Rüstungslieferungen an Libyen: Waffen für Gaddafis Erben

REUTERSDas Land hat Geld, sein Militär Nachholbedarf: Libyen ist für Waffenschmieden ein Paradies. Gut im Geschäft sind Frankreich und Italien. Nun zieht Großbritannien nach - und schickt ein ganzes Kriegsschiff voller Rüstungsgüter.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-884070.html
  1. #30

    Zitat von Lemmi42 Beitrag anzeigen
    doch das imperialistische System ist,Afrika hochrüsten und dann Soldaten in den Krieg schicken.So senkt man auch die Arbeitslosenzahlen.
    Klar doch, Wirrkoepfe behaupten sogar, dass sie deswegen sogar Al-Qaida selbst erfunden haben....glauben SIE das auch??
  2. #31

    Waffenembargo

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Land hat Geld, sein Militär Nachholbedarf: Libyen ist für Waffenschmieden ein Paradies. Gut im Geschäft sind Frankreich und Italien. Nun zieht Großbritannien nach - und schickt ein ganzes Kriegsschiff voller Rüstungsgüter.

    Libyen: Europäer buhlen um Rüstungsaufträge und Waffengeschäfte - SPIEGEL ONLINE
    Es wird keine Rüstungslieferungen geben, denn das 2011 verhängte UN Waffenembargo gegen Libyen ist nach wie vor in Kraft:

    In Swift, Decisive Action, Security Council Imposes Tough Measures on Libyan Regime, Adopting Resolution 1970 in Wake of Crackdown on Protesters
  3. #32

    Immerhin gab es Grund zum Feiern!

    Zitat von jested_echo! Beitrag anzeigen
    ...

    Das Libyen aber in die Steinzeit zurueck gebomt wurde, das jetzt Stammesverbaende, Islamisten und Al-Khaida Truppen das Land unter sich aufteilen und das die normalen Libyer dabei nur noch hilflos zusehen koennen, wie ihr Land den Bach runter geht, das ist den Natostrategen voellig wurscht, Hauptsache der Mammon fliesst! ...
    Woher kommen Ihre Informationen, als Basis für Ihren Pessimismus?
    Immerhin gab es vorgestern Grund zum Feiern!
    Tripoli welcomes in 17 February | Libya Herald
  4. #33

    Klar doch

    über Libyen weil Mali keinen Hafen hat.
  5. #34

    Same procedure

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Das Land hat Geld, sein Militär Nachholbedarf: Libyen ist für Waffenschmieden ein Paradies. Gut im Geschäft sind Frankreich und Italien. Nun zieht Großbritannien nach - und schickt ein ganzes Kriegsschiff voller Rüstungsgüter.

    Libyen: Europäer buhlen um Rüstungsaufträge und Waffengeschäfte - SPIEGEL ONLINE
    ...und dann verschieben die die Waffen an die Bekloppten, die in Mali auf unsere Soldaten schießen. Was für ein Wahnsinn.
  6. #35

    an jacko2013 Die Sharia als Rechtsgrundlage gilt schon seit 1994 in Libyen und nein ,nicht die Chinesen besitzen die Mehrheitsrechte.Erst msl besser informieren
  7. #36

    Die Waffen, die nun nach Libyen geliefert werden,

    werden ihren Weg finden zu den übrigen Jihadisten in der arabischen Welt.

    Man gewinnt fast den Eindruck, dass es die Strategie westlicher Staaten ist, durch Unterstützung der Jihadisten dafür zu sorgen, dass sich die arabischen Nationen selbst zerfleischen.
  8. #37

    Zitat von jalu-2008 Beitrag anzeigen
    Woher kommen Ihre Informationen, als Basis für Ihren Pessimismus?
    Immerhin gab es vorgestern Grund zum Feiern!
    Tripoli welcomes in 17 February | Libya Herald


    psst nicht so laut.

    es gibt im netz und hier im forum noch immer genügend leute, die an einen heldenhaften grünen widerstand glauben, der zum 20. mal seit 2011 tripolis und benghasi befreit hat.

    *ironie aus*
  9. #38

    Hm

    Zitat von notty Beitrag anzeigen
    Diejenigen, die das propagieren, z.B. Beamte, Lehrer, (Ein-)Bildungsbuerger...diejenigen, die bereits sehr warm sitzen....kurz...Gruenwaehler etc. scheren sich bekanntlich nicht um dieee Arbeiterklasse....
    ich bin auch nur ein Arbeiterkind.
    Realschule, Ausbildung, Schichtarbeit, Dienst am Staat, Technikerschule, Angestellter im öffentlichen Dienst.
    Mit sichi nicht Grünwähler, dafür zahlt der Staat nicht gut genug.
    So jetzt kommst du .
  10. #39

    Feiern sehen anders aus

    Zitat von jalu-2008 Beitrag anzeigen
    Woher kommen Ihre Informationen, als Basis für Ihren Pessimismus?
    Immerhin gab es vorgestern Grund zum Feiern!
    Tripoli welcomes in 17 February | Libya Herald
    Na Ihre Quellen sind ja auch nicht gerade überzeugend.
    Das ist ja, als hätte man früher das neue Deutschland zitiert.
    Es waren ein paar tausend Menschen ,die da "gefeiert" haben, viele darunter waren wie sogar im Artikel steht, von der Tripoli Brigade. Wissen Sie auch wer das ist?
    Das sind Al-Quaida Leute vom LIFG , die unter der Führung von Abd al-Hakim Balhadsch zusammen mit der NATO gekämpft haben.
    Millionen Einwohner blieben lieber zu Hause.