Plagiatsvorwürfe: Cascada sollen ihr ESC-Lied abgekupfert haben

DPADer gleiche Sound wie vergangenes Jahr? Laut einem Medienbericht soll die Band Cascada für "Glorious" vom Siegersong des Jahres 2012 abgekupfert haben. Wissenschaftler haben den deutschen Song für Malmö mit dem damaligen Gewinnerlied "Euphoria" verglichen.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/e...-a-883921.html
  1. #250

    Kein Plagiat!

    Ich zitiere:"Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie (IDMT) in Ilmenau haben genau das am Montag getan. Mit einer speziellen Software verglichen sie beide Songs. Ihre Einschätzung: "Glorious" ist vielleicht ein Abklatsch, aber kein Plagiat. "Mindestens einer der zwei Bestandteile Text oder Musik müsste identisch sein, um in einem Gutachten als Plagiat zu gelten. Aber das ist hier offensichtlich nicht der Fall", sagt Steffen Holly, Geschäftsfeldleiter "Media Management & Delivery" des IDMT zu stern.de"
  2. #251

    Zitat von mcghee Beitrag anzeigen
    (...) Mit einer speziellen Software verglichen sie beide Songs.(...), um in einem Gutachten als Plagiat zu gelten. Aber das ist hier offensichtlich nicht der Fall",(...)"
    "Offensichtlich" ist es eine Kopie, ein Imitat. Ob es sich nun im juristischen Sinne um ein "Plagiat" handelt, ist anhand der entsprechenden Kriterien nachzuweisen. Man darf davon ausgehen, dass Leute, die schon 30 Millionen Alben verkauft haben, sich darauf verstehen, so zu kopieren, dass es juristisch kein Plagiat ist.

    Wenn ich ein patrentrechtlich geschuetztes Teil einfach nachbaue, dabei ein paar Kleinigkeiten aendere, z.B. rechtsdrehende anstatt linksdrehender Schrauben einsetze, habe ich immer noch kopiert, aber rein juristisch kein Recht verletzt.

    So ist das auch bei "Glorious": ein ganz eindeutige Kopie, fuer jedermann hoerbar, aber dank Plagiatkriterien, Winkeladvokaten und "Wissenschaftlern" halt kein Plagiat. Wenn sich so ein Muell dann trotzdem verkauft, kann man den Machern letztlich aber gar keinen Vorwurf machen.

    Wie ein Richter in einem Plagiat-Rechtsstreit entscheiden wuerde, steht uebrigens auf einem anderen Blatt: der kann (und muss) durchaus nach seinem Ermessen entscheiden und solche Gutachten zurueckweisen. Aber vernutlich wird es nie einen Rechtsstreit geben, weil schon Loreen selbst kopiert hat
  3. #252

    Ich bitte die Leute doch mal in die Lieder hineinzuhören bevor sie hier wieder wiederholen, dass es ein Plagiat ist und oder abgekupfert ist. Ich bin kein Cascada-Fan, aber ich hab auch schon mal Cascada Songs gehört. Für mich ist eine größere Übereinstimmung zu früheren Cascada Songs als zu Loreen. Klar erinnert es irgendwie dran, was aber hauptsächlich daran liegt, dass es nicht meine Musikrichtung ist und auch nicht die von vielen hier im Forum. Wenn man die beiden Songs nebeneinander hört stellt man aber grobe unterscheide fest und einen wird klar das das kein Imitat ist.
  4. #253

    Zitat von awun Beitrag anzeigen
    (...) und einen wird klar das das kein Imitat ist.
    Dass es ein Imitat ist, duerfte unbestritten sein. Der Effekt, dass einem Dinge, die man nicht mag und/oder nicht kennt, alle irgendwie gleich vorkommen, ist bekannt, spielt aber hier keine Rolle, weil die Kopie einfach zu deutlich ist. Die Frage, um die es hier geht, ist, ob es ein Plagiat ist. Uebrigens zeichnet sich ein Plagiat gerade dadurch aus, dass es keine perfekte Kopie ist, sonst waere es naemlich eine (nicht zu beanstandende) Coverversion! Der Witz bei Plagiaten ist ja gerade, dass es irgendwie "aners" als das Original, dann aber letztlich doch genauso klingt. Wenn der Plgaitaori geschickt genug vorgeht, arbeitet er genauo so, dass er plagiiert, ohne die Plagiatskriteriern zu erfuellen, das heisst, er aendert gerade so viel, dass die Kriterien nicht erfuellt sind. Genau das ist aber auch eine Gratwanderung, weshalb immer wieder jahrelang vor Gericht gestritten wird, oft mit einem Vergleich am Ende, weil man zu keinem befriedigenden Schluss kommt.

    Bei Cascade ist es vermutlich egal, ob sie plagiieren, weil sie sich eh stets selbst kopieren und das ihren Fans eh egal ist. Und wenn sie aus dem ESC floegen, waere ihnen und ihren Fans auch das egal.

    Was mich bei Cascade am meisten stoert, ist nicht die Musik, sondern die Tatsache, dass die Frontfrau der Gruppe, die Deutschland vertritt, keinen korrekten deutschen Satz formulieren kann (kriegt keine einzige Beugung richtig hin) - das ist wirklich peinlich!
  5. #254

    Bitte nicht böse sein,...

    Zitat von fiutare Beitrag anzeigen
    Ich weiß ganz genau, von was ich rede: ich produziere selbst (elektronische) Musik - und das seit den 80er Jahren. Mein erster Sequenzer hieß "Notator" und lief mit einem Atari.
    Das "Zusammenstückeln vorgefertigter Samples" habe ich auch bewußt als "konterkariert" bezeichnet.
    Und trotzdem bezeichne ich Techno als Retortenmusik, die kein musikalisches Grundwissen benötigt, da es sich hier mehr um "Versatzstücke" als um Songstrukturen handelt - ob man die nun am Computer selbst generiert oder sich vorgefertigter Samples bedient.
    Es mag ja durchaus so sein wie Sie sagen, aber Ahnung von elektronischer (ich nenne es mal) Tanzmusik haben Sie wohl eher nicht. Techno ist z.B. ein völlig falscher Oberbegriff. Techno selbst ist nur ein inzwischen kleiner Zweig dieser rieigen Familie, die so viele, teils grundverschiedene Stile beherrbergt, dass eine Aufzählung den Rahmen komplett sprengen würde.
    Kein musikalisches Grundwissen nötig? Keine Songstrukturen?
    Leider werden Sie wohl kaum die Teit oder Möglichkeit haben, ein paar Wochen neben einem Musiker zu sitzen, der an einem richtig komplexen Trance-Song oder einem D&B-Stück arbeitet. Sie würden Ihre Meinung sehr schnell revidieren.
  6. #255

    Fliessband

    Zitat von awun Beitrag anzeigen
    Ich bitte die Leute doch mal in die Lieder hineinzuhören bevor sie hier wieder wiederholen, dass es ein Plagiat ist und oder abgekupfert ist. Ich bin kein Cascada-Fan, aber ich hab auch schon mal Cascada Songs gehört. Für mich ist eine größere Übereinstimmung zu früheren Cascada Songs als zu Loreen. Klar erinnert es irgendwie dran, was aber hauptsächlich daran liegt, dass es nicht meine Musikrichtung ist und auch nicht die von vielen hier im Forum. Wenn man die beiden Songs nebeneinander hört stellt man aber grobe unterscheide fest und einen wird klar das das kein Imitat ist.
    Genau. Weil nämlich alle deren Lieder aus immer den selben Bausteinen zusammengesetzt werden. Mit einem kreativem Schaffen oder gar Neuerschaffen hat das nichts zu tun, das wird fabriziert wie ein Produkt am Fliessband.

    Im Kontest wird der Titel hinten zu finden sein. Und danach wird Cascada im schwarzen Loch der Geschichte verschwinden.

    Peter Kroll, Singapur
  7. #256

    Fette fox

    Dieser Wettbewerb wird von Jahrzehnt zu Jahrzehnt immer peinlicher, und hat längst nichts mehr mit fairem Wettbewerb zu tun. Hier wird außer an den
    Einschaltquoten und Merchandisingprodukten, auch an den Anrufen der dummen Zuschauer unverschämt verdient, wie bei "Neun Live" und anderen Abzockern. Wer prüft denn überhaupt, ob diese überhaupt berücksichtigt werden. Die Regeln werden doch sowieso jedes Mal auf`s Neue so zurecht gebastellt,
    wie es den am business Beteiligten gerade am profitabelsten passt. Wer da sein weniges Geld im guten Glauben verpratzt, ist selber schuld..


    Das Schlimmste war aber die Vorentscheidung für den deutschen Teilnehmer für 2013. Die kaum bekannten Versuchskaninchen hatten nicht `mal eine
    reale Chance, gegenüber den bereits profillierten Interpreten. Die Macher der Sendungen um den Wettbewerb herum erscheinen dadurch
    ebenso in einem schlechten Licht - wie dieser unterbelichtete Gewinnersong, der dazu noch fetten "Samantha Fox"-Kopie.