Oscar-Favorit "Les Misérables": Wie Karaoke, nur schlimmer

Universal PicturesAcht Oscar-Nominierungen können täuschen: Die Musicalverfilmung "Les Misérables" ist missraten. Stars wie Anne Hathaway und Russell Crowe können spielen, aber leider nicht singen - in der nächsten Karaoke-Bar um die Ecke hat man mehr Spaß.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/mu...-a-884030.html
  1. #1

    Danke "Qualitätsjournalismus"

    Während die Kogge in den regengepeitschten, schwarzen Himmel ragt, fangen die Sträflinge an zu singen
    Mehr muss man eigentlich nicht lesen - eine K o g g e im Jahr 1815. Danke liebe "Qualitätsjournalisten". Ich finde es ja immer interessant, mit welch "breiter" Allgemeinbildung die Journalismus- "akademien" ihre Zöglinge in die Freiheit der Redaktionen entlassen. Bei einer Filmrezension mag solcher Dilettantismus noch witzig wirken, wenn sich die gleichen "Welterklärer" dann aber an Aussenpolitik, fremde Kulturen oder die Wirtschaftswelt wagen, wird's nur noch peinlich. Man möge doch bitte mal ein Online-Lexikon des Vertrauens aufrufen und den Schiffstyp Kogge nachschlagen... Und nein, das ist kein "kleiner" Unterschied. Es ist ungefähr so als würde man einen Apfel mit einer Kiwi verwechseln...
  2. #2

    SPON Kritiker wieder mal...

    Also echt, diese SPON Kritiker gehen fast immer konträr zum Publikumsgeschmack, ich hoffe, das ist auch dieses Mal so.
    Ich bin überhaupt kein Musicalfan, aber die Umsetzung dieses Stoffes af der Leinwand ist einfach großartig - die Schauspieler sind klasse, für MEINE (ganz gut geschulten) Ohren klingt das wirklich gut, die Kameraführung, das Licht - MICH hat der Film begeistert und ich bin sicher er findet seine Fans. Auch wenn die SPON Kritikerin offensichtlich nicht dazu gehört.
    Aber wer hört schon auf Kritiken, pffff.
    Mein Tip: Reingehen und selber ne Meinung bilden - wie ich mir meine gebildet habe.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Acht Oscar-Nominierungen können täuschen: Die Musicalverfilmung "Les Misérables" ist missraten. Stars wie Anne Hathaway und Russell Crowe können spielen, aber leider nicht singen - in der nächsten Karaoke-Bar um die Ecke hat man mehr Spaß.

    Musicalverfilmung Les Misérables: Oscar-Favorit mit Hathaway, Jackman - SPIEGEL ONLINE
    Jeder darf doch gucken, was er will. Ich würde mir auch eher die Augen auskratzen anstatt ein Musical in voller Länge zu sehen aber es gibt anscheinend genug Leute, die darauf Lust haben. Das mit den Oscars ist doch sowieso eine Farce. Da werden einfach 10 Filme ausgesucht und die werden dann von allen Jurys auf dieser Welt ausgezeichnet. Das es ein Film wie Beasts of the Southern Wild geschafft hat, ist ein echtes Wunder.
  4. #4

    Guter Verriß... .
  5. #5

    Musicals sind nicht jedermanns Geschmack,

    mir gefiel der Trailer allerding recht gut. Sowas wie die klassischen Musical-Verfilmungen (zB. My Fair Lady) gibts ja heutzutage kaum noch und wenn, dann ist es irgend eine Teeni-Tanz-Film-Schmonzette.

    Ich werde mir den Film anschauen und mir eine eigene Meinung bilden. ;)
  6. #6

    Jedem Spaßliebhaber seine Spaß-Journalistin !

    Zitat von filmmix Beitrag anzeigen
    Also echt, diese SPON Kritiker gehen fast immer konträr zum Publikumsgeschmack, ich hoffe, das ist auch dieses Mal so.
    Ich bin überhaupt kein Musicalfan, aber die Umsetzung dieses Stoffes af der Leinwand ist einfach großartig - die Schauspieler sind klasse, für MEINE (ganz gut geschulten) Ohren klingt das wirklich gut, die Kameraführung, das Licht - MICH hat der Film begeistert und ich bin sicher er findet seine Fans. Auch wenn die SPON Kritikerin offensichtlich nicht dazu gehört.
    Aber wer hört schon auf Kritiken, pffff.
    Mein Tip: Reingehen und selber ne Meinung bilden - wie ich mir meine gebildet habe.
    Früher hieß es:
    Wozu sind wir auf der Welt ? Zum Marschieren! (Wanderlied)
    Und heute?
    Wozu sind wir auf der Welt ? Zum Spass haben halt ??

    Dann habt Ihr den Sinn des Lebens nicht begriffen.
  7. #7

    Ob Crowe schauspielern kann,

    sei dahingestellt.

    Aber wer sich dafuer interessiert, wie gute Schauspieler durch schlechtes Singen einen Film ruinieren, der sollte sich Sweeny Todd ansehen.
  8. #8

    Absolut

    gerechtfertigt die Nominierungen. Traurig, dass so viele scheinbar die Umsetzung nicht zu würdigen wissen. Über Geschmack kann man sicher streiten, nicht aber um die Kostüme, die Kameraführung, die Musik, das Drehbuch...
  9. #9

    Gut zu wissen.

    Wieder ein voller Film-Verriss von SPON.
    Muss ein guter Film sein. Muss ich sehen.