Angespielt: Eine Stunde mit dem neuen "SimCity"

Electronic Arts Die Städtesimulation "SimCity" ist zurück - und sieht wunderschön aus. Nach zehn Jahren Pause bringt die fünfte Auflage lang ersehnte Funktionen wie 3D und krumme Straßen. Aber macht es auch noch Spaß? Wir haben das neue "SimCity" eine Stunde angespielt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-884044.html
  1. #60

    optional

    @stfns: Simcity 2000 -> mindestens 10-20 Mio Einwohner (die Stadt bestand eigentlich nur noch aus Arkologien ;)), paar hundert Milliarden Buget. Ist nicht soooo schwer. Ohne Cheats natürlich. Einfach nicht als aller erstes ne Ubahn bauen. Achso: Ich war damals 12.

    Zum Artikel: Bin gespannt. 1 Stunden Demo wirds ja geben, sollte man sich anschauen. Testberichte würde ich aber dann eher auf Gamestar suchen (Grafik sieht für micht jetzt nicht SO legendär aus... nicht schlecht, aber hm... bin mal gespannt: Das Game ist ja mal für richtige PCs und nicht für diesen Konsolenmüll ausgelegt - bin mal gespannt, ob es endlich ein Game gibt, was die Ressourcen meines PCs so richtig auslastet ;) ).

    Onlinezwang - ach EA sollte mal von Ubisoft lernen... da haben sich die Leute nach dem Frust mit den Servern oft die Reloaded Version gehohlt. War bei AssasinsCreed 2 und Anno 2070 so. Ich werds mir, mangels DSL-Anschluss, nicht kaufen.

    Kreisverkehr: Man kann auf den Fotos ja schon so einen Megastau erkennen - ein Kreisverkehr verhindert, dass man die halbe Innenstadt platt machen muss ;)
    (funktioniert aber nur richtig gut in der französischen Version ;))
  2. #61

    Drei Spiele

    ...habe ich in meinem Leben gekauft: "Stunts", "Sim City" und "Lemmings". Auf Grafik kam es mir nie an - aber auf Spielspaß. Und ich spiele alle Versionen heute noch auf meinen W8-Rechner. Seit 1989 :-)
  3. #62

    Ja

    Zitat von franko_potente Beitrag anzeigen
    Schonmal ein Spiel mit Gewinn weiterverkauft? Zugegeben, 60 € für die Plkattform ist viel Geld, sehr viel Geld. Ansonsten muss ich zugeben, dass ich ein PayedDLC Freund bin. Man möge mir die Plattform, also das Grundspiel günstig zur Verfügung stellen und wnen ich hellauf begeistert bin, kauf ich mir Erweiterungen, Upgrades, Inhalte, Mods.
    Ich habe tatsächlich schon Spiele über dem Neupreis verkauft (geöffnet und gespielt):
    Final Fantasy III (SNES)
    Chrono Trigger (SNES)
    Xenogears (PSX)
    Final Fantasy 6 (GBA)
    Radiant Historia (Nintendo DS)
    Dies ist nur eine kleine Auswahl.
    Leider sind die Preise der PC-Spiele seit GOG stark gesunken.
  4. #63

    optional

    mir geht der ständige Onlinezwang bei den Spielen heutzutage, wirklich tierisch auf den Keks!
    Ich habe nicht überall Internet mit meinem Laptop, aber ich will trotzdem das Spiel spielen was ich legal erworben habe. Trotzdem werde ich bestraft - immer mit der Begründung irgendjemand klaut ja das Spiel. Nur wird es trotzdem geklaut, auch für Spiele mit Onlinezwang gibt es doch schon längst Lösungen.
    Ich werde jedenfalls keine Spiele mehr mit Onlinezwang kaufen.
  5. #64

    schlecht formuliert

    es war so formuliert, dass ich als nichtwissender Leser zunächst davon ausgegangen bin, man müsste seinen Computer immer eingeschaltet lassen, weil man sonst offline wäre - und dann seine Stadt verliehren würde (!).
    Das bedeutet der Satz grammatikalisch.
    Erst in den Kommentaren habe ich verstanden, dass man, wenn man spielen möchte, online sein muss. Aber den Status der eigenen Stadtentwicklung wird man ja wohl abgespeichert haben können unter seinem Account?
  6. #65

    Zitat von lafrench Beitrag anzeigen
    es war so formuliert, dass ich als nichtwissender Leser zunächst davon ausgegangen bin, man müsste seinen Computer immer eingeschaltet lassen, weil man sonst offline wäre - und dann seine Stadt verliehren würde (!).
    Das bedeutet der Satz grammatikalisch.
    Erst in den Kommentaren habe ich verstanden, dass man, wenn man spielen möchte, online sein muss. Aber den Status der eigenen Stadtentwicklung wird man ja wohl abgespeichert haben können unter seinem Account?
    Ach du meine Güte!
    LOL.
    nichtwissend != dumm
  7. #66

    das liegt daran

    Zitat von elfranzo Beitrag anzeigen
    Der Artikel liesst sich leider so, als wenn man nur die Informations Broschüre von EA abgeschrieben hat. Schade das wirklich kritische Fragen gar nicht erst angerissen wurden (Onlinezwang [die Ausrede mit Kopierschutz lass ich nicht gelten. Valve bietet eine ähnliche Plattform ohne Online zwang], Ingame-Shop, Kartengrössen).
    SimCity (2003) konnte also technisch nicht begeistern?! Zur damaligen Zeit war es ein herausragendes Spiel mit fantastisch detailierter Grafik. Durch das Addon Rushhour hat Maxis das Spiel für Fans noch attraktiver gemacht, weil damit eigene Modifikationen möglich sind. SimCity 4 verfügt heute noch über eine grosse Community!
    das der schreiber sich einfach auf der seite registriert hat um eine Std eine beta version zu spielen, so wie tausend andere auch.

    Sim City hat eine FB seite da konnte man sich anmelden, mehr musste man dafuer nicht machen.

    Es ist nicht so das SPON eine einladung von EA bekommen hat, vondahre kann der schreiber gar keine detailierten angaben machen ausser zum spiel selber.
  8. #67

    Klein aber fein

    Also man kann sich ja Videos auf Youtube anschauen von der Beta, da sieht man ja wie groß die Karten sind. Sie sind nicht riesig, aber nach fünf Minuten sind sie auch nicht gerade bebaut. Also obwohl ich persönlich auch lieber große Städte mag ist das meiner Meinung nach nur ein kleiner Kritikpunkt.
  9. #68

    Cloud-Spiel

    Es fehlt der Hinweis, dass der Online Zwang bei Sim City damit beründet wird, dass es sich um ein Cloudspiel handelt. Das heißt auf dem eigenen Rechner wird nur noch die Grafik berechnet, aber die ganzen Statistiken usw werden auf einem Server berechnet. Die Begründung von Maxis lautet dazu, dass die privaten Rechner anscheinend zu schlech seien für die ganzen Berechnungen, wobei ich eher sagen würde dass Maxis einen schlechte Arbeit abgeliefert haben, und nur eine billige Ausrede für den Onlinezwang braucht. Desweiteren hat zum Beispiel auch der Chef von Valve Gabe Newell bereits gesagt, dass Cloudspiele solange gut sind, solange sie nicht erfolgriech sind. Weil wenn sie erfolgreich sind, kommen irgendwann die Server mit der Datenverarbeitung nicht mehr hinterher, und wenn sie schlecht laufen schaltet EA die Server ab.
  10. #69

    optional

    Ein Originspiel reicht mir... EA kann mir gestohlen bleiben mit dem Dreckssystem. Schade um SimCity, Mods werden wohl ausgesperrt bleiben, wie bei Battlefield auch.

    Werde wohl weiter Simcity Deluxe mit Mods spielen... Grafik ist eben nicht Alles. und jeder weiterer Punkt wird man als Addon zahlen müssen. Wahrscheinlich sind es 150€ bis mal ein volles Spiel hat.