Baden-Württemberg: CDU-Spitzenpolitiker wollen Mappus loswerden

DPAFührende CDU-Mitglieder in Baden-Württemberg haben Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus einen Parteiaustritt nahegelegt. "Es ist uns nicht länger zuzumuten, dass man uns verunglimpft", sagte Fraktionschef Peter Hauk über Mappus. Der hatte in einer SMS seine Partei einen "Scheißverein" genannt.

http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-884137.html
  1. #50

    Und es gibt doch einen Gott

    Das ich noch erleben darf, dass ein solcher Politiker mit schimpf und Schande rausgejagt wird ist herrlich. Normalerweise würde einem MP in der BW Vetterleswirtschaft nichts pasieren... Schöne neue Zeit!!
  2. #51

    Mappus spoielt halt immer noch mit

    Es haben weite Kreise in der CDU BW noch nicht begriffen, dass sie am 27.3.2011 eine Niederlage erlitten haben. Die CDU ist noch lange nicht in der Rolle der Opposition angekommen.

    Das zeigt auch darin, dass es eben immer noch eine ganze Menge Leute in der Fraktion gibt, die Mappus die Treue halten. Ex-Minister Müller, bei dem Mappus Staatssekretär im Verkehrsministerium war und mit ihm zusammen S21 auf die Schiene schob oder der parl. Geschäftsführer der Fraktion Volker Schebesta, der seinem Fraktionschef in den Rücken fällt. Weitere sind da auch noch vorhanden. Die Tanja Gönner allerdings wurde entsorgt.
  3. #52

    Vulkaneifler

    Endlich mal einer aus dem Führungskreis der die Partei kennt und Sie als das bezeichnet was Sie nun mal ist.
  4. #53

    Wenn Mappus mal die Wahrtheit sagt,

    und die CDU das nennt was sie ist, dann ist es auch wieder nicht recht. Gut, dass der schwarze Filz in Stuttgart endlich weg ist und die CDU hoffentlich auch bei der nächsten Wahl so zurechtgestutzt wird, wie diese Partei es mit ihren unfähigen Schwätzern verdient hat.
  5. #54

    Mit Herz und Seele?

    Kaum. Für Politkarrieristen der Sorte Mappus ist doch die Farbe des Parteibuches zweitrangig. Politische Inhalte sind nur störend. Man geht in die Partei, die einem den Aufstieg bestmöglichst erleichtert. In BW ist das numal die CDU. In Bayers die CSU. In Bremen oder NRW eben die SPD.
    Alle genannten LV haben diese Sorte "Politiker" in ihren Reihen. Opportunisten.
  6. #55

    Wenn....

    ... der Herr Mappus seine CDU als 'Scheißverein' bezeichnet, dann stellt sich die frage, wer den Verein soweit gebracht hat. War da nicht ein Herr Mappus sowohl Ministerpräsident als auch vereinsvorsitzender als auch Fraktionsvorsitzender? Und selbst wenn nicht, hat doch er selbst einen Großteil der Verantwortung, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass er KEINEN Einfluss auf maßgebliche Personen ausgeübt hatte....
  7. #56

    Schluß!

    Schluß mit der Vetternwirtschaft! Er soll sich einfach wegdrücken, dieser eklige Typ hat doch genügend 'Freunde', die ihm sicherlich gerne einen Gefallen tun und einen Luschenjob anbieten können, wo er mit seinen misesn GEschäften weitermachen kann!
  8. #57

    optional

    Nur in der Merkel-Partei (CDU) konnte ein Mappus etwas werden.Ein Scheißkerl in einem Scheißverein.
  9. #58

    Typisch

    Der Mappus verkörpert ganz genau den grössten Teil der
    deutschen Politiker - Kaste.
    Deshalb hat der Bürger von diesen korrupten Brüdern auch die Nase gestrichen voll.
  10. #59

    Wo er Recht hat, hat er Recht!

    Aber wer dokumentiert sowas in einer freien Partei mit einer SMS?