Milliardenschwerer Forschungsplan: Das teuerste Gehirn der Welt

CorbisUS-Präsident Obama plant ein gigantisches Forschungsprojekt: Das menschliche Gehirn soll komplett kartiert werden, es wäre das größte wissenschaftliche Vorhaben seit Jahrzehnten. Experten hoffen auf Therapien gegen Alzheimer und Parkinson - und auf Erkenntnisse über unser Denken und Fühlen.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...-a-884147.html
  1. #10

    Die 1 Milliarde hört sich nach viel an

    aber wird, soweit ich weiß, über einen Zeitraum von 10 Jahren
    an alle Einrichtungen in der EU, die an diesem Thema forschen verteilt.

    Wenn man das runter bricht bleibt für die Forschung nur noch ein Bruchteil dessen was heutzutage in die marktstrategische Analyse von Depots und in die Sicherheitsindustrie gesteckt wird.
    Geschweige dessen was pro Jahr für die Herstellung unsinniger Produkte und deren Marketing veranstaltet wird.
  2. #11

    Kann denn ... sünde sein?

    Warum befiehlt der Herr President nicht ein Mittel gegen Aids und Krebs zu finden. Traut sich doch bestimmt keiner den Anordnungen zu wiedersprechen!
  3. #12

    Sie ist Überall...

    Zitat von tailspin Beitrag anzeigen
    Obama kann seine Gigantomanie gerne mit seinen eigenen $ finanzieren. Aber bitte nicht meinen.

    ...die Ignoranz (oder einfach nur Dummheit) der Wissenschafts-basher. Fakt ist dass Investitionen in die Forschung mit die höchste Rendite bringen. Ist ja nicht so dass das Geld verbrannt wird oder so. Davon werden Jobs geschaffen. An den Mars-Rover Projekten z.B. haben über Jahre und Jahrzehnte Ingenieure, Physiker, Maschinenproduzenten und wer nicht alles gearbeitet. Die Wissenschaft ist einer der wichtigsten Industriezweige der westlichen Welt. Man muss nur mal durch Boston fahren und sich die riesige Anzahld er Biotech-Unternehmen anschauen die Geräte/Reagenzien/Dienstleistungen für die Forschung produzieren. Wissenschaftlichen Fortschritt gibt's als Nebenwirkung sogar noch KOSTENLOS dazu (was erwiesenermaßen zu NEUEN Forschungsfeldern und Errungenschaften führt, ergo neuen Industrien...).

    Aber klar, Herr Meier von nebenan sieht natürlich NICHT ein, warum ausgerechnet ER 10 Euro Steuern pro Jahr mehr zahlen muss für diese bekloppten Wissenschaftler, die ja eh nur Superviren züchten und eh alle total verrückt sind.

    Wirklich problematisch ist die Tatsache dass leider viel zu wenig Wissenschaftsaufklärung betrieben wird.
  4. #13

    Mister Obama hat eben noch nichts von seinem Landsmann Emerson Pugh gehört ...

    sonst wäre ihm das Pugh'sche Paradoxon bekannt: "Wenn das menschliche Gehirn so einfach wäre,
    dass wir es verstehen könnten,
    Wären wir so einfach, dass wir es nicht könnten." - Emerson M. Pugh - Nun dann forscht mal schön :))
  5. #14

    Zitat von tailspin Beitrag anzeigen
    Obama kann seine Gigantomanie gerne mit seinen eigenen $ finanzieren. Aber bitte nicht meinen. Bisher hat es bei all diesen Forschungsprojekten an einer Kosten-Nutzen Analyse gemangelt. Daher auch die Einbrueche bei der oeffentlich finanzierten Solarfirma Solyndra oder juengstens bei dem Elektorauto Tesla, das es nicht von Washington bis Boston geschafft hat. Fuer mich reicht es, wenn Obama sein eigenes Hirn in den Griff kriegt.
    Stimme ich Ihnen zu, macht sicherlich keinen Sinn das Gehirn zu erforschen. Was will man da schon groß bei entdecken, ich mein es ist ja nur das Gehirn. Man will meinen manche können gar ganz ohne das Ding leben...
    Am ende findet man gar noch Antworten auf Fragen wie man Demenz und andere kleine Wehwechen wie ALS etc. behandeln kann, was sollte das der Menschheit schon bringen. Da verpulvern wir unser Geld doch lieber in Banken, ist viel sinnvoller!
    Ich bin eh der Meinung, dass diese ganze "Grundlagenforschung" abgeschafft werden sollte. Das sind Millionen von Euro, was man damit alles machen könnte... Zum Beispiel noch mehr Banken vor dem Ruin retten oder andere nicht durchdachte Großprojekte finanzieren. DA hat die Menschheit was von!

    Wer Ironie findet darf sie gerne behalten!
  6. #15

    Denke das

    wir scheitern. Wir wissen ja nochmal nicht mal ansatzweise wie das Gehirn funktionert. Manche munkeln unser gehirn sei sogar ein Quantencomputer. Absolut unmöglich das heutzutage zu simulieren.
  7. #16

    1984

    Zitat von multilateral Beitrag anzeigen
    Wenn man die Funktionsweise des menschlichen Gehirns exkat nachweisen kann, dann wird damit die Aussagekraft der durch Folter gewonnenen Informationen enorm verbessert. Die Kosten für dieses "Forschungsprojekt" stellen nur einen Bruchteil des CIA- und NSA-Budgets dar. Insofern scheint die Finanzierung des Projekts durchaus sinnvoll.
    #

    Ich glaube auch, es geht eher in Richtung totale Beherrschung des Wissens und des Willens der Staatssklaven. Das wäre die totale Herrschaft über den Menschen, von der alle Herrschsüchtigen der Welt träumen.
  8. #17

    universum

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    US-Präsident Obama plant ein gigantisches Forschungsprojekt: Das menschliche Gehirn soll komplett kartiert werden, es wäre das größte wissenschaftliche Vorhaben seit Jahrzehnten. Experten hoffen auf Therapien gegen Alzheimer und Parkinson - und auf Erkenntnisse über unser Denken und Fühlen.

    Brain Activity Map: Obama will Gehirn des Menschen kartieren - SPIEGEL ONLINE
    es wird längst zeit unser inneres homo-biologisch universum zu erkunden statt den trockenen mars samt seinen astro-konsorten.
    der aller größte schritt für de menschheit steckt leider immer noch im hirn, und wartet, wartet, ... endlich auf seine geburt ... und wissenschaft hat leider nicht so einen langen atem wie die göttliche evolution ;)
  9. #18

    Zitat von tailspin Beitrag anzeigen
    Obama kann seine Gigantomanie gerne mit seinen eigenen $ finanzieren. Aber bitte nicht meinen. Bisher hat es bei all diesen Forschungsprojekten an einer Kosten-Nutzen Analyse gemangelt. Daher auch die Einbrueche bei der oeffentlich finanzierten Solarfirma Solyndra oder juengstens bei dem Elektorauto Tesla, das es nicht von Washington bis Boston geschafft hat. Fuer mich reicht es, wenn Obama sein eigenes Hirn in den Griff kriegt.
    Deine Vergleiche hinken etwas... aber weiterhin viel Spaß in der Steinzeit. Wenn das Geld irgenwo gut angelegt ist, dann in dieser elementaren Grundlagenforschung.
  10. #19

    Klein anfangen

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    US-Präsident Obama plant ein gigantisches Forschungsprojekt: Das menschliche Gehirn soll komplett kartiert werden, es wäre das größte wissenschaftliche Vorhaben seit Jahrzehnten. Experten hoffen auf Therapien gegen Alzheimer und Parkinson - und auf Erkenntnisse über unser Denken und Fühlen.

    Brain Activity Map: Obama will Gehirn des Menschen kartieren - SPIEGEL ONLINE
    Die Amerikaner sollten vielleicht erstmal klein anfangen und sich das Gehirn eines republikanischen Kongressabgeordneten (möglichst Teepartei) vornehmen...