Verurteilte Erasmus-Studentin: Sevil Sevimli ist wieder zu Hause

AFPFünf Jahre soll sie in der Türkei in Haft, auf Kaution kam sie frei und flog nach Frankreich: Erasmus-Studentin Sevil Sevimli, 21, ist in ihrer Heimatstadt Lyon gelandet. In die Türkei will sie unbedingt zurück.

http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...-a-884706.html
  1. #1

    Wieso zurueck

    Also ich Zweifel an der Vernunft dieser Frau. Warum zurueck, die Kaution war das Angebot der Tuerkei es elegant zu loesen.
    Allerdings hat die Tuerkei beweisen, dass sie nicht einmal im Ansatz reif fuer den EU-Beitritt ist.
  2. #2

    .

    Um in der Türkei existenzberechtigt zu sein, hat Sie nach staatlichen Vorgaben eine Bergtürkin zu sein. Das ist alles! Sie muss sich halt nur beugen und es über sich ergehen lassen, so wie alle anderen verschiedene Ethnien in der heutigen Türkei. Alle müssen den Vater der Türken huldigen und wehe da stellt sich eine/r quer!
    Türkei: Propaganda statt Meinungsfreiheit
    cducsu.eu/aktuelles/7671-renate-sommer-evpcdu-tuerkei-propaganda-statt-meinungsfreiheit-.html
  3. #3

    Zitat von byzopsycho Beitrag anzeigen
    Alle müssen den Vater der Türken huldigen und wehe da stellt sich eine/r quer!
    Ach, zu Atatürk reicht heute ein Lippenbekenntnis. Immerhin war er ein gefährlicher Progressiver (nach den Maßstäben seiner Zeit) und ein Vorantreiber der Säkularisierung. Das passt überhaupt nicht zu Erdogan und seiner religiösen, neo-osmanischen Agenda.

    Trotzdem zeigt er Fall nur mal wieder, wie tief gewisse Köpfe im Sand stecken, wenn die Träger derselben immer noch die Türkei in der EU sehen wollen.
  4. #4

    Das Rechtssystem

    der Türkei mit all seinen Propaganda und "Beleidigung des Türkentums" Paragraphen ist selbstverständlich eine innere Angelegenheit der Türkei. Allerdings kann es noch ziemlich lange dauern bis dann ein Kanzler auf Knien nach Ankara kriecht - um es mit den Worten des Herrn Öttinger zu sagen.
  5. #5

    ohne ...

    Es dürfte der Türkei vermutlich nicht klar sein. Aber dieses Urteil hat dem Ansehen des Landes einen verheerenden Schaden zugefügt. Eine EU-Mitgliedschaft auf Basis des derzeitigen (praktisch nichtexistenten) Rechtssystems der Türkei ist eigentlich völlig ausgeschlossen.
  6. #6

    Naja...

    Zitat von ratem Beitrag anzeigen
    Es dürfte der Türkei vermutlich nicht klar sein. Aber dieses Urteil hat dem Ansehen des Landes einen verheerenden Schaden zugefügt. Eine EU-Mitgliedschaft auf Basis des derzeitigen (praktisch nichtexistenten) Rechtssystems der Türkei ist eigentlich völlig ausgeschlossen.
    ... schaue ich mir an, was sich der deutsche Staat im NSU Fall so geleistet hat und täglich aufs neue leistet, scheint mir das doch glatt würdig, aus der EU geworfen zu werden. Wenn man schon jede Kleinigkeit als Begründung warum jemand nicht zur EU gehören sollte heranzieht, dann bitte erstmal vor der eigenen Tür sauber machen....
  7. #7

    xxx

    Zitat von faxendigge Beitrag anzeigen
    der Türkei mit all seinen Propaganda und "Beleidigung des Türkentums" Paragraphen ist selbstverständlich eine innere Angelegenheit der Türkei. Allerdings kann es noch ziemlich lange dauern bis dann ein Kanzler auf Knien nach Ankara kriecht - um es mit den Worten des Herrn Öttinger zu sagen.
    Herr Öttinger sollte den Ablauf seines "Haltbarkeitsdatums" akzeptieren und sich schnellstmöglich "soziallverträglich" entsorgen.
  8. #8

    optional

    "Heimatstadt Lyon" - Bei Doppelstaatsbürgern finde ich den Beriff "Heimat" sehr unpassend! Ansonsten: die junge Frau sollte unbedingt an den EU-Beitrittsgesprächen mit der Türkei teilnehmen!
  9. #9

    Zitat von titanic75 Beitrag anzeigen
    ... schaue ich mir an, was sich der deutsche Staat im NSU Fall so geleistet hat und täglich aufs neue leistet
    Wurde denn schon etwas eindeutig bewiesen? Wurde jemand schon verurteilt? Nicht? Dann sollten Sie sich mit ihren Vorverurteilungen zurückhalten.