US-Skispringerin Hendrickson: "Ich hatte noch nie Angst, wenn ich oben stand"

Getty Images

Das ist doch nichts für Frauen, die tun sich bei der Landung weh! Denkste: Skispringen ist seit Jahren weiblich, 2014 wird die Disziplin sogar olympisch. Und sie ist der Superstar: die erst 19-jährige Amerikanerin Sarah Hendrickson. Verblüffend, welche Weiten sie erreicht.



Sarah Hendrickson ist eine der besten Skispringerinnen der Welt. Die Weltcup-Siegerin wird für die WM als Favoritin gehandelt. Trotzdem ist die 19-Jährige selbst in ihrer Heimat eine Unbekannte, für ihre Sportart interessiert sich kaum jemand. Dabei ist diese 2014 erstmals olympisch.





http://www.spiegel.de/sport/wintersp...-a-883602.html
  1. #10

    Aw:

    Zitat von 23 1/3 Beitrag anzeigen
    Tragisch nur dass es keine Sportart gibt wo Frauen dominieren, außer bei den Intelligenz-Tests natürlich.

    Ein Chromosomenpaar mehr

    und ein leistungfähigeres Gehirn machen nämlich den Unterschied zur dumben Muskelmasse bei uns Männern.
    Ein Chromosomenpaar mehr? Sie sollten sich tatsächlich am besten ganz aufs Training konzentrieren
  2. #11

    optional

    Diese Sportart wird aufsteigen. Auch bei den Frauen. Der Grund liegt einfach in der Spannung und Faszination dieser Sportart. Und die Weiten lassen sich doch durch die Anlauflänge auf ein spektakuläres Maß steuern. Ich denke dass dem Erfolg dieser Sportart bei Frauen nichts im Wege steht. Die nächste Olympiade wird ein Quantensprung sein für das Skispringen der Frauen. Dort wird sich die ganz große Bühne öffnen und Sponsoren wie RedBull und Nike werden dafür sorgen, dass auch Persönlichkeiten produziert werden.