Versicherungsriese: AIG erleidet Milliarden-Minus

APDer US-amerikanische Versicherer AIG hat im letzten Quartal 2012 erneut Verluste in Milliardenhöhe hinnehmen müssen. Verantwortlich dafür waren vor allem Wirbelsturm "Sandy" und der Verkauf eines Tochterunternehmens. Das Minus war dennoch nicht so hoch, wie zuvor befürchtet.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-884886.html
  1. #1

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der US-amerikanische Versicherer AIG hat im letzten Quartal 2012 erneut Verluste in Milliardenhöhe hinnehmen müssen. Verantwortlich dafür waren vor allem Wirbelsturm "Sandy" und der Verkauf eines Tochterunternehmens. Das Minus war dennoch nicht so hoch, wie zuvor befürchtet.

    Versicherungsriese AIG erleidet Milliardenverlust - SPIEGEL ONLINE
    AIG, waren das nicht die die jedem eine Kreditausfallversicherung angedreht haben und infolge dessen die Banken ungehemmt Imobilienkredite vergeben haben? Die gibts noch?
  2. #2

    Es gibt Erstversicherer die ...

    ... die Risikomathematik wie Policenberechnungen beherrschen, oder sich zumindest gut beraten lassen, und dann gibt es Erstversicherer die das evtl. nicht so gut (umsetzen?) koennen, und dann auch noch miese Zocker und schwache Anleger sind.

    Allein die Frage der gelungenen, ggf. nicht gelungenen Rueckversicherungssituation ist gar nicht angeklungen, und ob fuer 'AIG' der Verlust voll durchschlaegt, und ob das Unternehmen, auch auf dem Gebiet, nicht alles beherrscht.

    Allein, die 'Allianz', so scheint es, hat damit offensichtlich weder Probleme noch Re-Annexe.
    Scheinen gute Mathematiker zu haben, die bei der "MR-Allianz".