Krisen-Mode: Meine Damen, wir sehen schrecklich aus

AFPWas war zuerst da? Die Oligarchen-Gattin oder Gucci? Anders ausgedrückt: Die Herrenmode wirkt in letzter Zeit sehr viel prächtiger, farbiger, eleganter und einfallsreicher als die der Damen. Kenner sagen, die Krise ist schuld daran, dass wir Frauen uns so furchtbar kleiden.

http://www.spiegel.de/kultur/gesells...-a-881743.html
  1. #40

    Mode nimmt doch kein Mensch ernst

    Wen interessiert denn, was irgendwelche Schwuchteln für ihre kleinen Lustbengel entwerfen? In Vorstandsetagen kommt davon (gottlob) nichts an, und auch in technischen Projektbüros bleiben derartige Ausfälle aussen vor.
  2. #41

    Es sind nicht die Klamotten ...

    ... sondern das übertrieben häufige Facelifting.
  3. #42

    Ich habe immer Spass an Ihren Kolumnen, danke.
  4. #43

    Danke,...

    Zitat von veermaster Beitrag anzeigen
    Einen Wahnsinn haben beide Geschlechter derzeit gemeinsam: Welcher Blödmann / welche Blödfrau hat die extra stark umrandete Hornbrille als modisches Ideal etabliert?
    ...dass das mal jemand ausspricht.
  5. #44

    Gut gekreischt!

    Sie sprechen mir immer wieder aus dem Herzen! Ob Sie lebensmüde sind und sich im Spiegel (nicht "Spiegel", da geht's wohl noch) nicht mehr sehn können, oder um die Bekleidung der Menschen, denen man ja auf Schritt und Tritt begegnet, auf jedem Laufsteg der Welt! So möchte man selbst nicht rumlaufen. Paßt auch nicht wenn man sich immer so alt fühlt wie man ist. In unserem Seniorenheim haben die meisten noch Geschmack genug, oder bleiben gleich im Morgenrock. Das wäre vielleicht auch ein Tipp für Sie - da macht man nichts falsch! Die liebsten Grüße an meine Herzensschwester Sibille, und weiter so - wenigstens bei ihr kann man mal in den "Spiegel" schaun!
  6. #45

    Innere Werte vs. Verpackung

    Zitat von Brennstoff Beitrag anzeigen
    beseelter? Ich denke nicht. Was Ihren ersten Absatz betrifft, und bitte nicht falsch, sondern im positiven Sinne verstehen, so erinnert er mich ein wenig an Loriots "Die Ente muss aus der Wanne!" Sie erinnern sich? Eine stilsichere und gut gekleidete Frau muss keine Fummel mit Preisschild und Markenaufdruck tragen. Ein wesentlicher Faktor ist immer, wie man etwas trägt. Da ist es eigentlich egal, ob das kleine Schwarze und die Nachmittagsgarderobe von H&M oder aus einem Designerhaus kommen. Und, (ich weiß es ist schlechter Stil einen Satz so zu beginnen) ist es nicht so, das die Designertäschchen, die man so häufig im Straßenbild sieht, einfach schicker aussehen, als die Konkurrenzprodukte? Was die bequem in die Handtasche passenden auch als Fusshupen geschmähten kleinen Hunde anbetrifft, so sind das kleine Lebewesen, mit denen man prima kuscheln kann, und ein bisschen was fürs Herz werden Sie den jungen Damen doch gönnen, nicht wahr?
    Ich persönlich kann mich an warmen Nachmittagen in einem Straßencafe auf den Flaniermeilen Berlins nicht satt sehen an gut gekleideten Damen, wie sie geschäftig ihres Weges ziehen oder einfach nur schlendern. Und mir persönlich ist bei einem solchen Anblick noch nie die Idee gekommen, das die dort so elegant dahin schreitenden Wesen seelenlos sein könnten.
    Wenn Männer sich die technischen Daten ihrer Lieblingsprodukte z.b. Werkzeug,Computer,Auto,Fernseher,Waschmaschine etc. ansehen und vergleichen was andere Männer an Spielzeug haben
    ,schauen sich Frauen ihr Spielzeug also den Kleiderschrank Inhalt an von welchen Hersteller ihre Klattmotten oder Schuhe.. die sind.
    Beide meinen dann Qualität ist dann,je teuerer desto besser.
    Später ist das Konto dafür leer.

    Nur dass sind theoretische Ideal Rollen Zustände,die junge unerfahrene Studeten wohl im Studium lernen,ABER
    die Wirklichkeit sieht ganz bestimmt anders aus!

    Von Träumen und Schäumen...
    Schön ist es immer wieder ,wenn native Studeten dann aus allen rosaroten Wolken fallen,um dann festzustellen :"Wozu haben Sie eigentlich studiert oder gelernt ?","Wozu der trockene Mist ?","Wer will dass später wissen ?","Wem Wollen Sie dass verkaufen?",
    "Warum haben Sie sich keinen unstudierten und unscheinbaren Partner genommen?"

    Nur die Werbung zeigt ein Ideal oder ein Traumbild einer Person vergleichbar mit Holly/Bollywood Filmen.

    Als ob o.g. dass wichtig wäre,

    Keiner von beiden Mann oder Frau sollte sich für was besseres halten!
  7. #46

    Maskuline Ästhetik

    Schiesser-Feinripp gibt's jetzt auch in schwarz. Es gibt für Männer keinen Grund mehr, irgendwelche modischen Kompromisse zu machen.