Mittagspause in Paris: 22 Minuten und ein voller Bauch

Stéphanie SouronMahlzeit! Viele sehnen die Mittagspause herbei - und stressen sich dann doch mit einem schnellen Teller in der Kantine oder einem Sandwich vor dem Computer. Was machen eigentlich Europas Feinschmecker, die Franzosen, um 13.00 Uhr? Ein Mittag in Paris.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-882278.html
  1. #20

    Persönliche Erfahrungen nach 30 Jahren Frankreich

    1982 habe ich für meine Familie einen Zweitwohnsitz im Périgord gefunden, im Ribéracois. Altersbedingt musste ich im September 2012 verkaufen - und habe nicht allein wegen kulinarischer Erlebnisse nur ungern getan.
    Ich kann einen kurzen Bericht für Fans der französischen Provinz schreiben (bin vom Beruf Journalist) und jedem, der Frankreich mag, mailen. E-Mail genügt an Hans.Gliss@gliss.de.
    Ich unterscheide zwischen Paris, der Provinz und den Feriengebieten, wo Einheimische und Ausländer in der Saison genadenlos abgezockt werden. Paris muss man differenziert sehen - und auf dem Land geht es, wenn man die Hinweise erkennt, sehr ehrlich und bodenständig zu. Wen es interessiert: Ich denke, mein Text wird am Abend des 19.2. abrufbar sein unter obiger Adresse mit dem Stichwort "Perigord und andere Erfahrungen".
    Ich will die Erfahrungen gern weitergeben.
    Hans Gliss
    Chefredakteur Datenschutz-Berater, Fachverlag Handelsblatt, Düsseldorf
  2. #21

    und der deutsche Ramadan...

    Zitat von realist4 Beitrag anzeigen
    das ist dort auch nicht anderst als bei uns und 2 Stunden Mittagspause in unserer globalen Welt das war einmal.
    ...Kalorien tanken zum Frühstück, den ganzen Tag kaum was essen (ausser Schokoriegel zum Kaffee) und nach Sonnenuntergang viel zu viel essen. Von der Schule bis zu Rente. Non merci!
  3. #22

    Titel

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mahlzeit! Viele sehnen die Mittagspause herbei - und stressen sich dann doch mit einem schnellen Teller in der Kantine oder einem Sandwich vor dem Computer. Was machen eigentlich Europas Feinschmecker, die Franzosen, um 13.00 Uhr? Ein Mittag in Paris.

    Mittagspausen-Rituale in der Welt: Um 13.00 Uhr in Paris - SPIEGEL ONLINE
    Es ist unerträglich, wie das ganze Leben der Produktivität unterworfen wird.
    Selbst essentielle Dinge wie Nahrungsaufnahme wird im vorbeigehen praktiziert.
    Wir sollten Uns besinnen und nicht dem Kommerz alles unterordnen.
  4. #23

    Zitat von bretone Beitrag anzeigen
    ... hat der Autor wohl diesen Beitrag. Als in der Bretagne lebender Kölsch-Bretone stieß mir dieser Artikel natürlich entsprechend auf. Denn hier in der Bretagne (und erfahrungsgemäß auch in Restfrankreich) ist die Mittagspause sehr wohl noch eine ehrenwerte und nach wie vor unantastbare Institution.
    "22 Minuten" zu Mittag? Das waren .....
    In der Bretagne mag das, was Sie schreiben, sicher zutreffen. Allerdings kamen mir schon vor 20 Jahren in Paris des öfteren mittags junge Leute entgegen, die in einem aufgeschnittenen halben Baguette eine Potion pommes frites drin hatten. Da schauderte es mich mehr als angesichts einer Bratwurst auf der Hand.
  5. #24

    Daran merkt man

    was in Europa los ist. Als ich vor 13 Jahren im Sommer 1999 für 6 Monate in Paris arbeiten drfte war die Mittagspause für mich zusammen mit meinen damaligen französischen Kollegen immer ein Heiligtum. Es gab gerne mal die beschriebenen Steak Fritte mit Salat und einen gekühltem Rotwein (das habe ich dort gelernt) dazu. MAn verweilte gemütlich 1-11/2 Stunden. Man ging aber trotdem pünktlich um 7 Uhr nach Hause. Darum habe ich die Franzosen immer beneidet. Wenn dies nun auch nicht mehr so ist, dann sind wir wirklich in einem Europa angekommen, dessen Richtungsgeber wohl Deutschland ist. Wie man das findet? Nun ich höre von meinen Kollegen aus Frankreich nichts Gutes...
  6. #25

    Naja

    Zitat von realist4 Beitrag anzeigen
    das ist dort auch nicht anderst als bei uns und 2 Stunden Mittagspause in unserer globalen Welt das war einmal.
    Kommt darauf an.Es gibt auch viele Unternehmen, da können Sie gerne zwei Stunden Mittagspause machen. Allerdings bleiben Sie dann entsprechend Nachmittags/ Abends länger dort...
  7. #26

    Bis hier her

    Zitat von mitxalak Beitrag anzeigen
    Kann mich dem Kölsch-Bretonen als Basken-Meenzer nur anschliessen. Mittagspause und Restaurantbesuch sind auch bei uns im Baskenland heilig und die Restaurants gut besucht. Dafür sind wir auch bis zum späten Nachmittag im Büro und hauen auch Freitags nicht schon um 12H00 ab. Na ja, alles was mit Genuss und Gemütlichkeit zu tun hat erscheint unseren ehemaligen Landsleuten suspekt. Dummes Gebabbel von "nicht mehr zeitgemäss" etc. Die Mittagspause ist familienfreundlich, man kann sie auch zum Einkaufen oder für sportliche Aktivitäten nutzen und im Sommer kann ich wenn die Kunden in Deutschland im Büro schwitzen einen Sprung in den Atlantik machen. Leben wie Gott in Frankreich eben...
    Bisher hat sich kein Forist in irgendeiner Form dahin gehend geäussert, dies sei "suspekt". Im Gegenteil, viele scheinen ja einer 2Stunden Mittagspause hinter her zu trauern. Seltsam nur: auch in Unternehmen mit flexibler Arbeitszeit machen die Menschen nicht/ selten 2Stunden Mittagspause, sondern gehen lieber früher nach Hause. Das hat aber nichts mit "Globalisierung" zu tun, sondern mit den Gepflogenheiten des jeweiligen Landes. Und Franzosen geniessen das Essen nunmal ganz anders als die meisten Deutschen. Hier wird ja auch am wenigsten für Nahrungsmittel ausgegeben. Auch das nicht wegen der "Globalisierung", sondern weil Essen hier einen anderen (schlechteren) Stellenwert hat. Allerdings finde ich es ermutigend, sass sich das wohl langsam aber sicher ändert.
    Und für alle, die nun gleich aufschreien: ja, viele können sich das nicht leisten: gutes Essen ist nicht teurer. Nur nicht so bequem wie Fertiggerichte.
  8. #27

    Ist das realistisch?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Mahlzeit! Viele sehnen die Mittagspause herbei - und stressen sich dann doch mit einem schnellen Teller in der Kantine oder einem Sandwich vor dem Computer. Was machen eigentlich Europas Feinschmecker, die Franzosen, um 13.00 Uhr? Ein Mittag in Paris.

    Mittagspausen-Rituale in der Welt: Um 13.00 Uhr in Paris - SPIEGEL ONLINE
    Das letztemal, dass ich mit arbeitenden Franzosen in einer französischen Kantine gegessen habe (frz. Marine, Mourillon, Toulon) ist zwar schon 12 Jahre her, aber ich hatte nicht den Eindruck, dass gehetzt und auf gute vielfältige Küche verzichtet wurde. Es war schon etwas besonderes. Dass es inzwischen (außerhalb von Paris) den Bach 'runtergegangen sei bezweifeln hier ja so einige Frankreich-Kenner.
    --
    Online duzten wir uns schon bevor es das Web gab.
  9. #28

    merci pour le montbazillac

    besten dank für den tipp mit dem sauternes und dem montbazillac zu roquefort. zickleinbraten (die andere klassische beilage) gibt es bei uns sowieso eher selten.