Autogramm Kia Optima Hybrid: Jetzt kommt die gleit-Zeit

KiaFlottes Design, gute Qualität und sieben Jahre Garantie auch auf den Akku, so propagiert der koreanische Hersteller Kia die Hybridtechnik in der Mittelklasse. Der neue Optima Hybrid fährt sich zudem sehr, sehr angenehm - und belohnt sparsame Piloten mit Blumen.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/k...-a-884243.html
  1. #80

    Zitat von ChrisQa Beitrag anzeigen
    Diesel sind Langstreckenrenner, die die Kurzstrecke hassen,
    Das stimmt nicht.
    Diesel sind fuer Kurzstrecken besser geeignet als Benziner.
    Solange man immer wieder mal auf die Autobahn faehrt um den Filter freizubrennen ist auch der kein Problem.
  2. #81

    Ach

    ... sollen die patriotischen Teutschen doch weiterhin ihre dicken, völlig überteuerten "Premium"-Kisten kaufen bzw. leasen. Neugier, ästhetisches (Neu-) Empfinden, progressives Denken, all das ist der typisch deutschen 300-PS-Protzlimousinen-Fraktion eben fremd. So ein Prius passt nicht in den kleinen Horizont, in welchem man sich viel einredet, aber wenig weiß.
  3. #82

    ...

    Zitat von ChrisQa Beitrag anzeigen
    ...
    Würde ich täglich mit Pausen Strecken unter 10 Kilometer fahren, dann wäre ein Hybrid die bessere Wahl, da ein Diesel unter solchen Bedingungen schnell den Tod findet. Diesel sind Langstreckenrenner, die die Kurzstrecke hassen, Hybride Innerortsprofis, die auf Langstrecke sinnfrei sind.
    ...
    Wenn für die Hybridtechnologie das Gewicht des Fahrzeugs um 100kg von 1500kg auf 1600kg steigt, dann bedeutet das einen Mehrverbrauch von etwa 1,5MJ/100km. Das entspricht in etwa 10 Bremsvorgängen von 140km/h auf 130km/h.
    Allerdings könnte bei 100kg Mehrgewicht der Akku deutlich grösser sein, er würde eher für über 50km reichen.