergleich durchaus gelten lassen...

    Klima verändert sich...das hat halt auch Einfluss auf alle anderen Lebewesen. Die große Frage ist: Werden die Tiere mit dieser Änderung klar kommen? Ich denke schon, denn auch Pinguine haben sich über Millionen von Jahren der Evolution an die natürlichen Gegebenheiten angepasst.

    Natürliche Auslese ist dabei ebenso normal, wie die Verringerung von Populationen durch Veränderungen. Man sollte das ganze also als das betrachten was es ist: Ein normaler Vorgang. Etwas weniger Theatralik wäre schön, auch wenn der Pinguin niedlich ist.
    aber ich beschäftige mich genug damit. trotzdem käme ich nie auf die idee den holocaust zu relativieren. das ist abartig und widerlich!