Großrazzia bei S&K: Mit dem Rammbock gegen Anlagebetrüger

Bernhard L. Lacroix 1200 Ermittler waren im Einsatz, durchsuchten bundesweit Wohnungen und Büros: Mit einer Großrazzia sind Fahnder gegen einen mutmaßlichen Betrügerring rund um die Immobiliengruppe S&K vorgegangen. Die Beschuldigten sollen Tausende Anleger geschädigt haben, es geht um mehr als 100 Millionen Euro.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-884391.html
  1. #10

    Hahaha, die "Leistungsträger" und FDP-Fans in ihren noblen Hütten... Auf der anderen Seite wird es für "Minderleister", Studenten und Co. in FFM immer schwieriger, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Wir lieben den Kapitalismus, diese Freiheit rührt wirklich zu Tränen.
  2. #11

    Den Beitrag

    Zitat von autocrator Beitrag anzeigen
    leistungsträger?
    ist es eine leistung, anlegern völlig utopische 12% rendite für immobilienfonds zu versprechen?

    OK, zu dem spielchen gehören bekanntlich immer zwei, diejenigen, die das blaue vom himmel versprechen (was daran eine "leistung" sein soll, ist mir zwar schleierhaft, aber Sie scheinen das ja zu wissen),
    und diejenigen, die den stuss auch noch glauben ...

    worin jedoch die "leistung" bei lug, trug und täuschung und in der vernichtung oder oligarchisierung von vermögen liegen soll, erklärt sich aus diesem gegenseitigen Henne-Ei-Problem noch immer nicht.
    den Sie hier kritisieren kann ich nur als Satire werten...das ganze ist mal wieder ein "legaler" Betrug am Kunden, der sein sauer verdientes Geld vermehren möchte...aber wenn man auch so naiv ist, dann hat man es als Lehrgeld abzubuchen...man wundert sich ohnehin, wieviele mündige Menschen sich überhaupt noch "verkohlen" lassen bei Geldanlagen
  3. #12

    optional

    @ autocrator

    "leistungsträger? ist es eine leistung, anlegern völlig utopische 12% rendite für immobilienfonds zu versprechen?"

    Ja, vor allem ist es eine bemerkenswerte Leistung die Sache so vorzubringen, dass genügend Deppen ihre Kohle locker machen. Das war schon immer so!

    Gruss
  4. #13

    Die Kleinen ...

    hängt man, und die Börse - äh die Bösen meine ich - lässt man laufen.
    Also 100 Milliönchen - da kann die Polizei bei der Bahn mit einer Division anrücken, alleine wegen Stuttgart 21
  5. #14

    Deutsche sind perfekte Opfer

    Kein Volk der Welt ist in finanziellen Sachen so unbedarft wie wir. Es ist mir immer wieder schleierhaft, was die Leute eigentlich so toll an Fonds finden. Man kann doch selbst investieren. Dann braucht man den Gewinn nicht mit einem Manager zu teilen. Weil es aber bei uns nicht vornehm ist, etwas von Geldsachen zu verstehen, lässt man sich lieber von Betrügern übers Ohr hauen.
  6. #15

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    1200 Ermittler waren im Einsatz, durchsuchten bundesweit Wohnungen und Büros: Mit einer Großrazzia sind Fahnder gegen einen mutmaßlichen Betrügerring rund um die Immobiliengruppe S&K vorgegangen. Die Beschuldigten sollen Tausende Anleger geschädigt haben, es geht um mehr als 100 Millionen Euro.

    Razzia bei S&K: Mutmaßlicher Anlagebetrug mit Schneeballsystem - SPIEGEL ONLINE
    Rocker, Popper, Abzocker. Der Kapitalismus ist sowas von obergeil.
    Mein Mitleid mit allen Beteiligten hält sich extrem in Grenzen.
  7. #16

    Typisch Behäbige, Verbeamtete, Bornierte Deutsche Behörden

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    1200 Ermittler waren im Einsatz, durchsuchten bundesweit Wohnungen und Büros: Mit einer Großrazzia sind Fahnder gegen einen mutmaßlichen Betrügerring rund um die Immobiliengruppe S&K vorgegangen. Die Beschuldigten sollen Tausende Anleger geschädigt haben, es geht um mehr als 100 Millionen Euro.

    Razzia bei S&K: Mutmaßlicher Anlagebetrug mit Schneeballsystem - SPIEGEL ONLINE
    Vermute mal das die Staatsanwaltschaft sich nicht die Mühe gemacht hat die Webseiten dieses Unternehmens anzuschauen. Dort steht dass dieses Unternehmen Villen u.a. in Cannes besitzt und das dort im Rahmen der letzten MIPIM eine rauschende Ballnacht stattfand. Ausgerichtet von einem der SK Gruppe "sehr nahestehenden Event Unternehmen": NO LIMIT GMBH - ein Schelm der sich nichts dabei denkt :-)

    Darüber hinaus fiel noch folgender Artikel auf: ..."Im Rahmen der bereits in 2011 gestarteten internationalen Ausrichtung der S&K Gruppe, konnten die Experten von S&K, aus einer Sondersituation heraus, eine Villa in Palmas Nobelstadtteil Son Vida erwerben. Die oberen Lagen von Son Vida gehören zu den teuersten Lagen von Mallorca. Das Areal hat ein Grundstück von über 6.000,- qm und eine Wohnfläche von 750 qm.Der von einem Gutachter festgesetzte Verkehrswert beträgt über 15 Millionen Euro.

    Frage: was machen diese Typen mit solchen Immobilien - fiel denn das niemanden auf, u.a. die Erwerbe in Schweinfurt der Sachs Villa, etc?

    Ein Freund von mir der bei der LH arbeitet hatte die Frankfurter Staatsanwaltschaft vor Jahren bereits auf dieses Unternehmen und die beiden "schillernden offene gay Eigentümerfiguren" aufmerksam gemacht. Die schmissen schon vor Jahren mit Millionen nicht nur in der Frankfurer homoszene um sich und prahlten mit der Blödheit deren Anleger :-)

    Ganz im Gegenteil: der Vorstand der Deutschen S&K Sachwert AG, Stephan Schäfer sass noch im Beirat der Deutschen Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. und die Deutsche S&K Sachwert AG wurde von Verbraucherschutz.de nach deren Kriterien überprüft und hat schließlich das Empfehlungszeichen erhalten. Auf deren Webseite steht: .." dass die Vergabe dieses Siegels an die Deutsche S&K Sachwert AG ist auch relevant für Investoren diverser Fonds, beispielsweise des Emissionshauses United Investors oder DSW Deutsche Sachwert Emmissionshaus AG, da diese mittelbar am Erfolg der Deutsche S&K Sachwert AG partizipieren."
    Hoffe diese Typen bekommen eine ordentliche Strafe und werden dazu verdonnert alles zurückzuzahlen. Die Villen und Sachwerte sollten von der Staatsanwaltschaft eingezogen und verkauft werden, sofern das in Deutschland geht (was ich nicht glaube). Dort dürfen meines Wissens nach Kriminelle mit zusammengestohlenem Geld ihr erworbenes Gut behalten.
  8. #17

    Gut zu wissen,

    dass Fahnder auf diesem Gebiet arbeiten.
    Anleger können - auch bei weniger großen Versprechungen - schließlich nicht wissen, an wen sie geraten.
  9. #18

    der Rammbock

    wirklich zu schade, dass er geöffnet hatte. Das wär ein super Foto geworden.
  10. #19

    12% ertrag ohne risiko gibt es nicht

    Zitat von autocrator Beitrag anzeigen
    schneeballsystem? in beiden artikeln ist das bisher nicht beschrieben worden. Wahrscheinlich ist es die frage nach der "Henne und dem Ei":

    sorry, wie blöd muss man eigentlich sein, und wie wenig muss man von wirtschaft und immobilienblase und finanzkrise der letzten 3 jahre mitbekommen haben, um allen ernstes glauben zu können, mit immobilienfonds ließen sich renditen von über 12% seriös erwirtschaften???

    es ist die blanke unvernunft und reine gier der anleger, die sich von hochglanzbroschüren und billigen güldenen firmenlogos blenden lassen.
    Wenn dann noch notare (!), also leute mit einer exzessiven ausbildung und "organen der rechtspflege", da mitmischen, das ganze dann noch von managermagazinen hochgejubelt wird, und angeblich seit über 4 monaten die geschäftspraktiken "öffentlich bekannt" sind, sich aber offensichtlich kein staatsanwalt über ein viertel jahr befleissigt gefühlt hat, da was zu unternehmen (oibwohl die konkurrenz sicher zeter und mordio geschrieen hat) ...

    - das wird juristisch sicher interessant.
    Dummheit muss bestraft werden, deshalb hält sich das mitleid für die anleger auch ziemlich in grenzen.
    nun hat sich leider das risiko manifestiert.... von unseren politikern geschaffene gesetze machen es moeglich, dass diese gaengster kaum mit ihrem privateigentum und dem ihrere helfershelfer zur rechenschaft gezogen werden.. dass ist eigentlich der skandal.