Emissionshandel: EU will CO2-Zertifikate verknappen

DPAEuropas Emissionshandel ist zum Witz verkommen. Die Preise für CO2-Zertifikate dümpeln bei wenigen Euro - viel zu wenig, um das Klima zu schützen. Nun steuert die EU gegen: 900 Millionen Papiere will sie zurückhalten - und so den Markt wieder in Gang bringen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-884250.html
  1. #1

    Nein

    der CO2-Handel ist nicht zum Witz verkommen, er ist sui generis ein
    Witz.
    Der Zuwachs des China-Ausstoßes pro Jahr ist höher als der deutsche Gesamtausstoß.
    Natürlich ergibt 1+1 = 2 und nicht null, aber wir stehen im globalen Wettbewerb.

    Ja, wenn wir eine ökologische Partei hätten, die eine Energiewende einleiten könnte um zu gewährleisten, dass zumindest die Stromproduktion CO2-frei abläuft, und das ohne Kernkraft, dann wären wir im Vorteil.
    Aber auf diesem Gebiet sind wir wohl weltweit Schlußlicht.
    Wir haben nur den DüPaZ. Jürgen Trittin.
  2. #2

    Wie man sieht funktioniert die EU Planwirtschaft auch bei der Ökobereicherung nicht. CO2 Zertifikate sind zu billig, das heißt wohl die Nachfrage ist zu gering also auch der CO2-Ausstoß. Nun zeigt der Ökowahnsinn wieder sein wahres Gesicht es geht allein um die Bereicherung des Staates oder anderer Institutionen und nicht um die angebliche Rettung des Klimas. Euro oder Klimakatastrophe, dass sind wohl die Oberbegriffe, die als größte Lüge in die Geschichte eingehen werden.
  3. #3

    Fast allen Politikern Ist doch klar

    dass mit mehr oder weniger "Alternativenergie" in Deutschland keine Grundlast bedient werden kann.Weiterhin ist klar, dass sich die Deutschen in der Mehrzahl gegen Kernkraft entschieden haben .Also werden "auf Teufel komm raus" die BraunkohleKWs hochgefahren und in Brüssel werden dafür die nötigen Weichen gestellt.
  4. #4

    Die EU soll besser eine Zwangsstilllegung aller AKWs anordnen. Dann steigt automatisch der Bedarf an CO2-Zertifikate.

    Also Greenpeace, auf zur Demonstration nach Brüssel.
  5. #5

    Papiere

    Wozu Papiere. Man kann doch die Primärenergie versteuern und damit wäre alles vom Tisch.

    Moment. Ich bekomme gerade eine Nachricht von der Lobby.

    "Hmm. Ja. Klar. Okay."

    Sorry, geht leider nicht, weil... blablabla
  6. #6

    System nicht verstanden

    Der Autor hat - wie viele in der Politik - das System des Emissionshandels nicht verstanden oder will es nicht verstehen - wie noch mehr Leute in der Politik. Der Emissionshandel sollte dafür sorgen, dass die europäischen CO2-Minderungsziele kostengünstig erreicht werden und genau das tut er. Die Klimaziele werden eindeutig erreicht, denn dies ist systemimmanent. Der Preis für die CO2-Zertifikate soll nur die Investitionen dorthin lenken, wo sie am meisten CO2 reduzieren. Dass der Emissionshandel einen ganz bestimmten CO2-Preis liefern soll, damit bestimmte Technologien gefördert werden, wurde später von NGOs in das System hinein-interpretiert. Wenn man einen bestimmten CO2-Preis wollte, warum hat man dann ein Marktsystem geschaffen und nicht gleich eine CO2-Steuer? Jetzt soll der Emissionshandel verschiedene Klimaschutzprogramme der Staaten finanzieren und weckt damit Begehrlichkeiten der Finanzminister. So war das System nicht gedacht! Wer jetzt politisch in diesen Markt eingreift, öffnet die Büchse der Pandora. Dann sollte man das System besser gleich abschaffen und durch eine CO2-Steuer ersetzen. Das wäre zumindest ehrlicher.

    Es ist unbestritten, dass der CO2-Preis im Moment relativ niedrig ist. Gründe dafür sind die Wirtschaftskrise in Teilen Europas und das deutsche EEG, das mit massiven Subventionen den CO2-Ausstoss und damit auch den CO2-Preis senkt. Will man das System wirklich nachhaltig retten, muss man über das CO2-cap in Europa diskutieren. Offen und mit allen Konsequenzen!



    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Europas Emissionshandel ist zum Witz verkommen. Die Preise für CO2-Zertifikate dümpeln bei wenigen Euro - viel zu wenig, um das Klima zu schützen. Nun steuert die EU gegen: 900 Millionen Papiere will sie zurückhalten - und so den Markt wieder in Gang bringen.

    Emissionshandel: EU will CO2-Zertifikate verknappen - SPIEGEL ONLINE
  7. #7

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Europas Emissionshandel ist zum Witz verkommen. Die Preise für CO2-Zertifikate dümpeln bei wenigen Euro - viel zu wenig, um das Klima zu schützen. Nun steuert die EU gegen: 900 Millionen Papiere will sie zurückhalten - und so den Markt wieder in Gang bringen.

    Emissionshandel: EU will CO2-Zertifikate verknappen - SPIEGEL ONLINE
    Nennt sich dann wirtschaftlicher Selbstmord! Weder die USA, noch China oder Idien, Russland, Brasilien.... beteiligen sich an diesem Irrsinn. Europa hat wohl noch nicht genug Probleme, man schafft sich noch welche. Verrückt!!!
  8. #8

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Europas Emissionshandel ist zum Witz verkommen. Die Preise für CO2-Zertifikate dümpeln bei wenigen Euro - viel zu wenig, um das Klima zu schützen. Nun steuert die EU gegen: 900 Millionen Papiere will sie zurückhalten - und so den Markt wieder in Gang bringen.

    Emissionshandel: EU will CO2-Zertifikate verknappen - SPIEGEL ONLINE

    Wenn es um CO2 geht, warum nimmt man ein Bild, auf dem nur Wasserdampf aus den Kühltürmen kommt?
  9. #9

    falsches Bild

    Immer wieder der gleiche Fehler. Ständige Wiederholung macht es nicht richtig.
    Aus Naturzugkühltürmen kommt Wasserdampf...kein CO2.
    Es sei denn ich führe das Rauchgas durch den Turm, aber das wurde in den seltensten Fällen gemacht.