Abgesang auf den Dieselmotor: Es hat sich ausgenagelt

DaimlerAufwärts, aufwärts, aufwärts: In den vergangenen 20 Jahren gab es für den Dieselmotor in Verkaufstatistiken nur eine Richtung. Vor allem Europäer vergöttern die Selbstzünder. Doch mit dieser Liebesbeziehung ist wohl bald Schluss. Die Liste der Dieselprobleme ist lang - und wird immer länger.

Dieselmotor: Die Vorteile des Selbstzünders schwinden - SPIEGEL ONLINE
  1. #1

    Ja, und bitte all diese Punkte...

    ..., Anforderungen etc. inkl. der generellen Komplexität der Entwicklung eines "guten" PKW-Antriebs auch bei Hybriden und E-Autos berücksichtigen.
    Diesel-Fahrzeuge gibt es schon so lange und trotzdem gibt es so viele Probleme und Unzulänglichkeiten.
    Aber E-Autos/Hybride/etc. sind schon komplett fertig und laufen perfekt, oder wie???
  2. #2

    Nichts

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Aufwärts, aufwärts, aufwärts:Vor allem
    Europäer vergöttern die Selbstzünder. Doch mit dieser Liebesbeziehung
    ist wohl bald Schluss. Die Liste der Dieselprobleme ist lang - und wird
    immer länger. Dieselmotor: Die Vorteile des Selbstzünders schwinden - SPIEGEL ONLINE
    Leute, die Ölbrenner fahren, vergöttern gar nichts, ausser die 2 Cent an
    der Tanksäule. Billig musste es nur sein, und das war's auch
    irgendwann vielleicht mal.
  3. #3

    Mir ist das Dieselöl im Winter in Berlin versulzt !

    und das beim 60.000€-Auto aus Bayern. Der Kraftstofffilter sei zu fein... Naja, der nächste Wagen ist auf jeden Fall ein Benziner, schon aus diesem Grund. Vielleicht wird mir der "Bums" ein wenig fehlen, denn im Anzug ist das Auto echt der Hammer ;o)
  4. #4

    Ergaenzung

    Erwaehnenswert ist vielleicht noch dass bereits heute in vielen europeaischen Laender, z.B. in Grossbritannien der Dieselkraftstoff um Einiges teurer ist als Benzin.
    Ansonsten liegt der Artikel aber falsch wenn er behauptet ein Dieselmotor haelt bei guter Pflege heute nur 200,000 km, das stimmt absolut nicht. Eher 300,000km.
  5. #5

    RIP Diesel

    Endlich mal ein realistischer Artikel über den (bei uns) sonst unangemessen gepushten Diesel-Motor.
    Da sich die deutschen Automobilhersteller auf dem Irrweg Diesel verrannt haben, wird es aber noch einige Zeit dauernd, bis sie davon ablassen und sich moderner Antriebstechnik zuwenden...
  6. #6

    Rudolf Christian Karl Diesel...

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Der Kraftstoffpreis: In Deutschland genießt Diesel wegen des niedrigeren Steuersatzes einen künstlichen Preisvorteil. Doch das kann sich schnell ändern: Laut Forscher Dudenhöffer reicht schon ein Regierungswechsel in einem europäischen Land aus, um das Thema erneut auf den Prüfstand zu bringen - mit ungewissem Ausgang.
    Genau diese unberechenbare (europäische) Politik ist es, die mich momentan davon abhält, ein Auto zu kaufen.
    Für was soll man sich entscheiden? Benzin, Diesel, Gas, Elektro?
    Was kann man zukünftig noch bezahlen?
  7. #7

    Der Bericht lebt von zusammengetragenen Zitaten, die wohl keinen Anspruch auf eine gewisse Repräsentattion des gesamten Meinungsspektrums haben. Typisch ist, dasz Lautsprecher Duddenhöfer dabei ist. In der Forschung aktive Motorenfachleute werden vorsichtshalber nicht zitiert. Den Aspekt des "ausgereiz
    ten Diesels" gegen den "Benziner mit Entwicklungspotential" kann man auch durchaus anders sehen. Dabei sollte man nicht nur die Entwicklungsgeschichte der letzten Jahrzehnte kennen, sondern auch vom Grundsatz die verschiedenen Motorenbauweisen verstehen und auch alle berücksichtigen. Die Entwicklungen im Hybridbereich sind mE komplexer als hier angedeutet. Dieser Bericht verwirrt mehr, als er bildet.
  8. #8

    Einfach pragmatisch bleiben

    Ich finde man sollte da einfach pragmatisch bleiben. Viele sehen die Brennstofffrage ja geradzu religiös und fangen sogar an die Physik zu verbiegen, um ihr Glaubensmodell zu rechtfertigen.
    Ich für meinen Teil habe einen Diesel, weil er unter den aktuellen steuerlichen Bedingungen zu Kilometerfressen das Günstigste ist. Und der Motor strahlt so ein Gemütlichkeit aus, genau das Richtige für Langstrecken. Sollten sich die Rahmenbedingungen irgendwann ändern steig ich halt auf Benzin um. Die haben andere Vorteile. Elektro fänd ich nicht so gut, aber ich gebe zu das das einfach eine Geschmackssache von mir ist.
  9. #9

    und wo ist jetzt das Problem?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Aufwärts, aufwärts, aufwärts: In den vergangenen 20 Jahren gab es für den Dieselmotor in Verkaufstatistiken nur eine Richtung. Vor allem Europäer vergöttern die Selbstzünder. Doch mit dieser Liebesbeziehung ist wohl bald Schluss. Die Liste der Dieselprobleme ist lang - und wird immer länger.

    Dieselmotor: Die Vorteile des Selbstzünders schwinden - SPIEGEL ONLINE
    Ich fahre Diesel oder auch Benziner - solange die Verbrauchswerte passen. Natürlich stiege auch ich wieder auf Benziner um, wenn es sich rechnet, da dieser tatsächlich einfacher und billiger ist als der Diesel.

    Aber es ist ja nun nicht so, dass die Autobauer gar nichts in Bezug auf die Benziner-Weiterentwicklung tun.
    Wie sie schreiben, auch da tut sich einiges. Insofern kann das beschriebene Szenario in der Tat eintreten - schlimm ist dies aber nicht.