Autogramm Mazda 6 Kombi: Neuer Schwung mit altem Eisen

Mazda Wie man ohne teure Technik und neue Materialien trotzdem ein leichtes und sparsames Auto auf die Beine stellt - das zeigt Mazda mit dem neuen 6er. Als Kombi ist der Japaner zwar nicht der ausgemachte Lademeister. Dafür kommt beim Fahren richtig Freude auf.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/m...-a-882798.html
  1. #80

    absolute Zahlen

    Zitat von spon-facebook-10000215408 Beitrag anzeigen
    think global.

    250 Millionen Stück Würfelzucker pro Tag . 1 Stück Würfelzucker macht 3 g , Summe also 750 Mill. Gramm Zucker am Tag. 750 000 000 g, sind 750 000 kg. Sind 750 Tonnen Zucker pro Tag weltweit. Stellen Sie sich mal den Berg in Ihrem Garten vor.
    Das ist genau das, was ich an vielen Presseberichten bemängele: Die Angabe von absoluten Werten im Zusammenhang mit Zahlen, deren "Normalwerte" der Leser nicht im Kopf hat. Als Ergänzung kann man so etwas eventuell machen, aber der relative (prozentuale) Wert der Einsparung, der Mehrkosten oder von was auch immer hat als einziger eine Aussagekraft.
  2. #81

    Bettkante...

    Zitat von erfuhrford Beitrag anzeigen
    Von der Bettkante würde ich den Wagen aber trotzdem nicht stoßen.. ;)
    Ich dachte immer, ich kenn schon ziemlich viel - aber manche Vorlieben versetzen mich dann doch noch in Erstaunen...
  3. #82

    und dazu - 3 jahre vollgarantie und

    Zitat von ergoprox Beitrag anzeigen
    Bin ihn auch gefahren. Das ist ein großer Wurf für Mazda. Die Diesel sind (wenn warm) tatsächlich extrem kultiviert. Das Aussehen ist auch sehr nett, Lenkung und Schaltung, Fahrwerk sind exzellent abgestimmt. Die wenigen Mankos sind:

    1. erhöhte Windgeräusche von den Seitenspiegeln auf der BAB
    2. etwas "einfaches" Navi (dafür unglaublich günstig)
    3. leider nur eine wenig agil wirkende 6-Gang - Automatik

    Ansonsten ist das Auto (zu dem Preis) wirklich toll gemacht. Wer mit den Mankos leben kann bekommt ein sehr gutes Auto.
    eines der zuverlässigsten autos, die es gibt !
  4. #83

    Zitat von ergoprox Beitrag anzeigen
    Bin ihn auch gefahren. Das ist ein großer Wurf für Mazda. Die Diesel sind (wenn warm) tatsächlich extrem kultiviert. Das Aussehen ist auch sehr nett, Lenkung und Schaltung, Fahrwerk sind exzellent abgestimmt. Die wenigen Mankos sind:

    1. erhöhte Windgeräusche von den Seitenspiegeln auf der BAB
    2. etwas "einfaches" Navi (dafür unglaublich günstig)
    3. leider nur eine wenig agil wirkende 6-Gang - Automatik

    Ansonsten ist das Auto (zu dem Preis) wirklich toll gemacht. Wer mit den Mankos leben kann bekommt ein sehr gutes Auto.
    ... noch ein paar rote Lederpolster und dann wäre der Mazda das Auto, welches Alfa immer bauen wollte.

    Für beide Marken schade....

    Ich wünsche Mazda viel Erfolg, mir gefällt der Wagen!
  5. #84

    Gemessen...

    Zitat von armin.k Beitrag anzeigen
    Alle Mazda 6-Modelle sind berüchtigt dafür, dass sie im Unterbodenbereich schon in jungen Jahren Rost ansetzen, nachzulesen in TÜV-Berichten. M. kriegt das Problem -wohl aus Kostengründen/"sparsames Auto"- nicht in den Griff. (Außen hui, unten Pfui.). Wer das weiss, wird dieses Auto nicht kaufen.
    Es wäre gut, wenn in diesem Artikel darauf hingewiesen würde. Neu machen alle Autos einen guten Eindruck und blenden. Das hält meist nicht lange vor.
    an Ihrer Aussage gibt es aber noch viele ältere Mazdamodelle (auch in Bezug auf die Verkaufszahlen in Deutschland).

    Ihr letzter Absatz ist tendenziell. Sinngemäß könnte man auch sagen, dass bei VW-Neuwagenvorstellungen auf die inkompetenten (VW-Vertrags-)Werkstätten hingewiesen werden sollte. Wird das dem Artikel gerecht?
  6. #85

    verstehe nicht, warum sich hier so über die Start-Stop Automatik äschoffiert wird. Mein erstes Auto (Passat Bj 80) hatte das auch schon. Zugegeben, 96 war der Anlasser hin, aber der hat dann bis 2000 und 340000km gehalten.
    Gegen die Technik von damals ist die ssa bei meinem Focus viel ausgereifter, da merkt man kaum, dass der Motor wieder an geht, also der Anlasser gibt höchstens einen kurzen Impuls. Beim Passat musste man das Gas geben, damit er wieder anfing, beim Ford jetzt einfach Kupplung drücken...
    Und das mit dem Kondensator ist so genial einfach, dass da noch keiner drauf gekommen ist.... Gz Mazda!
  7. #86

    Oh je!

    Mazda muss doch nur bbei Toyota vorbei schauen, da wird denen geholfen. Der Mazda ist gelungen und hat ein tolles Design. Aber Hybrid UND sparsam kann nur Toyota!

    Priusfahrer
  8. #87

    Diese neue Dieselgeneration Mazdas verbraucht bei identischen und teils sogar besseren Fahrleistungen tatsächlich ca. 1 l Diesel weniger auf 100 km im Vergleich zur japanischen und deutschen Konkurrenz. Zumindest laut Vergleichtest einiger verschiedener Kombis in einer der letzten Auto-Ausgaben.

    Glückwunsch an die vergleichsweise kleine Firma @ Nippon
  9. #88

    Der

    Zitat von mattin666 Beitrag anzeigen
    IBei BMW kommt noch ein in dieser Leistungsklasse sinnloser Heckantrieb als Minuspunkt hinzu.
    Heckantrieb ist für mich ein Pluspunkt. Aus diesem Grund fahre ich BMW.
  10. #89

    Das nehme ich

    Zitat von ohjeee Beitrag anzeigen
    Reverenz sind bei mir jetzt 7,5 - 8,0 je nach Strecke (AB mit durchschnittlich 160 und 2-4 Personen).
    Ihnen nicht ab, das ist einfach gelogen. Noch nicht mal mit halsbrecherischer Fahrweise komme ich auf deutschen Autobahnen auf einen Schnitt von 160km/h.