Essay: Einer von mir

CorbisSchriftsteller werden oft gefragt: Was in Ihrem Roman sind Sie selbst? Die Antwort: alles.

http://www.spiegel.de/dirk-kurbjuwei...-a-884664.html
  1. #10

    wie wirklich ist die Wirklichkeit

    Die letzten Sätze sind die wichtigsten in diesem sehr persönlichen Text.
    Wenn wir uns das Weltengeschehen anschauen, wenn wir uns auch nur ansatzweise in die täglichen Täter und Opfer hineinversetzen, dann muss klar werden, dass die Wirklichkeit, so wie sie erlebt wird, nicht nachzuvollziehen ist.
    Wir alle besitzen einen mehr oder weniger starken bedingten freien Willen. Wir können eine Tat begehen. Wir haben aber auch die Möglichkeit die Tat NICHT zu begehen. Sehr erhellend hierzu sind einige Interviews mit dem Neurobiologen Singer.
    Wenn wir uns das tägliche Weltengeschehen anschauen, drängt sich förmlich der Verdacht auf, der Mensch habe KEINEN freien Willen.
    Niemand kann sich selbst aus sich selbst heraus beweisen, dass die eigenen Erinnerungen wahr sind.
    In Gehirn und Geist gab es 2010 einen Artikel mit dem Titel die Bilderwerkstatt. 9/10 der Informationen im Sehzentrum stammen aus anderen Gehirnregionen und nur 1/10 als visuelle Rohdaten aus dem Sehnerv.
    Das MUSS schwer zu denken geben.
  2. #11

    Stalking

    Sehr geehrter Kollege, ich habe eine ähnliche Geschichte erlebt, meine ist nicht so gut ausgegangen, der Starker hatte mich als Geisel genommen. Eine ebenso traumatische Geschichte. Mein Mitgefühl ist Ihnen und Ihrer Familie gewiss.
  3. #12

    zu spãt

    für einen Arbeitskollegen von mir ist es leider zu spät seine Lebensgefährtin wurde von ihrem ex Mann mit dem sie zwei Kinder hatte vor vier Jahren mit 21 messerstichen getötet, vor den augen der Kinder das war in Slovenien. vorraus gegangen waren Bedrohungen über Telefon und per SMS. Eine Anzeige brachte ein Verbot sich der frau sich auf 200 Meter zu nähern. Eines nachts um 3 Uhr morgens war er dann da, brach in die Wohnung ein und brachte die frau bestialisch um in anwesenheit der Kinder und stellte sich dann den Ordnungshütern. Das alles als mein Arbeiskollege auf Montage in den Niederlanden war. Das ist manchmal die Realität in unserer Welt und keine Story ich weiß das ich meine Familie selber schützen werde egal was es kostet!!!
  4. #13

    Sehr schön...

    ...geschrieben! Amüsant und vielschichtig. Spiegelt wunderbar die Beziehungen zwischen Schriftstellern mit ihren fiktiven Charakteren wieder.

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schriftsteller werden oft gefragt: Was in Ihrem Roman sind Sie selbst? Die Antwort: alles.

    http://www.spiegel.de/dirk-kurbjuwei...-a-884664.html
  5. #14

    Hilfe

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Schriftsteller werden oft gefragt: Was in Ihrem Roman sind Sie selbst? Die Antwort: alles.

    http://www.spiegel.de/dirk-kurbjuwei...-a-884664.html
    zur Selbshilfe!