Lesertipps für Roadtrips: Immer dem Kühlergrill nach

Peer Reinhard Rucksack in den Kofferraum, Fuß aufs Gaspedal - und los! Für viele Reisende liegt das Urlaubsglück auf der Straße, ob auf kurvigen Küstenwegen oder Schotterpisten in den Bergen. Auf unserer Reise-Weltkarte schwärmen Leser von Traum-Roadtrips zwischen Albanien und Australien - hier sind ihre Tipps.

http://www.spiegel.de/reise/fernweh/...-a-883667.html
  1. #10

    Zitat von VanessaRehder Beitrag anzeigen
    Ein britischer Schriftsteller, in Russland lebend (siehe "The Long Way Round"), hat gesagt "es gibt nur drei Möglichkeiten ein Land wirklich zu e-r-l-e-b-e-n: zu Fuss, auf einem Reittier oder einem Zweirad."
    Ich stimme zu, Roadtrips auf einem Motorrad sind einfach geil.

    Dieses Jahr geht's ans Nordkap. ;-)
    Diese Reise wirst du niemals vergessen. Nehmt euch genug Speicherkarten für die Kamera mit, es ist so genial, daß ich nach meiner Reise ans Nordkap sofort wieder hinwollte ;)
  2. #11

    Great Ocean Road

    Great bezieht sich sicher auf den Pazifik, die Strasse enttäuscht, die zwölf Apostel (von denen nur noch 6 oder 7 stehen) sind ja ganz nett, aber dafür 7 Stunden von Melbourne aus fahren?
    http://730andmore.blogspot.ch/2011/12/ueber-die-zwolf-apostel-ins-outback.html


    Da lob ich mir die Number 1 von Monterrey nach Los Angeles oder Scenic High Way Number 12 durch Grand Staircase Escalante in Utah, die Strassen um Moab oder die Küstenstrasse von Split nach Dubrovnik. http://730andmore.blogspot.ch/2010_07_01_archive.html DAS sind Strassen!
  3. #12

    Zitat von benutzer8472 Beitrag anzeigen
    Wer kein Geld, keine Lust oder keine Zeit für USA, Australien oder Afrika hat, sollte unbedingt nach Norwegen
    Norwegen ist toll, aber wenn man kein Geld hat...? Also ok, der Flug kostet mehr als die Fähre, aber das Gesamtpaket ist für die USA m.E. nicht teurer als Norwegen.
  4. #13

    Von Lyon nach Toulouse

    Vorbei an atemberaubenden Landschaften und uralten Doerfern, durch enge Schluchten, entlang der Rhône und der Kueste kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus. Man mag kaum glauben wie wunderschoen Frankreich eigentlich ist.
    Hier einige Impressionen: FM1721 Photography
  5. #14

    Zitat von muellerthomas Beitrag anzeigen
    Norwegen ist toll, aber wenn man kein Geld hat...? Also ok, der Flug kostet mehr als die Fähre, aber das Gesamtpaket ist für die USA m.E. nicht teurer als Norwegen.
    Wirklich?
    Um ehrlich zu sein habe ich die Rechnung nicht gemacht aber ein Flug in die USA für 2 Personen und dort ein Mietwagen ist wirklich genauso teuer wie eine Autofahrt nach Norwegen?
    Wir sind übrigens über Göteborg gefahren, weil wir die Stadt besuchen wollten. Also komplett ohne Fähre. Sind 1300km.

    Hinzu kommt, daß wir uns Proviant aus Deutschland mitgenommen haben. Die Ausgaben in Norwegen beschränkten sich also lediglich auf Benzin und etwas Maut, um in einige Städte reinzukommen.
  6. #15

    Der Klassiker in Europa

    Von Genua - San Remo - Nizza- Cannes - St. Tropez. Eine wunderschöne Küstenstraße mit malerischen Orten sowohl in Italien als auch in Frankreich.
  7. #16

    Zitat von benutzer8472 Beitrag anzeigen
    Wirklich?
    Um ehrlich zu sein habe ich die Rechnung nicht gemacht aber ein Flug in die USA für 2 Personen und dort ein Mietwagen ist wirklich genauso teuer wie eine Autofahrt nach Norwegen?
    Nein, nicht nur die Fahrt, aber das Gesamtpaket aus Fahrt, Spritkosten, Übernachtungen und Essen.

    Wir sind übrigens über Göteborg gefahren, weil wir die Stadt besuchen wollten. Also komplett ohne Fähre. Sind 1300km.
    Ok, das sind aber alleine (je nachdem wo aus Deutschland), 1300km nur bis Göteborg und dann nochmal 800km bis Bergen. Das sind also min. zwei Tage nur für die Hinfahrt.

    Hinzu kommt, daß wir uns Proviant aus Deutschland mitgenommen haben. Die Ausgaben in Norwegen beschränkten sich also lediglich auf Benzin und etwas Maut, um in einige Städte reinzukommen.
    Gut, dann wird es vermutlich billiger. Landestypisches Essen gehört für mich allerdings zu einem Urlaub dazu. Und wenn man für zwei Wochen alle mitnimmt, benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Fahrzeug. Mit unserem Auto wäre das gar nicht möglich. In den USA/Kanada kostet hingegen ein SUV 150 Euro die Woche, Sprit ist auch günstig.

    Also gut, mag sein, dass man Norwegen günstiger gestalten kann, muss aber auch nicht günstiger sein. Gerade für Norwegen kann der Preis m.E. kein wesentliches Argument sein.
  8. #17

    Ich kann highway1 empfehlen

    Das passende auto 60er baujahr cabrio und die passende begleitung und sound und wenn es geht von frisco nach la. Six pack und etwas zu essen,ein paar warme kleidungstücke, das wetter kann sich schnell drehen, und schon kann man die landschaft genießen. Wir übernachteten zwei tage in morro bay.
    Big sur ist natur pur um nicht zu sagen es ist die natur in brachialgewalt .In carmel noch zwei tage verweilt an einem wunderschönen strand. Klingt jetzt poskarten mäßig der sonnenuntergang am strand von carmel war einer der schönsten die ich genießen durfte.
    Dann rin in die stadt la.
  9. #18

    Zitat von muellerthomas Beitrag anzeigen
    Also gut, mag sein, dass man Norwegen günstiger gestalten kann, muss aber auch nicht günstiger sein. Gerade für Norwegen kann der Preis m.E. kein wesentliches Argument sein.
    Ok, dann ziehe ich mein Argument mit dem Geld zurück und beschränke mich auf die überwältigende Landschaft :)
    Danke für den Input.
  10. #19

    Zitat von benutzer8472 Beitrag anzeigen
    Ok, dann ziehe ich mein Argument mit dem Geld zurück und beschränke mich auf die überwältigende Landschaft :)
    Danke für den Input.
    :-)
    ja die ist in Norwegen echt toll - in Nordamerika allerdings auch.