Tech-Konzern: Apple wird Opfer von Hackerangriff

REUTERSAttacke auf Apple: Auch der iPhone-Hersteller musste nach eigenen Angaben einen Cyberangriff hinnehmen, der mehrere Mitarbeiter-Computer mit Schadsoftware infizierte. Offenbar waren die Hacker mit derselben Methode am Werk wie schon bei Facebook und Twitter.

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzp...-a-884402.html
  1. #10

    Und ich Naivling dachte,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Attacke auf Apple: Auch der iPhone-Hersteller musste nach eigenen Angaben einen Cyberangriff hinnehmen, der mehrere Mitarbeiter-Computer mit Schadsoftware infizierte. Offenbar waren die Hacker mit derselben Methode am Werk wie schon bei Facebook und Twitter.

    Apple wird Opfer von Hackerangriff - SPIEGEL ONLINE
    Apple koennte das nie passieren. Die haben doch die unverwundbare Software. Oder etwa nicht? Wieder eins der Maerchen, die der Onkel Jobst der staunenden Welt auftischte.
  2. #11

    Sie machen es sich zu einfach,

    Zitat von Einherier Beitrag anzeigen

    Alter Browser -> selbst Schuld
    Unzureichende Grundsicherung -> selbst Schuld
    JavaPlugin eingeschaltet -> selbst Schuld
    Ohne Misstrauen gesurft -> selbst Schuld

    =]
    Nicht jeder, der einen Computer benutzt oder in Internet unterwegs ist, muss ein Freak sein und ueber die Technik bescheid wissen. Sie wissen ja auch nicht, wie im einzelnen Ihr Auto und die Elektronik darin funktioniert, trozdem nutzen Sie es. Und so viele andere Dinge im Leben. Also einmal runter vom Ross und die Schuld nicht bei den Anwendern suchen. Das man gewisse Regel einhaelt versteht sich, aber man kan nicht verlangen, das der normale Nutzer staendig an den Einstellungen dreht. Sie wollen ja auch keine Handeinstellung des Benzingemisch im Auto durchfuehren, sondern verlassen sich da auf die Elektronik.
  3. #12

    Ich stimme Ihnen da vollkommen zu

    Zitat von Einherier Beitrag anzeigen
    Langsam reichts aber mit dem Sündenbock Java. Wer es immernoch nicht mitbekommen hat: Die Sicherheitslücke lässt/ließ sich für Drive-By-Infektionen über das Java-Applet nutzen. Seit einigen Monaten, wenn nicht gar Jahren, sind in allen großen ......
    Um wenigstens einem Punkt vorzubeugen, hat Apple mit dem Update das Java-Plugin gelöscht. Jeder muss es jetzt nochmal manuell installieren, falls er es denn brauchen sollte.
    Hier haben ja Apple-Mitarbeiter während der Arbeit mit eigens aktiviertem Java-Plugin auf irgendwelchen Seiten gesurft.
    An die Mitarbeiter wird wahrscheinlich nochmal die allgemeine Anweisung rausgehen, die Finger davon zu lassen. Die müssen schließlich nicht vom Arbeitsplatz ihre Steuererklärung machen oder Kinokarten bestellen.

    Vielleicht sollten Firmen auch generell Kurse im "sicheren Surfen" anbieten. Würde eventuell etwas helfen.
  4. #13

    Es ist ja nur "Werbung" für einen kostenlosen Blog

    Zitat von twan Beitrag anzeigen
    Nachdem sie uns nicht mehr unter ihrem alten Account ihre Werbung um die Ohren hauen, muss es der hier sein?

    Benutzerprofil
    Benutzer: Addy@Microsoft (offline)
    Registriert seit 04.05.2012
    Letzte Aktivität 05.11.2012 10:29

    Ihr Account wurde 3 Wochen nach der letzten Aktivität von Addy erstellt, und nervt genauso wie dieser mit der unerträglichen Werbung.

    Aber das lassen die Zensoren eh wieder nicht durch.
    Und dazu nicht sehr aufdringlich. Finde ich jetzt nicht so verwerflich. Passt zum Thema und interessiert wahrscheinlich den ein oder anderen.