Siebenfacher versuchter Mord: Polizei zieht Chefermittler von Pistorius-Fall ab

AFPBlamage für die südafrikanische Polizei: Sie muss den Hauptermittler Hilton Botha vom Fall Oscar Pistorius abziehen. Der Beamte wird des siebenfachen Mordversuchs beschuldigt - und soll bei den Ermittlungen im Haus des Sportlers unsauber gearbeitet haben.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-884684.html
  1. #1

    Na dann...

    ...sind wir mal gespannt warum dieser abgelegte Vorwurf wieder neu aufgeblasen wurde.
  2. #2

    wie siehts aus, spiegel?

    so interessant der fall auch sein mag, vielleicht kann spon mal etwas "closer to home" die rechtsbeugung der deutschen gerichtsbarkeit und staatsgewalt im fall otto brixner in den mittelpunkt ihrer nachrichten setzen. so wie die SZ zum beispiel.

    oder steht da eventuell die eigene "recherche" (warum der justizskandal keiner ist) der planlosen frau lakotta im weg?
  3. #3

    Ich frage mich immer wieder...

    schaut man nicht mal nach ob der Partner im Bett liegt bevor man wild um sich ballert? Oder ist es nicht normal dass man nachts mal auf die Toilette muss? Ich meine der erste Gedanke bei Geräuschen in der Wohnung wenn man nicht alleine ist, ist doch dass der andere unterwegs ist, oder??? Allein darum find ich die Geschichte unglaubwürdig... oder er leidet unter Verfolgungswahn?!
  4. #4

    Och Joh!

    Selbstverständlich muß "Südafrika" seinen einzigen sportlichen "Mega-Botschafter" massiv schützen. Kein Wunder, das derartige abstruse Geschichten rund um die Ermittler nun auftauchen. "O.J. Simpson" läßt grüßen!

    Südafrika, mit Riesenschritten auf dem Weg in die reale Bananenrepublik!
  5. #5

    vielleicht erklärt sich auch langsam,warum es so lange dauerte,bis die polizei eintraf...da wurde wohl von pistorius erst mal an anderer stelle angerufen,damit strippen gezogen werden können...

    da kommt ein riesen-skandal auf südafrika zu,wenn pistorius jetzt wegen einem korrupten und straffälligen polizisten,der "zufällig" alles falsch macht,was er in seinem job gelernt hat,sobald er den tatort des nationalhelden pistorius betritt,freikommt.

    das ist OJ simpson 2.0
  6. #6

    Relevanz?

    Warum wird eigentlich seit Tagen derart intensiv über diesen Fall berichtet, oft als Topmeldung auf der Seite?
    Was ist daran für den deutschen Nachrichtenleser soo wichtig im Vergleich zu all dem was sonst so auf der Welt passiert?
  7. #7

    Alles klar Botha hat Steenkamp erschossen. Oder?

    Das skandalöseste an diesem Fall ist die Berichterstattung der Presse. Das Wichtigste: Alles muss zur Soap aufgeblasen werden.
    Hier mein Tip: Botha hat Steenkampp auf Anweisung des Sportministers im Klo erschossen. Dann kann Pristorius frei gelassen werden und die Masse hat den richtigen Soap-Mörder. Dass unter diesen Bedingungen überhaupt jemand noch bei der südafrikanischen Polizei arbeitet muss einen ja wundern. Jemand auf der Kloschüssel abknallen ist ein Versehen, einen Minivan, der auf polizeiliche Aufforderung nicht hält mit Waffengewalt aufzuhalten ist siebenfacher Mord ..
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Blamage für die südafrikanische Polizei: Sie muss den Hauptermittler Hilton Botha vom Fall Oscar Pistorius abziehen. Der Beamte wird des siebenfachen Mordversuchs beschuldigt - und soll bei den Ermittlungen im Haus des Sportlers unsauber gearbeitet haben.

    Pistorius: Polizei zieht Chefermittler Botha von Fall ab - SPIEGEL ONLINE
    Botha ist sowieso ein Name für Mord und Todschlag...alle Bothas in Süd Africa sind übrigens verwandt (kein Scherz).
    Und was hat eine Anklage gegen Botha mit den Vorwürfen gegen Pistorius zu tun. Die Polizei mag Fehler gemacht haben, aber zu glauben, daß es sich bei der Tötung eines Menschen mit einer illegalen Waffe um ein "schreckliches Unglück" handelt, ist lächerllich.
    Davon abgesehen. Das Land hat echt andere Probleme als sich mit diesem celebrity quatsch zu beschäftigen.
  9. #9

    Erstklassiger Stoff fuer

    Verschwoerungstheorien. Die Filmrechte werden Millionen (Rand) bringen.
    Wenn man sich die Fragen an und Antworten von Mr. Botha am 2. Tag der Anhoerung in Summe betrachtet, kann man zu dem Schluss kommen, dass hier einer der duemmsten oder faulsten Ermittler der Welt am Werke war oder aber, dass er 'ne Menge Geld bekommt, der Verteidigung derart in die Haende zu spielen. Wie auch immer, 4 Schuss mit dem Ziel zu toeten und jetzt die Memme spielen, solche Vorbilder braucht die Welt und bezahlt sie mit Millionengagen.