Permafrost: Gefahr für den Treibhausgas-Tresor

Anton VaksEin Viertel der Landmasse auf der Nordhalbkugel ist dauerhaft gefroren. Wie ein Tresor umschließt der Permafrost mindestens 1700 Gigatonnen Kohlenstoff. Wie stabil sind diese Regionen? Eine neue Studie legt nahe, dass schon ein geringer Temperaturanstieg fatale Folgen haben könnte.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/n...-a-884815.html
  1. #170

    Naja...

    Zitat von günter1934 Beitrag anzeigen
    Genau erkannt! Hätte ich nicht gedacht.
    Natürlich wird es da, wo das Wasser verdunstet, kälter!
    Und wo das Wasser kondensiert wärmer!
    Und wenn wir uns überlegen, dass die Verdunstung 5 mal soviel Wärmeenergie braucht als das Schmelzen des Arktiseises, kommt man zu dem, allerdings sehr überschläglichen Ergebnis, dass man mit 2.000 km³ Beregnungswasser 10.000 km³ Eis schmelzen kann.
    Nicht schlecht, was?
    Der Faktor ist etwas über 7, nicht 5.
    Der letzte Satz müsste auf "könnte" enden, weil von 2000 km3 verdunstendem Wasser sicher >1995 km3 wieder zu Wasser kondensieren. Was energetisch ein Nullsummenspiel ist.
  2. #171

    Beweis

    Zitat von günter1934 Beitrag anzeigen
    Wissen Sie, wie viel Wasserdampf jährlich anthropogen verdunsten?
    Zur Zeit 2.000 Gt/a.
    Stimmt nicht! Wir wäre es mal mit einem Link der das bestätigt. Um den drücken Sie sich schon seit Jahren.
  3. #172

    Dann halt ...

    Zitat von günter1934 Beitrag anzeigen
    ...
    Da habe ich, mit Ausrufezeichen, geantwortet, dort wird es kälter, wo das Wasser verdunstet. Ok?
    Und da, wo das Wasser wieder kondensiert, wärmer.
    ... nochmal, denn was an dieser Trivialität rechtfertigt Ausrufezeichen? Dass diese physikalische Grundlage natürlich in die Modellierung des Klimas einfließt, ist eine Sebstverständlichkeit. Habe ich mit meinem Link aufgezeigt und Sie selbst haben oben einen Link geliefert, der das bestätigt. Seit wann benötigen solche Selbstverständlichkeiten, solche Trivialitäten solcher Betonung? Glauben Sie tatsächlich, Sie hätten irgendwas herausgefunden, was der Wissenschaft nicht längst klar ist? Wo ist denn da Ihre epochale Erkenntnis, die Sie über jede Wissenschaft erhaben macht? Was sind denn nun die Klimawissenschaftler für Sie? Komplette Vollidioten, die nicht mal die einfachsten Grundlagen der Physik kennen oder ausgebuffte Verschwörer, die seit mehr als 100 Jahren eine Verschwörung gerieren, die ihresgeleichen sucht? Erklären Sie uns das doch mal, nun mal Butter bei die Fische.
  4. #173

    Warum

    Zitat von günter1934 Beitrag anzeigen
    Habe ich nicht geschrieben, 10.000.000 km² ein Meter dickes Eis?
    Den grönländischen Eispanzer hat selbst die Eem-Warmzeit mit 5°C höher als heute über 10.000 Jahre nur zu einem Viertel geknackt.
    Ich denke da eher an das Packeis in der Arktis. Soll ja ganz gewaltig abnehmen.
    Warum ist das Eis in den Bohrungen in Grönland dann maximal 125.000 Jahre alt?
  5. #174

    Rosinen

    Zitat von günter1934 Beitrag anzeigen
    Habe ich nicht geschrieben, 10.000.000 km² ein Meter dickes Eis?
    Den grönländischen Eispanzer hat selbst die Eem-Warmzeit mit 5°C höher als heute über 10.000 Jahre nur zu einem Viertel geknackt.
    Ich denke da eher an das Packeis in der Arktis. Soll ja ganz gewaltig abnehmen.
    Das hatten wir doch schon mal? Rosinenpickerei.
  6. #175
  7. #176

    TU Braunschweig

    Was letztere wohl zu Gerlich sagen ;-)
  8. #177

    Re: 1. Planetensanierung und Klima GAU

    "Die 12 fache heutige Stromproduktion, selbstverständlich völlig CO2 frei hergestelleter Strom muss das sein. Wenn 1 kg CO2 aus fossiler Verbrennung die Emission von 2 kg CO2 aus Permafrost verursacht, dann brauchen wir 24 kWh um mit den Folgen dieses 1 kg fertig zu werden. Da Phtovoltaik zum Glück schnell billiger wird..."

    Das denkt wohl Jemand, die Halbleiterzellen der Photovoltaik werden aus Lehm geknetet? Eine Führung durch eine Chipfabrik täten ihm ganz gut. Aber Vorsicht: Viele ätzende und toxisch wirkende Chemikalien lauern an jede Ecke....
  9. #178
  10. #179

    Gerlich

    Zitat von platten Beitrag anzeigen
    Was letztere wohl zu Gerlich sagen ;-)
    Na ja, das ist wie in jeder Familie, einen peinlichen Onkel gibt es immer, der wird einfach ignoriert, soweit es geht. Ok, bei einer Beerdigung muss man ihn einladen aber sonst, besser nicht erwähnen.

    Gerlich ist Professor a.D. Was mag das sein, ist das neudeutsch für emeritiert?