Washington: Tausende demonstrieren für Klimaschutz

APPräsident Obama hat angekündigt, sich in seiner zweiten Amtszeit für den Klimaschutz stark zu machen. Umweltaktivisten wollen Taten sehen: Unter dem Motto "Vorwärts beim Klima" gingen sie in Washington zu Tausenden auf die Straße.

http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-883945.html
  1. #1

    und morgen?

    Das die amis dabei keine drive-in-demo machten, ist doch schon mal prima. Ein wenig mehr figurbewusstsein und etwas weniger fastfood, wäre für's klima allerdings auch nicht schlecht.
    Den "allzulauten" können wir mit unserer klimabilanz sicher auch nicht machen, aber pro kopf verbrauchen die amis immer noch mehr als das doppelte von uns an ressourcen. Vor allem, wie lange ist es wohl in, sich für den klimaschutz einzusetzen ?! Nichts ist in unserer kultur älter als die zeitungsnachricht von gestern.
  2. #2

    "Welches Klima haetten's denn gern?"

    Aber, Umweltschutz in USA, und den Laendern, die fuer die USA produzieren .... das waere hilfreich!
  3. #3

    Atomausstieg made in USA

    KKW lohnen sich dort wegen der Gaspreise einfach nicht mehr, während bei uns die Kohlekraftwerke wg. des nicht zuverlässig produzierbaren Okostroms weiter laufen müssen.
  4. #4

    Clever

    Ein cleverer Entscheid des US-Präsidenten und vor allem einer mit keinen Kostenfolgen, denn das britische Met Office hat anfangs Januar 2013 festgestellt, dass sich die Erde in den letzten 15 Jahren nicht weiter erwärmte.