Offenes System: Ubuntu-Hersteller zeigt das Tablet-Linux

Erst ein Smartphone-Linux, nun ein Tablet-System: Das britische Unternehmen Canonical will mit seinem Ubuntu-Betriebssystem alle Geräte abdecken. Das Tablet-Ubuntu soll ähnlich wie Windows 8 zu bedienen sein - entweder nur per Touchscreen oder ganz klassisch mit Tastatur und Maus.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-884348.html
  1. #1

    Linux wird erwachsen (Ubuntu), und Windows? Wenn das System aus Redmond entsprechend weiter entwickelt wird, kann es vielleicht eines Tages mit Ubuntu konkurrieren lol. Muß halt seine Virophobie überwinden. Greetz aus der Schwyz
  2. #2

    Schön das sich Ubuntu

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Erst ein Smartphone-Linux, nun ein Tablet-System: Das britische Unternehmen Canonical will mit seinem Ubuntu-Betriebssystem alle Geräte abdecken. Das Tablet-Ubuntu soll ähnlich wie Windows 8 zu bedienen sein - entweder nur per Touchscreen oder ganz klassisch mit Tastatur und Maus.

    Ubuntu-Hersteller verspricht ein Linux-Tablet - SPIEGEL ONLINE
    weiter ausbreitet. Und nun auch den Platz eingenommen hat, wo es eigentlich auch hingehört.
    Das Tablet wird erwachsen.
    PC Welt und Tablet wachsen auch binär zusammen. Klasse
    Aber ein paar Bilder mehr vom Tablet Ubuntu hätte ich hier schon erwartet
  3. #3

    Hmmm

    Für mich bleibt dennoch die Frage offen : Ist das noch ein offenes System, d.h. man _muß_ nicht über den AppStore gehen und kann auch frei selbst Software dafür schreiben, oder ist es so'ne Mogelpackung wie Win8, wo die RT-Software nur noch über Microsoft läuft wie bei Apple ?

    Und damit im Zusammenhang : Kann man noch in vollem Umfang sehen, was auf der Hardware läuft, also vermeiden, daß im Hintergrund vom Hersteller irgendwelche Prozesse nachhause telefonieren, wie Apple das mal gemacht hat ?
  4. #4

    Ubuntu for Tablets

    Canonical's Video: https://www.youtube.com/watch?v=h384z7Ph0gU
  5. #5

    Wenn man dann noch flott zw. Android und Linux wechseln kann ist das Ding gekauft. Für die Schnelle auf dem Sofa reicht Android und ist bestens mit dem Smartphone vernetzt. Will man ernsthaft Arbeiten Linux gestartet (Docking Station?) und ab gehts. Das wäre echt sexy.
    Ein reines Linux Tablett wäre (für mich) so begehrenswert wie eins mit Windows8...
  6. #6

    Gekauft!

    Wenn es ein hochwertiges Tablet mit Ubuntu gibt ist es so gut wie gekauft. Sie dürfen bloß nicht den Fehler machen es auf irgendeinen Joghurtbecher zu packen. Insofern wünsche ich mir sehr, dass sie einen namhaften Hersteller als Partner finden. Endlich ein "richtiges" Linux auf dem Tablet, das wär's. Android ist ja schön und nett, aber es ist in einer Weise eingeschränkt die mich stört. Anders als iOS (was ich momentan auf iPhone und iPad verwende), aber dennoch eingeschränkt. Mit Ubuntu bin ich seit Jahren vertraut und ich muss das System nicht auf dubiose Art "rooten" oder "jailbreaken", sondern ich hab von Haus aus eine Shell an Bord in der ich auf Wunsch auch als root unterwegs bin. Dann können die anderen Anbieter von mir aus ihren zugenagelten Klump nehmen und nach Hause gehen.
  7. #7

    Ein wenig zu viel rot

    Aber ansonsten macht die Ubuntu-Oberfläche einen guten Eindruck. Sieht auf jeden Fall besser aus als Android. Bedienung sah ja auch sehr flüssig aus. Bin mal gespannt, wie das in der Praxis funktioniert. In solchen Videos ist das ja immer etwas geschönt.
    Wünsche jedenfalls viel Erfolg.