IM "Notar": Neue Stasi-Dokumente bringen Gysi unter Druck

dapdHat Gregor Gysi mit der Staatsicherheit der DDR zusammengearbeitet? Nein, sagt er selbst. Doch neue Dokumente erhöhen den Druck auf den Linken-Fraktionschef. Nach SPIEGEL-Informationen erhielt der inoffizielle Mitarbeiter "Notar" 1985 sogar eine Urkunde und eine Münze zum 35. Stasi-Jubiläum.

Stasi: Neue Dokumente zu IM "Notar" bringen Gregor Gysi unter Druck - SPIEGEL ONLINE
  1. #410

    Alles Helden

    Viele der hier so herrlich Schreibenden wären offensichtlich erhobenen Hauptes und ihre kritische Meinung vertretend in Hohenschönhausen eingefahren. Urteilen kann in der Regel nur jemand der sich mit den Umständen beschäftigt. Das sind hier die Wenigsten. Doch im Grunde ging es in den letzten Jahren der DDR kaum noch um tiefe Ideologie. Vielmehr waren die meisten Menschen bestrebt, auch und vor allem die Intelligenz, das Beste aus den jeweiligen Situationen zu machen ohne jemandem zu schaden. Dass es trotzdem einige Rücksichtslose gegeben hat, die sich auf Kosten anderer profilieren konnten ist unumgänglich. Zu meiner Zeit hatte Horch und Guck schon einen öffentlich wahrnehmbaren schlechten Ruf. So dass in der Regel nur noch Leute zur Zusammenarbeit bereit waren, die sich handfeste Vorteile davon versprachen.
  2. #411

    Keine Sorge

    Zitat von benutzer8472 Beitrag anzeigen
    Ja, so kurz vor der Wahl versuchen die großen Parteien und vor allem Lobbies alles, um ernstzunehmende Gegner fertigzumachen.
    Die Piraten erledigen es selbst - mit etwas Hilfe der Medien.
    Bei Der Linken muß man schon zu mehr greifen.

    Ich glaube die Wirtschaftsbosse und CDUler haben vor keiner Partei mehr Angst als vor Der Linken.

    Die Grünen sind mittlerweile gut lobbyisiert, die CDU und SPD sowieso.. Die FDP hat eh nur Eurozeichen in den Augen.

    Die Linke ist die einzige größere Partei, die für Geld nicht alles tun würde.
    Sieht man wunderbar an der grandiosen Rede von Wagenknecht zur Bankenrettung damals:

    Herausragende Rede von Sahra Wagenknecht - YouTube
    Keine Sorge. Niemand hat Angst vor der Linken.

    Und zum Thema politische Gegner und so: Komisch, von wem da die Doktorarbeiten akribisch angeschaut werden. Dr. Gysi geht mit seiner "Der Kommunismus der DDR ist soviel besser als der Westen" und Genossen von ihm mit Doktorarbeiten in "Fächern" die mit Wissenschaft nichts zu tun haben, an "Universitäten" auf die selbiges zutrifft recht Problemlos dadurch.

    Aber ja: Wenn man gegen den Chef der SED-Nachfolgepartei in Sachen SED/Stasi ermittelt kann das ja nur ein Komplott sein xD
  3. #412

    Nein

    Zitat von pl-pitt Beitrag anzeigen
    Gysi ist mit Verlaub doch nicht der Einzige EX-SED Mann, über den es Stasi-Dokumente gibt!! Es tummeln sich hunderte im "vereinten" Deutschland herum, die alle aktenkundige EX-Stasi Leute sind. Gysi knöpft man sich nur vor, weil er der Spitzenkandidat der Linken ist. Da wird hier aber mit zweierlei Mass gemessen.
    Nein. Nicht deshalb.

    Viele Leute geben es auch durchaus zu:

    Hier geht es um eine eidesstattliche Erklärung - und er als Anwalt sollte wissen, dass man da besser nicht lügt.


    Das Problem ist hier nicht, dass etwas mit der Stasi war, sondern dass er es so wehement leugnet und auch gerichtliche gegen derartige Aussagen vorgeht. Dann muss er sich nicht wundern, wenn auch gegen ihn schließlich gerichtlich vorgegangen wird... .
  4. #413

    *

    Zitat von luny Beitrag anzeigen
    Hallo Pantapan,

    in den alten Bundesländern gewinnt die Linke sowieso keinen Blumen-
    topf. Nur Lafontaine im Saarland kann punkten. Weniger als unter 5% geht nicht.
    Doch, das geht. Wenn die Linke ein Direktmandat erreicht (was in den neuen Bundesländern sehr wahrscheinlich ist), kann sie auch unterhalb der Fünfprozenthürde in den Bundestag einziehen.
  5. #414

    Unschuldslamm Gysi?

    Wer mehr über seine Schiebereien im Zuge der Wende wissen will kann alles bei SPON nachlesen:

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-20960896.html
  6. #415

    Zitat von net-zwerg123 Beitrag anzeigen
    Ich bin in diesem Fall ganz leidenschaftslos. In allen Gerichtsprozessen konnte man diesen Mann bislang nicht schuldig sprechen, folglich ist er das wohl auch nicht, denn die Gerichte werden das sicher umfassend geprüft haben. Daher habe ich auch sehr ein Problem mit der Berichterstattung. Jetzt gibt es wieder tagelang Artikel darüber, dass wieder "neue Dokumente aufgetaucht" sind, die wieder irgendwas beweisen sollen. Was konkret darin steht, wird natürlich im Unklaren gelassen...
    Man mag über die Linke denken, wie man will, aber wie hier mit einem achtbaren Menschen umgegangen wird, finde ich unerhört!
    Worüber ich angenehm überrascht bin: Es werden offensichtlich immer mehr, die dieses miese Spielchen durchschauen und immer weniger, die darauf hereinfallen. Es wird sogar der gegenteilige Effekt erreicht, da sich hier schon einige Foristen als künftige LINKE-Wähler geoutet haben. Dazu noch ein paar Trolle mit ihrer absurden "Argumentation", denen ich meinen ganz besonderen Dank ausspreche.
    Wie sagte mal jemand sinngemäß: Man kann sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen, aber man kann sie zwingen, immer haarsträubender zu lügen.
    Und je mehr Leuten endlich die Augen aufgehen, wie sehr sie seit Jahren von unseren "Eliten" belogen, benutzt und manipuliert werden, um so besser.
  7. #416

    Wirklich?

    Zitat von benutzer8472 Beitrag anzeigen
    Ich glaube die Wirtschaftsbosse und CDUler haben vor keiner Partei mehr Angst als vor Der Linken.
    Im Gegenteil, DIE LINKE ist Merkels fünfte Kolonne. DIE LINKE ist im Bund weder regierungsfähig noch -willig. Wenn DIE LINKE relativ viele Stimmen bekommt, ist Merkels Herrschaft gesichert. Nur bei schlechtem Wahlergebnis für DIE LINKE kann Merkel scheitern-siehe Niedersachsen. Fazit: aus CDU/CSU-Sicht muss DIE LINKE möglichst viele Stimmen bekommen.
  8. #417

    Schlammschlacht im

    Wahljahr. Eigentlich nichts Neues. Regelmässig werden bez. dieses Anlasses die Leichen des politischen Gegeners aus dem Keller gezerrt. Hier gewinnt gewöhnlich der, der als Erster mit der "Exhumierung" anfängt. Allerdings hat das Präsentieren der gegenerischen Leiche keine nachhaltige Wirkung. In der Regel ist es ein kurzes mediales Spektakel mit geringer Halbwertzeit. Unser Polit-Kabarett bleibt seinem Auftrag treu - die kompromisslose Unterhaltung der schlichten Massen. Danke, danke, danke
  9. #418

    Zitat von appendnix Beitrag anzeigen
    Was bleiben Sie so im ungewissen, wenn Sie auf Ihre Gewissheiten angesprochen werden?
    Nur raus damit, Sie leben hier in einem freien Land...also was genau ist mit der "einen oder anderen Verfügung", die es im Zusammenhang mit Merkel "zu überwinden" gilt?
    Die Ungewissheit existiert nur in Ihrer Vorstellung. Schon nach 5 Sekunden finden Sie im Netz Berichte über ein auf Verlangen der Frau M. gerastertes Bild, über "verschollene" Abschlussarbeiten, verwehrte Akteneinsicht und und und. Es handelt sich dabei nicht etwa um Verschwörungstheorien dubioser Trolle sondern um Spiegel, WDR und CO.
  10. #419

    Na sicher

    Zitat von tulius-rex Beitrag anzeigen
    Im Gegenteil, DIE LINKE ist Merkels fünfte Kolonne. DIE LINKE ist im Bund weder regierungsfähig noch -willig. Wenn DIE LINKE relativ viele Stimmen bekommt, ist Merkels Herrschaft gesichert. Nur bei schlechtem Wahlergebnis für DIE LINKE kann Merkel scheitern-siehe Niedersachsen. Fazit: aus CDU/CSU-Sicht muss DIE LINKE möglichst viele Stimmen bekommen.
    Mit dieser hanebüchenen Art von Begründung könnten Sie auch nachweisen, dass Hitler ja eigentlich Antifaschist war: Denn hätte er den Krieg nicht angefangen, hätte er ihn auch nicht verlieren können, gelle?!
    *facepalm*