Konkurrenz zu Apple: Google plant angeblich eigene Läden

Laughing Squid/ Scott BealeDie schicken Apple-Stores sind Kult, jetzt soll auch Google offenbar eigene Läden planen. Nach Microsoft wäre das Unternehmen der dritte Konzernriese, der die digitale Welt in die Fußgängerzonen holt. Der Plan könnte durchaus sinnvoll sein - wegen eines einzigen Geräts.

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadge...-a-883901.html
  1. #60

    Mein Lieblingswort ...

    Zitat von kopfschütteler Beitrag anzeigen
    Ihre taktilen Erkundungswünsche in allen Ehren. Aber Sie sagten "...frage ich meinen Mercedes-Verkäufer". Und genau da fliegt der Papagei in den Ventilator.

    Zum Autohändler gehen, reinsetzen in die Chaise, bisschen am Lenkrad drehen und Brummbrumm machen, alles gut. Aber Verkäufer-Sprech mit Information zu verwechseln ... das ist ja fast so, als würde man FOX News für das Evangelium halten.

    Ich denke mal, die Apple-Adepten bilden da keine Ausnahme.
    … ist ja folgendes : Die Welt ist bunt. Sie hat viele Farben und Menschen wie Sie sind nun nicht unbedingt die Leuchtpunkte, aber sie tragen halt zur Vielfalt bei. Insofern sind auch Sie willkommen auf diesem Planeten. Nicht von mir direkt, aber ich hoffe, es gibt jemanden, der Sie mag. In diesem Sinne, alles Gute :-)
  2. #61

    Ich benutze mein Vertu nur zum Telefonieren. Alles andere zählt nicht ...

    Zitat von woiza Beitrag anzeigen
    Ich traue es mich fast nicht sagen, aber es geht um Computer, Tablets und Handies. Wer da einen Headturner braucht, scheint ein Problem zu haben. Google ist also ein Headturner?
    Hmm, ich traue mich auch kaum, es zu sagen: Nehmen Sie bei Apple den Imagefaktor einmal weg, sagen wir, indem Sie Blankoware ohne Logoaufdruck produzieren. Wer würde dann noch freiwillig den heftigen Preis bezahlen, den die Brüder verlangen?

    Und das ist überall so. Nehmen Sie den VW Phaeton. Das Auto fährt sich wirklich genauso gut wie ein identisch motorisierter A8. Trotzdem kann ich für letzteren (neu und gebraucht) deutlich höhere Preise realisieren. So viel zum Thema Headturner-Effekt, Imagefaktor und deren Folgen bei Technikprodukten.

    Und was Google angeht, müssen Sie irgendwas völlig falsch verstanden haben. Aussage war, die können damit Erfolg haben, weil sie eben NICHT von einem Image-Thron herunterplumpsen können.
  3. #62

    Und mein Lieblingsspruch lautet ...

    Zitat von AllesAufAnfang Beitrag anzeigen
    … ist ja folgendes : Die Welt ist bunt. Und Sie sind der leuchtendste, wundervollste Stern am ganzen Firmament. Wenn ich nur wüsste, wo ich Sie suchen soll, dann würde ich genau dort einen Schrein errichten, um Ihrer Vollkommenheit zu huldigen und täglich Lobgesänge anzustimmen, etc. etc. etc.
    ... if you can't stand the heat stay out of the kitchen.

    Niemand hat Ihnen hier Böses getan. Lediglich das übergroße Vertrauen, das Sie in die Rechtschaffenheit des Mercedes-Vertriebspersonals setzen wurde (nicht nur von mir) kritisch hinterfragt.

    Aber ich bin gerne bereit, Ihnen als Zeichen meines guten Willens nächste Woche einen Googlehupf oder einen Applekuchen zu backen.
  4. #63

    Der Headturner-Effekt ...

    Zitat von kopfschütteler Beitrag anzeigen
    Hmm, ich traue mich auch kaum, es zu sagen: Nehmen Sie bei Apple den Imagefaktor einmal weg, sagen wir, indem Sie Blankoware ohne Logoaufdruck produzieren. Wer würde dann noch freiwillig den heftigen Preis bezahlen, den die Brüder verlangen?

    ...
    ... bei Apple-Produkten ist, glaube ich, überbewertet.
    Man traut sich ja kaum, so ein Ding aus der Tasche zu ziehen, weil irgend so ein Klugschwätzer aufjaulen könnte sobald er den olle Appel sieht. Es wundert mich, daß die Dinger nicht ohne Markenlogo hergestellt werden. Dann währe Ruhe.
  5. #64

    hat Google es nötig ?

    Zitat von Thom-d Beitrag anzeigen
    Hat es Google wirklich nötig sich auf die dieselbe niedrige Stufe wie Apple zu stellen und deren Maschenschaften zu kopieren?
    Ja, Google hat es nötig Apple zu kopieren.

    Wenn sie IOS nicht kopiert hätten, würden sie früher oder später mit der Sucherei im "Aus" landen.

    Das eine (IOS/iPhone) kopieren sie halt schneller - das andere (Apple Store) langsamer, weil sie die Bedeutung erst später erkannt haben.
  6. #65

    und so einer soll gut beraten?

    Zitat von soldev Beitrag anzeigen
    Ich suche übrigens ein Tablet mit IP5x/6x, max 22cm breit, bis zu 10" und >400cd/m² auf dem eine spezielle Windowssoftware (oder ein anderes OS, aber mit gleichwertiger Software) laufen soll und das Full HD wiedergeben, besser noch streamen kann. Die Anforderungen Outdoortauglich, Sonnenablesbar und kompakt sind eigentlich nicht sooo ungewöhnlich, aber damit sind die Verkäufer in solchen dubiosen Markenläden sicherlich absolut überfordert, weil sie den Markt NICHT kennen und so einer soll gut beraten?
    Nun gut, die Anforderung 20 Tonnen laden zu können ist auch nicht so ungewöhnlich, dafür gibt es einen großen Markt. Dennoch ist jeder BMW-Händler überfordert, wenn sie unbedingt von ihm so ein Teil kaufen wollen.

    Deshalb ist BMW natürlich auch in ihrer Logik eine absolut beschissene Marke - und keiner von der BMW-Manschaft kann gut beraten - eben weil sie keinen LKW im Angebot haben.
  7. #66

    Zitat von kopfschütteler Beitrag anzeigen
    Hmm, ich traue mich auch kaum, es zu sagen: Nehmen Sie bei Apple den Imagefaktor einmal weg, sagen wir, indem Sie Blankoware ohne Logoaufdruck produzieren. Wer würde dann noch freiwillig den heftigen Preis bezahlen, den die Brüder verlangen?

    Und das ist überall so. Nehmen Sie den VW Phaeton. Das Auto fährt sich wirklich genauso gut wie ein identisch motorisierter A8. Trotzdem kann ich für letzteren (neu und gebraucht) deutlich höhere Preise realisieren. So viel zum Thema Headturner-Effekt, Imagefaktor und deren Folgen bei Technikprodukten.

    Und was Google angeht, müssen Sie irgendwas völlig falsch verstanden haben. Aussage war, die können damit Erfolg haben, weil sie eben NICHT von einem Image-Thron herunterplumpsen können.
    Nun, ich habe einen iMac, meine Frau einen Mac Mini, ein iPad und ein ziemlich ramponiertes iPhone. Imagefaktor? Mir Wurst. Die Uptime des Macbooks bemisst sich in Monaten, der iMac wurde seit dem Kauf vor mittlerweile 4 Jahren nicht einmal neu installiert. Das Zeug ist einfach gut. Kein Windows mehr im Haus, nur Unix. Ein Unix, das auch meine Frau und nicht nur ich benutzen kann.

    Ich bin froh, dass der Hype abklingt. Mittlerweile muß man sich ja schon fast rechtfertigen, wenn man ein iPhone aus der Tasche zieht.

    Mit dem Phaeton gebe ich ihnen recht. Das ist der Grund, warum mein Auto kein A3, sondern ein Leon geworden ist.

    Der Erfolgsfaktor der Apple Stores ist ein anderer. Da funktioniert alles. Ich kann alle Geräte ausprobieren. Ich bin kurz vor Weihnachten in einen reinspaziert und habe mir die Airplay Lautsprecher angesehen. Handy gezückt und sofort konnte ich Musik über alle ausgestellten Geräte streamen. Nicht wie beim Mxxx Markt, bei dem auf Knopfdruck das immergleiche Diskogewummer läuft.

    Also habe ich dort ein A5 gekauft und nicht im Internet. SOllte Google das ähnlich hinbekommen, auch in Bezug auf Zubehör, dann kann das klappen.
  8. #67

    Meine Güte

    ist das ein Gebashe. Jedem das, was ihm gefällt. Und jeder hat dafür seine Gründe. Und wenn es für Produkte Stores gibt, ist das ok. Ist doch prima, wenn es wieder mehr reale Läden gibt. Und worüber regt ihr euch auf?
  9. #68

    wahr, halbwahr, unwahr

    Zitat von neurobi Beitrag anzeigen
    Warum meinen bloss alle, sie muessten es so machen wie Apple???
    Mich hat Microsoft schon verschreckt mit Windows 8 und Office 365. Erfuellt alles, was ich auch an Apple nicht mag.
    Jetzt kommt Google mit eigenen Shops. Das muss nicht sein.
    Stoert aber nicht so, wie der Cloud-Zwang und die Kontopflicht bei microsoft.
    Die ständige verbeiten von Halbwahrheiten bis hin zu schlichter Unwahrheit nervt doch ganz schön. Sie brauchen sich in Windows 8 nicht mit einem MS-Account anmelden. Sie können genau so gut ein lokales Konto anlegen und auf Wunsch bei ausgewählten Apps dann die Anmeldung mittels Emailadresse durchführen. Funktioniert sehr gut. Allerdins muss man dann halt auf eine garnze Reihe sinnvoller Features verzicheten. Die Cloudvernetzung schmeckt mir auch nicht besonders. Doch in nicht einmal 10 Jahren wird nahezu unsere gesamte IT-Nutzung genau so funktionieren...

    Das Gebashe auf beiden Seiten nervt ganz schön. Bedenklich, dass viele Leute ihr Smartphone offenbar als Prothese empfinden und Kritik an dem Massenprodukt ihrer Wahl als persönlichen Angriff verstehen... Mir kommt Apple (i.d.R) nicht mehr ins Haus weil ich die gleiche oder eine bessere Leistung meist zu einem Preis erhalten kann, der 30 - 40 % unter deren Verkaufspreisen liegt. Warum soll ich eine Nichtleistung honorrieren und mich dann darüber freuen, dass das Unternehmen Milliardengewinne einfährt (weil nicht nur die VKs exorbitant hoch sind, sondern die Mitarbeiter in den Fabriken würdelos behandelt werden)? Hübsche Geräte gibts längst nicht mehr nur dort. Die scharfe Konkurrenz hat dazu geführt, dass die Geräte sich in ihren Funktionen gegenseitig befruchten und alle nahezu identische Merkmale aufweisen.
  10. #69

    Man könnte meinen...

    ...es sei etwas schlechtes, wenn Firmen etwas verkaufen wollen! Google Stores werden bestimmt ein tolles Erlebnis sein! Im Apple Store war ich erst am Samstag wieder! Alles ausprobieren können und auch mal eben sein defektes iPhone völlig unkompliziert wegen eines Defektes tauschen zu können! Nicht alles ist gut, was man über das Internet machen kann! So kommen auch die "digitalen" Firmen zurück zu den Wurzeln... Verkaufen in einem ganz gewöhnliche Ladenlokal! Wer nicht will, muss ja nicht hingehen!