Rüstungsmesse in Abu Dhabi: Alles für Krieg und Tod

SPIEGEL ONLINEHightech-Aufrüstung für die Ölpotentaten: Auf der "Idex" in Abu Dhabi zeigt die Waffenbranche, was die neueste Technologie hergibt - und hofft auf glänzende Geschäfte mit den Kunden in Nahost. Auf einer der größten Rüstungsmessen der Welt sollen kriegerische Show-Spektakel die Kauflust fördern.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/t...-a-883944.html
  1. #40

    Zwei Dutzend Frauen ...

    "In seiner Nähe sitzen auch rund zwei Dutzend Damen in Uniform. Sie sind nicht etwa seine Leibgarde, sondern seine Frauen." Da ist dem Autor wohl die Phantasie durchgegangen, von wegen Harem und so. Noch vor fünf Jahren war Sheikh Mohmmed "nur" mit drei Frauen liiert, d.h. er müsste er seit 2007 21 weitere Frauen geheiratet haben. Heiliges Kanonenrohr, bitte besser recherchieren ...
  2. #41

    Das ganze...

    ...hochmoderne Zeug was da gezeigt wird, kann im Regelfall sowieso nur ein Speziallist bedienen...die arabischen Staaten sind dafür bekannt, dass sie solche Leute meist nur einkaufen können..das ihre eigenen Leute schlichtweg zu "schlicht" sind um solche Hochtechnologie zu bedienen, zu warten, zur reparieren oder sich damit auch nur auszukennen.
    Deshalb habe ich auch keine großen Probleme den Saudis Leo II zu liefern...wenn die durch die saudische Armee gewartet werden, sind die nach 3-4 Jahren eh nicht mehr einsatzfähig...dazu kommt noch, dass diese Panzer nicht für Sand und Wüstenstaaten entwickelt und gebaut wurden...die sind in null komma nix Schrott und rosten vor sich hin....hauptsache der Scheich hat nen Panzer in der Garage...und vor allem er hat ihn bezahlt.
  3. #42

    Bizarr?

    Auch wenn solche Shows bei mir Unbehagen auslösen, so kann ich das angeblich "Bizarre" hier nicht erkennen. So mancher (Kriegs-) Actionfilm aus Hollywood ist sicherlich bizarrer, und dennoch gehen Millionen in die Kinos.

    "Bizarr" ist das Spektakel eher aus deutscher Sicht, da die Wehrmacht einen grausamen Vernichtungskrieg geführt hat und wir beim Thema Militär und Krieg immer wieder daran denken müssen. Wenn man diesen Krieg aber aus anderer Sichtweise -- z.B. aus russischer Sicht -- betrachtet, so hätte eine gut ausgebildete und ausgerüstete Rote Armee damals den deutschen Überfall auf die Sowjetunion und Millionen Tote wahrscheinlich verhindert. Damit kann man auch heute noch das überwiegend positive Verhältnis der Russen zu ihrem Militär (=Schutz vor Überfällen fremder Mächte) verstehen.

    Ich will damit nur sagen: Es ist nicht alles gleich bizarr, nur weil es aus deutscher Sicht bizarr erscheinen mag.
  4. #43

    Weder noch

    Zitat von karlsiegfried Beitrag anzeigen
    Was soll mit diesem Artikel denn gesagt werden? Die böse deutsche Waffenindustrie? Der böse Scheich von Dubai? Die bösen Drohnen? Oder was. Seit Menschengedenken werden Waffen hergestellt. Für den Fischfang, für die Jagd,.....
    Das Problem ist, dass sich unter den gegebenen Umständen Bewaffnung bis zu einem gewissen Grad auszahlt.
  5. #44

    Abschreckung überwinden

    Zitat von duk2500 Beitrag anzeigen
    Ehrlich? Warum führen dann Polizisten eine Dienstwaffe? Und die Soldaten unserer Bundeswehr tragen auch Waffen, zum Beispiel auf friedenssichernden Einsätzen wie im Kosovo.

    Von der über Jahrzehnte in Europa den Frieden und unsere Freiheit sichernden Wirkung des amerikanischen Nuklearwaffenschildes haben Sie auch noch nie etwas gehört?
    Hallo, Rüstung zur Sicherung des Friedens mittels Abschreckung ist zu komplex um es mit wenigen Worten richtig zu umschreiben.
    Soviel, Ziel sollte es nicht sein Abzuschrecken sondern durch Vernetzung in Wirtschaft, Kultur, Politik, Geselschaften selber etc. etc.
    Konflikte unmöglich zu machen.
    Dies sollte das Ziel einer jeden Gesellschaft/Nation sein. Aufrüstung führt zwangsläufig zum Einsatz, der Systeme.
    "Kapazität verlangt Auslastung"
    Dies führt dazu, unterlegene Gegner ins Visier zu nehmen siehe Irakkrieg und unendlich weiter Beispiele aus der Gechichte. Die wollen sich schützen-> Iran/Nordkorea-> A-Bombe welches wiederum ... Rüstungsspirale von der nur die Rüstungslobby profitiert.
    Wünschenswert wäre eine minimale, transparente Rüstung nach den selben weltweiten, reglementierenden Regeln aber leider ist dies natürlich Utopisch. Hinarbeiten sollte man auf dieses Ziel, bis dahin zumindest Transparenz schaffen ...
  6. #45

    Was ...

    ... hilft eigentlich gegen solches "Männerspielzeug" bei den Mächtigen? Zwangskastration und Intensivbehandlung mit Östrogen, sobald man in eine Führungsposition will/kommt? O.O
  7. #46

    It don't make sense ...

    ... you can't make peace! (Robben Ford)
  8. #47

    Wettrüsten

    Woher soll der Ansporn für Neues kommen wenn nicht so?