Angespielt: Eine Stunde mit dem neuen "SimCity"

Electronic Arts Die Städtesimulation "SimCity" ist zurück - und sieht wunderschön aus. Nach zehn Jahren Pause bringt die fünfte Auflage lang ersehnte Funktionen wie 3D und krumme Straßen. Aber macht es auch noch Spaß? Wir haben das neue "SimCity" eine Stunde angespielt.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-884044.html
  1. #1

    Ich fand

    Caesar III immer viel schöner, dabei ist es haargenau das gleiche. Aber ein Wasserspeicher mit Aquaedukt ist mir z. B. viel lieber als ein Atomkraftwerk, und auch die Grafik habe ich geliebt. Nicht in ihrer Schärfe, aber Personen, Gebäude, Tiere waren mit Liebe designt, und die Elefanten waren richtig süß - auch wenn sie mir immer wieder meine Stadtmauern eingerissen haben. Leider finde ich es nicht mehr... Gibts das noch?
  2. #2

    Ist der Kreisverkehr nun standardmäßig enthalten (nur dann kommt für mich das Spiel - auch ohne Mac-Version - in Frage)?
  3. #3

    Zitat von ralf_si Beitrag anzeigen
    Ist der Kreisverkehr nun standardmäßig enthalten (nur dann kommt für mich das Spiel - auch ohne Mac-Version - in Frage)?
    Sollte dem nicht so sein, so wird sicherlich wieder ein NAM oder dergleichen erstellt werden.
    :)
  4. #4

    Irgendwie

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Die Städtesimulation "SimCity" ist zurück - und sieht wunderschön aus. Nach zehn Jahren Pause bringt die fünfte Auflage lang ersehnte Funktionen wie 3D und krumme Straßen. Aber macht es auch noch Spaß? Wir haben das neue "SimCity" eine Stunde angespielt.

    Angespielt: Eine Stunde mit dem neuen SimCity - SPIEGEL ONLINE
    finde ich den Preis von 60€ etwas überzogen für ne Städtebausimulation. Ich hab SimCity früher gern gespielt. So ab und an mal. Aber dafür leg ich nicht so viel Geld auf den Tresen. Und Online Zwang? Nein Danke. Nur bei Spielen bei denen ich auch etwas davon habe. Also echte Onlinespiele.
  5. #5

    Größe der Karten

    Ich weiß nicht, was das mit der Größe der Karten soll. Regionen hin oder her, ich will eine richtige Stadt bauen, kein Dorf. SimTown wäre wohl der treffendere Titel gewesen...
    Schade eigentlich, aber in seiner jetzigen Form leider nichts für mich. Da bleibt mir erstmal nur SC4.
  6. #6

    Ich finde...

    ... diesen Artikel wenig Objektiv. Ich glaube nämlich kaum, dass an diesem Spiel wirklich alles super ist. So wie es hier in den Himmel gelobt wird, hört sich das eher nach Werbung an. Man hätte auch erwähnen könne, dass Onlinezwang herrscht und dieser ab dem kommenden EP auch bei Sims 3.
  7. #7

    Zitat von MartinK. Beitrag anzeigen
    finde ich den Preis von 60€ etwas überzogen für ne Städtebausimulation. Ich hab SimCity früher gern gespielt. So ab und an mal. Aber dafür leg ich nicht so viel Geld auf den Tresen. Und Online Zwang? Nein Danke. Nur bei Spielen bei denen ich auch etwas davon habe. Also echte Onlinespiele.
    ja 60€ is ganz schön happig. einfach warten bis es bei steam oder so günstiger rausgedrückt wird.

    der dreck mit dem onlinezwang ist ja heute leider standard, voll zum kotzen!
    ich jedenfalls freue mich über einen neuen teil von simcity. wobei ich denke, dass eine stadt mit 100.000 einwohnern sehr klein ist.
    früher ging es über die mio einwohner, hat aber dann auch den pc in die knie gezwungen.
    grüße!
  8. #8

    Online-Zwang killt es für mich

    Der Online-Zwang killt es für mich. Schade, wäre sicher ganz nett gewesen. Aber gut, so ist Geld gespart. Und tschüß, EA. :)
  9. #9

    Na was'n nu

    Schade, dass sich der Redakteur nicht entscheiden kann, wie das Spiel denn nun heißt. Kleiner Tipp: es heißt *nicht* SimCity 2013. Einfach nur SimCity.

    Und es hätte auch von gutem Journalismus gezeugt, wenn der ärgerliche Online-Zwang erwähnt worden wäre - hat man kein Internet (unterwegs im Zug, im Hotel ohne WLAN, bei den zu erwartenden üblichen Serverproblemen, etc.), kann man nicht spielen.

    Ich weiß, die Entwickler begründen das mit den Multiplayer-Aspekten des Spiels. Nerven tut es trotzdem. Kann mir keiner erzählen, dass ein Offline-Modus nicht irgendwie möglich gewesen wäre, wenn man es gewollt hätte.