Angespielt: Eine Stunde mit dem neuen "SimCity"

Electronic Arts Die Städtesimulation "SimCity" ist zurück - und sieht wunderschön aus. Nach zehn Jahren Pause bringt die fünfte Auflage lang ersehnte Funktionen wie 3D und krumme Straßen. Aber macht es auch noch Spaß? Wir haben das neue "SimCity" eine Stunde angespielt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-884044.html
  1. #70

    optional

    Mein Router ist während der zwei oder drei Stunden täglich in Betrieb, in denen ich im Internet bin. Die restliche Zeit ist er aus. Ein Spiel, das dann nicht läuft, wird nicht gekauft. Basta.
  2. #71

    Zu kleine Karten

    Ich finde es schade, dass die Karten immer noch so klein ausfallen. Es sollte doch wohl möglich sein große Flächen anzubieten um Großstädte wie New York & co. originalgetreu nachzubauen.
  3. #72

    Zitat von pömpel Beitrag anzeigen
    Ich habe nicht überall Internet mit meinem Laptop, aber ich will trotzdem das Spiel spielen was ich legal erworben habe. Trotzdem werde ich bestraft - immer mit der Begründung irgendjemand klaut ja das Spiel.
    Oh, irgendjemand klaut tatsächlich das Spiel. Schon in den EULAs steht, dass Sie im Grunde genommen nur Konsumentenrechte haben, solange das dem Hersteller passt. Und dass er im Grunde genommen jederzeit die Entscheidung treffen kann, dass Sie ihr teuer erworbenes Spiel nicht mehr spielen dürfen. Und wenn das Unternehmen pleite geht, dann haben Sie nichtmal mehr die Illusion, dass Ihnen Rechtsmittel helfen könnten. Dann ist alles weg.
  4. #73

    simcity

    Würde es gerne spielen aber dank origin werde ich es definitiv nicht kaufen
  5. #74

    optional

    Was ist denn das Problem mit dem "Onlinezwang"?
    Jeder der hier im Forum schreibt ist doch sowieso 24/7 online.
    Bis auf die paar, die vielleicht nachts ihren Router ausschalten.
    Steam z.B. loggt sich (auf Wunsch) beim Start des PC's automatisch ein und fertig ist die Geschichte. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand. Man benötigt keine CD's mehr, selbst wenn man einen neuen PC hat kann man sich die Games einfach in der Bibliothek runterladen.
    Wenn man ein Spiel wirklich gerne spielen will ist dieser "Onlinezwang" nun wirklich kein Grund es nicht zu tun.
    Was ich eher nachvollziehen kann ist die Aufregung über Origin. Der Dienst ist echt bescheiden und unzuverlässig.
  6. #75

    Zitat von plue123 Beitrag anzeigen
    Was ist denn das Problem mit dem "Onlinezwang"? (...) Der Vorteil liegt dabei auf der Hand. Man benötigt keine CD's mehr, selbst wenn man einen neuen PC hat kann man sich die Games einfach in der Bibliothek runterladen.
    Merkste selber, ne?

    Nicht? Dann noch mal in Kurzform: Deine Argumentation ist grundfalsch. Man benötigt auch ohne Onlinezwang keine CDs. Man kann sich auch ohne Onlinezwang Games "in der Bibliothek" runterladen. Manche Leute sitzen aber auf dem Weg von der Arbeit oder ins Wochenende im Zug oder Flugzeug, oder liegen im Sommer im Park oder sind bei Mami und Papi zu Besuch oder halt IRGENDWO WO'S GRAD KEIN NETZ GIBT und würden gern ein Stündchen zocken.
  7. #76

    Zitat von Ambermoon Beitrag anzeigen
    Merkste selber, ne?

    Nicht? Dann noch mal in Kurzform: Deine Argumentation ist grundfalsch. Man benötigt auch ohne Onlinezwang keine CDs. Man kann sich auch ohne Onlinezwang Games "in der Bibliothek" runterladen. Manche Leute sitzen aber auf dem Weg von der Arbeit oder ins Wochenende im Zug oder Flugzeug, oder liegen im Sommer im Park oder sind bei Mami und Papi zu Besuch oder halt IRGENDWO WO'S GRAD KEIN NETZ GIBT und würden gern ein Stündchen zocken.
    Hin zu kommt, dass man etwas KAUFT. Wenn ich etwas kaufe gehört es MIR. Ich darf entscheiden was ich damit mache.
    Diese bescheuerten Lizenzmodelle, gehen mir einfach grundsätzlich auf den Keks.
    Bei Spielen die wirklich Mehrspieler basierend sind, lasse ich mir das ja noch gefallen, es gibt immerhin Server die bezahlt werden müssen. Aber bei Spielen, bei denen man hauptsächlich alleine spielt ist das einfach nur Abzocke.
    Microsoft will ja jetzt auch mitmischen mit ihrem Office 365. Jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen. Super Sache. Und wenn man das nicht macht, sind alle Dokumente nicht mehr brauchbar (jaja OpenOffice - aber die Darstellung von MS Produkten unter OO ist mies). Aber wird nicht lange dauern bis auch MS Doof nur funktioniert wenn sie permanent einen Internetanschluss haben. Alles nur wegen der bösen bösen Raubmordkopierer.
    Komisch dass Microsoft und die anderen Softwareschmieden trotz der vielen Raubmordkopien, so groß geworden ist.
  8. #77

    Zitat von plue123 Beitrag anzeigen
    Was ist denn das Problem mit dem "Onlinezwang"?
    Jeder der hier im Forum schreibt ist doch sowieso 24/7 online.
    Das Problem besteht zum einen darin, dass wenn die Serverbetreiber den Betrieb einstellen man nicht mehr spielen kann. Damit haben all diese Online-Zwang Spiele eine Art Verfallsdatum. Wenn etwa eine neue (kostenpflichtige) Version erscheint, schaltet der Betreiber einfach die alte Version ab. Auch wenn nicht mehr genügend Spieler aktiv sind, kann der Hersteller von heute auf morgen den Stecker ziehen.

    Zum anderen kann der Spielebetreiber natürlich auch das Userverhalten und den PC ausschnüffeln. Sofern es um Statistiken für das Spiel selbst geht, mag das ja ok sein. Aber der Spieler sollte schon die Möglichkeit haben, sowas komplett zu unterbinden, wenn er das nicht möchte.
  9. #78

    Zitat von plue123 Beitrag anzeigen
    Was ist denn das Problem mit dem "Onlinezwang"?
    Jeder der hier im Forum schreibt ist doch sowieso 24/7 online.
    Bis auf die paar, die vielleicht nachts ihren Router ausschalten.
    Steam z.B. loggt sich (auf Wunsch) beim Start des PC's automatisch ein und fertig ist die Geschichte. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand. Man benötigt keine CD's mehr, selbst wenn man einen neuen PC hat kann man sich die Games einfach in der Bibliothek runterladen.
    Wenn man ein Spiel wirklich gerne spielen will ist dieser "Onlinezwang" nun wirklich kein Grund es nicht zu tun.
    Was ich eher nachvollziehen kann ist die Aufregung über Origin. Der Dienst ist echt bescheiden und unzuverlässig.
    Ich erinnere mich noch an Zeiten, da habe ich SimCity auf Zugreisen oder im Flugzeug gespielt.

    Frage: Wie nennt man es, wenn Dinge, die früher möglich waren, heute nicht mehr gehen?
    Antwort: Rückschritt.
  10. #79

    Alles klar

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Anfang März erscheint "SimCity 2013". Diesmal mit echtem 3D und einem aufgebohrten Multiplayer-Modus. Der verlangt eine ständige Online-Verbindung zu den Servern des Herstellers, was auch dazu dienen dürfte, illegale Kopien einzudämmen.
    So kann man potenzielle Käufer auch verjagen! Das ist ein Grund das Spiel NICHT zu kaufen! Es gibt andere und bessere Wege, aber das man immer online sein muss, ist ein absolutes NOGO! Leider ist dies der denkbar dümmste Weg, mit größtem Kundengängel-Faktor. Ohne mich!