Ideenklau unter Spieleherstellern: Zynga und Electronic Arts einigen sich

ZyngaEs hätte ein unterhaltsamer Prozess werden können: Im Streit zwischen Zynga und Electronic Arts ging es um Ideenklau und angebliche Chefdrohungen. Doch die Games-Anbieter legten ihre Klagen außergerichtlich bei. Offenbar haben beide genug andere Sorgen.

http://www.spiegel.de/netzwelt/games...-a-883827.html
  1. #1

    Ea

    Und Konsorten sind ja selber schuld - ich sage nur Origin und Internetverbindungs Zwang.
  2. #2

    Zitat von ErkanGecici Beitrag anzeigen
    Und Konsorten sind ja selber schuld - ich sage nur Origin und Internetverbindungs Zwang.

    Das hat nichts mit EA zu tun, Zynga klaut überall, das haben Leute die dort raus sind schon gesagt. Das Motto der Chefs dort ist lieber klauen und dann den Gewinn teilen wenn man vor Gericht verliert als teuer selber entwickeln.
  3. #3

    Hä?

    1.: ?The Ville? gab es vor ?The Sims Social?, damit hat EA eher was bei Zynga abgekupfert.
    2.: Ubisoft produziert auch teure und aufwendige Spiele, macht aber im Gegensatz zu EA hohe Gewinne, da sie sich nicht mit ?Diensten? wie ?Origin? etc. die Kunden verscherzt haben.
    3.: EA hat den Einstieg ins Online- und Free-to-play-Geschäft verpasst
  4. #4

    Electronic Arts verhaut Real Racing 3 (iOS)

    Es gab vor vier Tagen einen Soft-Launch (in Australien und Neuseeland, – der Rest der Welt soll am 28. 2. nachziehen) des mit Spannung erwarteten iOS-Spiels, ein Racer-Simulator.

    Soweit man das bisher sagen kann, hat die nackte Gier EA verblendet. Der Gratis-Download entpuppt sich zu einer Mogelpackung der Extraklasse. "Top In-App-Käufe" gegen echtes Geld, wo man auch hinschaut, und ohne die man nicht recht weiterkommt. Und das Schlimmste: "Wait or Pay"-Mechaniken. Wird ein Ölwechsel fällig, heißt es zwei Stunden zu warten oder einzuzahlen.

    Wer lieber Action-Rennen fährt, anstatt sich in Shops und Reparaturwerkstätten aufzuhalten, lädt sich "Asphalt 7: Heat" von Gameloft runter. Alles in allem 0,89 Euro. Es werden zwar auch Echtgeld-Käufe angeboten, nur sind die hier komplett als optional zu betrachten (Cheat-Modus), man kommt auch ohne sie aus. Details dazu im Rossau-Blog:

    http://wp.me/poZqi-860
  5. #5

    ubisoft

    ...hat auch einen eigenen clienten....den haben inzwischen alle!!! daran sollte sich jeder gewöhnen!
  6. #6

    @tsingtao

    Wieso sollte ich mich daran gewöhnen? Weil das die Firmen wollen? Sicher nicht. Seit EA den Weg von Origin gehen und Ubisoft mit ihrer eigenen Art der Gängelung, seitdem kaufe ich keine Spiele mehr von diesen Firmen, auch wenn diese Firmen Spiele im Produktkatalog haben, die ich gerne spielen würde. Nicht die Firmen sollten uns die Marschrichtung vorgeben, sondern wir den Firmen - aber das ist ja den meisten in Deutschland S***** egal. ;)
  7. #7

    Alter Gamer

    ... so oft schon über EA und Origin geärgert, das ich Spiele vom EA Label nicht mehr kaufe.
    EA Probleme sind Hausgemacht durch die Gängelung der Spieler.
    Statt dafür belohnt zu werden 60,- für ein Spiel zu Zahlen, soll man für den vermeidlichen vollen Spielspass nochmal soviel in dc und addons zahlen. Auch immer in der Hoffnung, das dort Fehler behoben werden. Statt dessen hat man eher das Gefühl, das diese Inhalte nicht nachgeliefert wurden, sonder gleichzeitig entwickelt wurden.
  8. #8

    sorry aber ich kann das so nicht bestaetigen

    Ich nutze selber Origin und hole mein Spiel von EA von dort.

    Ich habe FM13 und probleme habe ich keine. Ich kann einstellen ob ich will das daten uebertragen werden.

    Ich warte schon auf Sim City, ich denke aber da wird es so sein das man 79€ fuer das game zahlt und dann alle 2 monate ein neues update alla Sims kommt.
  9. #9

    haha ....

    zu EA.Ich werde ein Fass aufmachen, wenn diese Firma endlich pleite geht. Es klingt zwar hart, aber ihre Produktpolitik zahlt sich am Ende nicht mehr aus. Sie haben es gewissermaßen nicht anders verdient.