Christoph Waltz bei "Saturday Night Live": Killer-Jesus begeistert US-Medien

YouTubeMit Dornenkranz und Samuraischwert: In der US-Fernsehcomedy "Saturday Night Live" trat Christoph Waltz in einem Sketch mit dem Titel "Djesus Uncrossed" als rachsüchtiger Gottessohn auf. Der rabiate Humor begeistert die amerikanische Presse.

http://www.spiegel.de/kultur/kino/ch...-a-884139.html
  1. #10

    Zitat von christian simons Beitrag anzeigen
    Es ist nicht zu fassen, wie dieser Mann aufblüht, seitdem er dem deutschen Kino- und TV-Driss entronnen ist....
    In der Tat. Roy Black hat er locker hinter sich gelassen.
    Meine Lieblingsszene mit ihm ist immer noch (trotz Diane Kruger ) die Aschenputtel Sequenz in den "Basterds".

    Wenn er nochmals einen Oscar bekommt, wird er wohl Gouverneur von Kalifornien werden müssen.
  2. #11

    Lange bekannt.

    "Und wir Österreicher haben einen wunderbaren Sinn für Humor. Die Deutschen nicht so."
    Das wissen wir seit 80-90 Jahren!
  3. #12

    Satire

    Zitat von viktoria777 Beitrag anzeigen
    Es ist schon zum Teil respektlos und beschähmend, dass über die wichtigste Person im Universum so gespottet wird. Haben alle vergessen wieso Jesus gelitten hat?! Irgendwie gehen ihnen die Ideen aus.
    Im Universum?
    Warum kennzeichnen sie ihren Beitrag nicht als Satire? Versteht doch sonst der eine oder andere noch falsch!
  4. #13

    Ich weiß nicht, ob der Autor des Artikels die SNL-Folge überhaupt gesehen hat. Ich habe sie gesehen und sie war auch nicht besser als die anderen.

    Der "DJesus Uncrossed"-Clip ist ganz witzig und der Papst-Sketch auch.
    Aber Kracher sind das nicht gerade, der Rest der Folge ging gerade so.
    Allerdings hat man wohl die Ansprüche an SNL über die Jahre hinweg soweit heruntergeschraubt, dass das wirklich 'ne gute Folge war.

    Ich habe SNL seit Ende der 70er viele Jahre (bis Mitte/Ende 90er) fast regelmäßig gesehen, aber seit den 00ern lohnt es sich nicht mehr, komplette Folgen zu sehen, denn die sind allerhöchstens Mittelmaß.

    Und wer im Internet oder YT nach dem Video "Terminator Jesus" sucht, wird einen Clip finden, der deutlich witziger als "Djesus" ist.
    Na ja, ist natürlich nur meine Meinung und der Clip ist auch schon ein paar Jahre alt.
  5. #14

    Zitat von Altesocke Beitrag anzeigen
    "Und wir Österreicher haben einen wunderbaren Sinn für Humor. Die Deutschen nicht so."
    Das wissen wir seit 80-90 Jahren!
    Das wissen wir schon länger als 120 Jahre, nämlich seit Hitler geboren wurde, und zwar in Österreich.
    Den Witz kann kein Deutscher toppen!
  6. #15

    Gratulation

    Chritoph Waltz dürfte inzwischen einer der bekanntesten Österreicher sein - gleich nach Hitler, Fritzl und Priklopil. Und einer der lustigsten - gleich nach Moser, Krankl und Schwarzenegger.
  7. #16

    Ich glaube nicht...

    Zitat von carrington Beitrag anzeigen
    Und das ist gut so. Unglaublich, dass er einen Großteil seines Arbeitslebens in deutschen Filmen verschwendet hat.
    ... dass er sich in "König der letzten Tage" verschwendet hat. M.E. ein ausgezeichneter Film mit einem ausgezeichneten Darsteller, und das Anfang der 90er Jahre. Ich kann ihn nur empfehlen.
  8. #17

    Zitat von janeinistrichtig Beitrag anzeigen
    In der Tat. Roy Black hat er locker hinter sich gelassen.
    Meine Lieblingsszene mit ihm ist immer noch (trotz Diane Kruger ) die Aschenputtel Sequenz in den "Basterds".
    Ach, die Roy Black-Biographie gehörte neben der Darstellung des Oetker-Entführers noch zu den Glanzlichtern seines deutschsprachigen Schaffens.
    Aber darüber hinaus wurde dieses Ausnahmetalent jahrzehntelang in unserer Krimistangenware vergeudet....
  9. #18

    Zitat von SirLurchi Beitrag anzeigen
    Gott sei Dank hat er sich nicht islamkritisch geäußert, sonst müsste er in einem Schutzprogramm untertauchen. Wie ein Mitforist schon sagte: In 500 Jahren ist der Islam dann auch kritikfähig! ;-)
    Nun, ein oder zwei Leibwächter wären ihm trotzdem anzuraten.
    Im US-amerikanischen Bible Belt gibt es so einige Gestalten, die "sweet Jesus" gerne mit dem Schießprügel verteidigen....
  10. #19

    Zitat von rkinfo Beitrag anzeigen
    Eigentlich toll dass das Christentum und der Papst so was aushält.
    Ist der nicht deswegen zurückgetreten..?
    Zitat von rkinfo Beitrag anzeigen
    Das gleiche über Mohammed muss eher noch 500 Jahre warten.
    Warum? Es ist nur so, dass Mohammed eigentlich Deutscher sein muss, da leider komplett unlustig.
    In einer christlich geprägten Gesellschaft wie den US ist ein Witz über den salbaldernden Gesalbten auch weit massenkompatibler, da man sich etwas mit der Materie auskennt.
    Und die Bible-Belt-Blödel regen sich auch viel schöner und vor allem verständlicher auf.
    Brabbelnde Bartträger, die sich wegen jedem Blödsinn gleich grundlos durch die Gegend sprengen versteht niemand.