Borussia Dortmund: Watzke glaubt nicht mehr an Lewandowski-Verbleib

DPADer Wechsel von Robert Lewandowski zum FC Bayern wird immer konkreter. Nun hat sich auch BVB-Boss Hans-Joachim Watzke geäußert. Er glaube nicht mehr daran, dass der Stürmer seinen 2014 auslaufenden Vertrag verlängern werde.

http://www.spiegel.de/sport/fussball...-a-883868.html
  1. #1

    optional

    Typischer Bayern "hauptsache ist weg von der Konkurrenz"-Kauf! Was wollen die mit so vielen Stürmern? Blos die Konkurrenz mit ihrem Geld schwächen, was mit Sport nicht viel zu tun hat! Aber gut, sie unterschätzen Kloppo, der wird mit den 30 Mio ne Horde junger Talente für wenig Geld holen und sie ebenso wie Lewandowski aufbauen und groß machen!
  2. #2

    Eben

    unter 30 Millionen geht nix. Bayern zb braucht keinen Lewandowski so wie Mandzukic spielt. Folglich dient so ein Transfer nur den BVB zu schwächen...also bluten lassen oder bis 2014 bleibt Lewandowski beim BVB.
  3. #3

    Bye Bye BVB

    Und der nächste ist nicht zu halten...BIG BISINESS...endlich ist die natürliche Hackordung wieder hergestellt. Die von Kloppi durchaus verdienten Erfolge der letzten 2 Jahre offenbaren sich als Strohfeuer wie man diese Saison schon sieht...ab ins 2. Glied BVB! Und schön hinten anstellen. SERVUS
  4. #4

    Wettbewerb

    Wer gestern zugehört hat, hat das gleiche gehört wie seit Wochen. Lewandowski wird seinen Vertrag wohl nciht verlängern. Mehr wurde nicht gesagt. Es wurde also nichts bestätigt und nichts befeuert.
    Schade, dass auch SPON an diesem unseriösen Wettberichten teilnehmen muss.
  5. #5

    Lewandowski

    der soll sofort als Bankdrücker zu den Bayern gehen, so ein Blödmann! Mehr kann man da nicht mehr sagen. Geldgieriger geht es wohl nicht mehr, selbiger braucht aber nachher nicht mehr zum BVB zurückkehren, da er in München scheitern wird!
  6. #6

    Lewandowski

    Ich weiß nicht was das ganze Theater soll: Wenn Lewandowski jetzt seine Karriere auf der Bayern-Tribüne beenden will, soll er gehen - gleich !!!

    Ich denke daß Kloppo schon so eine Zugnummer ist, daß der eine oder andere Spiel-Willige auftaucht.
  7. #7

    Ne Briefmarke nehmen

    Wie hat Kalli, der Feinschmecker, mal gesagt, wenn der Preis stimmt, Briefmarke auf den Ar.... und ab. Soll der BVB auch machen.
    Und dann wird der liebe Robert das gleiche Schicksal erleiden wie andere Bayern-Käufe auch, auf der Bank sitzen. Aber man muss diese Erfahrung machen.
    Sahin hat und Kagawa erlebt gerade dieses Schicksal.
    Vielleicht denkt RL darüber noch etwas nach, ansonsten 40-50 Mio sollten schon drin sein. Wenn FCB meint, mal für kleines Geld einzukaufen, lieber Kloppo, lass den RL mal 1 Jahr auf der Bank sitzen.
  8. #8

    Zitat von bristolbay Beitrag anzeigen
    Sahin hat und Kagawa erlebt gerade dieses Schicksal.
    Vielleicht denkt RL darüber noch etwas nach, ansonsten 40-50 Mio sollten schon drin sein. Wenn FCB meint, mal für kleines Geld einzukaufen, lieber Kloppo, lass den RL mal 1 Jahr auf der Bank sitzen.
    Clevere Idee, dann bekommt der hochverschuldete BVB, keinen Cent für Robert Lewandowski und die Bayern nehmen ihn Ablösefrei mit Kusshand ;)
  9. #9

    Alles Gute Robert

    Was man hier schon wieder für unterirdische Beiträge lesen muß. Es ist doch völlig legitim, daß ein gefragter Spieler sich das für ihn beste Angebot raussucht und dort unterschreibt. Fast jeder würde für ein deutlich besseres Angebot seinen Arbeitgeber wechseln. Und wenn es dann so weit ist, sollte man den Anstand haben sich für die guten Leistungen zu bedanken. Und wer weiß, vielleicht ist er ja schneller wieder zurück, als alle denken... das wäre ja auch ein finanzielles Erfolgsmodell. Spieler werden teuer verkauft und kommen fürn Appel und ein Ei zurück. ;-)