Korruption in Italien: "Eine Regierung von Lumpen"

DPASie unterschlagen, sie bestechen, sie betrügen: Italiens Unternehmer und Politiker nehmen das Land aus, beinahe täglich werden neue Skandale publik. Die passende Ethik haben sie sich bei Silvio Berlusconi abgeguckt - der mit einer Amnesie für Steuersünder Wahlkampf macht.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-884085.html
  1. #170

    Mit diesem

    Zitat von egowehner Beitrag anzeigen
    wir sollten lieber in den Spiegel schauen. Sind wir besser als die Italiener? Gewiss nicht, nur geschickter auf der Seite
    der Maechtigen und feiger auf der Buergerseite. Aber
    die .....
    vollkommen inhaltsfreien Diskussionsbeitrag sollten Sie sich beim nächsten Parteitag der Piraten zu Wort melden.
  2. #171

    Auch

    Zitat von saaman Beitrag anzeigen
    Deshalb können wir froh sein, mit Merkel jemanden an der Spitze zu wissen, der/die keinen Zweifel an einer sauberen ethischen Grundhaltung aufkommen lässt. Unter der letzten Rot-Grün-Regierung war das anders. Und welche Moral Schröder hat, das sah man deutlich nach seiner Abwahl.
    wenn Schröder seinerzeit mit Lafontaine und Scharping die sog. "Toscana-Fraktion" bildete, ist eine moralische Einordnung Schröders auf dem Level von Berlusconi et. al. übertrieben.
    Außerdem ist Schröder beileibe nicht der einzige Politiker, der seine in der Politik geknüpften Verbindungen nach der Amtszeit "nutzt"; die finden sich in allen Couleurs.

    "Froh sein" über polit. Spitzenpersonal, das "keinen Zweifel an einer sauberen ethischen Gurndhaltung aufkommen lässt" darf als Abqualifizierung und Anspruchslosigkeit des Souverän angenommen werden, die es nicht gibt, nicht geben darf, egal um welche polit. Personen es sich handelt.
    Schließlich haben wir eine vierte Gewalt, die durchaus auch ihre Rolle als Kontrollinstanz mit journalistischer Sorgfalt (in Teilen) wahrnimmt, ohne dass die entsprechenden Rechercheure gleich mit körperlich wirkenden Bedrohungen od. Knast rechnen müssen - bsph. Causa Wulff.

    Eine gesetzliche und moralische Verkommenheit, wie sie offensichtlich in Italien als Bestandteil einer südländ. Mentalität, die einen Berlusconi als "Vorbild" mehrfach wählte, scheint mir in DEU real nicht denkbar/möglich.
    Doch so wie es in unserer Gesellschaft schwarze Schafe gibt, so finden sich solche natürlich auch in der Politik wieder, von den Promotionsschummlern und Steuerhinterziehern bis zu jenen, die ihre Privilegien sehr großzügig auslegen bzw. nutzen.
    Sie schaden dem allgem. Ansehen der polit. Kaste und geben schlechtes Bsp.
    Längst nicht allen Politikern ist zu misstrauen (die Mehrheit macht einen ordentlichen Job) wie auch nicht zwingend einem erweckten Anschein von bescheidener Seriösität bedingungslos vertraut werden kann.

    In Italien sind jedoch offensichtlich die Zustände mit einer Beschreibung wie "Eine Regierung von Lumpen" ganz anders und in DEU in solchem Ausmaß unvorstellbar.
  3. #172

    Merkels saubere ethische Grundhaltung

    ist ja wohl ein schöner Traum, ansonsten hat Frau Merkel nur eine stabilere Wirtschaft im Rücken und Wähler die noch nicht so hoffnungslos sind wie in Italien. Berlusconi hat das Land mit seiner Medienmacht systematisch verdummt und instinklos gemacht. Italien ist so verkommen das die ehrlichen Menschen, die immer ihre Steuern bezahlt haben und sich an keiner illegalen Handlung beteiligt haben, gar keine Perspektive mehr haben. Jeder dritte junge Mensch ist in dem Land arbeitslos. Was soll man mit einer Regierung Berlusconi in der EU?
  4. #173

    Es ist schon seltsam und typisch deutsch,

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Sie unterschlagen, sie bestechen, sie betrügen: Italiens Unternehmer und Politiker nehmen das Land aus, beinahe täglich werden neue Skandale publik. Die passende Ethik haben sie sich bei Silvio Berlusconi abgeguckt - der mit einer Amnesie für Steuersünder Wahlkampf macht.

    Korruption in Italien: Unternehmer und Politiker kassieren ab - SPIEGEL ONLINE
    was hier ein Großteil der Foristen von sich gibt. Es ist schon teilweise unanständig und infam, wie deutschen Politikern hier Korruption unterstellt wird. Manche Beiträge triefen vor deutschem Selbsthass. Informiert euch doch mal in den italienischen und spanischen Medien über die dort praktizierte Korruption, Vetternwirtschaft und Veruntreuung öffentlicher Gelder innerhalb der politischen Klasse. Da werdet ihr aber große Augen machen. Selbst das spanische Königshaus ist in eine millionenschwere Betrugsaffaire verwickelt.
  5. #174

    SPON hat das Wichtigste vergessen, LA7 -Verkauf an Cairo

    Gerade Gestern wurde gemeldet , dass Telecom-Italia Media die Verkausverhandlungen für den Verkauf der Sender LA7 exlusiv mit dem Unternehmer Cairo führen wird , Cairo hat schon mal für Berlusconi gearbeitet , dass sie sich nicht mehr mögen ist nicht bekannt.
    Wenn die EU nicht das Thema Konzentration der Medien behandelt , Italien heute und andere Länder morgen werden es allein nicht schaffen aus dem Würgegriff zu kommen .
  6. #175

    Und

    Zitat von gegenrede Beitrag anzeigen
    fragen Sie einmal einen Richter, welches Strafmaß er für welche Höhe ansetzt.
    Sie argumentieren mit ethischen Kategorien nicht mit juristischen.
    ------------------
    was ist daran falsch? Wird denn für alles und jedes ein Gesetz und ein Richter benötigt?
    Natürlich ärgert es mich, wenn riesige Beträge an Steuern hinterzogen werden. Es ärgert mich aber auch, dass etliche, welche sich über "große Steuersünder" aufregen, kein Problem damit haben, die Gesellschaft an anderer Stelle und in welcher Form auch immer, gemäß ihren - allerdings - begrenzten Möglichkeiten, zu schädigen. Das Schlimme daran ist, dass diese Herrschaften sich dann auch noch damit brüsten, stolz auf ihren Betrug, ihre "Beziehungen", ihre "tollen Tricks" sind und "die Anderen" als Doofies ansehen!!! Und sage niemand, diese Aussage wäre aus der Luft gegriffen!
    Manchmal beschleicht mich das Gefühl, dass bei manchen Mitbürgern nur der Neid spricht, weil man selbst nur begrenzte Möglichkeiten des Betruges hat.
  7. #176

    Zitat von Bondurant Beitrag anzeigen
    Frage ist, ob die ja vielfach so geschätzte "mediterrane Lebensart" sich europaweit durchsetzt. Ich glaube, gerade in Brüssel stehen die Chancen dafür recht gut.
    Auf jeden Fall. Die Transfer Union ist etabliert und wird bei einem Regierungswechsel im September durch Rot-Grün sicherlich noch vertieft werden.

    Damit ist für Populisten in der EU, gleich welcher Couleur, der Weg bereitet. Man kann nun Wahlen gewinnen in dem man Wohltaten verteilt, für die man am Ende nicht aufzukommen braucht und wenn dann gespart werden soll, bekommt die deutsche Regierung die Schuld.

    Berlusconi unterscheidet sich in Wirklichkeit darin nicht von anderen, südeuropäischen Politikern. Auch er geisselt Angela Merkel für ihre Sparpolitik. Diese Art von Populismus aber ist für unsere linken Freunde nun überhaupt kein Problem.

    Wir werden also in den nächsten Jahren ein Anwachsen populistischer Strömungen in der EU bekommen. Solange die als links gelten, wird hier niemand meckern, aber es sicherlich nicht nur bei Linkspopulisten bleiben.
  8. #177

    Deutschland ist nicht besser?

    Wenn in einem Land Minister wegen Titelschummelei zurücktreten, oder auch ein Bundespräsident wegen Schnäppchenjägerei zur Aufgabe seines Amtes gedrängt wird, dann hat dies noch glücklicherweise noch eine andere Qualität als die notorischen Betrügereien im politischen System Italiens. Italien läuft Gefahr, an diesem "Krebsschaden" zu zerbrechen. Wer zu solcher Differenzierung in der Bewertung nicht mehr fähig ist und pauschal Deutschland und Italien auf eine Ebene stellt, leidet an Realitätsverlust.
  9. #178

    Alter

    Wenn der Berlusconi zu alt ist, um in den Knast zu wandern, wieso haben sie dann nicht auch eine Altersgrenze, ab der man nicht mehr kandidieren darf?

    Aber ansonsten, wen wundert's? Das Land funktioniert seit lange vor Cäsar so. Und in China, Indien und dem Orient läuft ja auch alles über Beziehungen soweit man hört. Vielleicht liegen wir ja falsch und sind der Ausreißer im weltweiten Trend?
  10. #179

    Hoffentlich

    gewinnt Burlesconi! Die Italiener hätten es verdient. Der Beppe wird ihm wohl Stimmen wegnehmen. Schade.