G20-Treffen in Moskau: Deutschland blitzt mit Sparvorschlägen ab

REUTERSDie USA haben sich durchgesetzt, Deutschland ist gescheitert - zumindest vorerst. Die Finanzminister der G20-Staaten einigten sich in Moskau offenbar nicht auf die von Berlin geforderten Sparziele. Die Abschlusserklärung enthält stattdessen nur eine vage Formulierung.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soz...-a-883787.html
  1. #1

    Währungskrieg vermeiden heißt u.a.:

    Zinsen niedrig halten, Geld ins System pumpen, Lohneinkommen niedrig halten( hat den besten "Abwertungseffekt") und konkurrenzfähige Produkte an den Markt bringen.
  2. #2

    Mal wieder...

    Wann war Deutschland denn das letzte Mal wirklich erfolgreich bei derartigen Verhandlungen? Selbst bei einem sinkenden EU-Haushalt zahlt Deutschland mehr als vorher und außerhalb Europas knickt die Regierung jedes Mal vor den Amerikanern ein und dient sich an wie ein masochistischer Schoßhund.
  3. #3

    Unverantwortlich,

    damit wird die Obama Administration weiterhin die Finanz Politik eines betrunkenen Seemanns fortfuehren...
  4. #4

    Die USA mal wieder

    aber dann von einer Freihandelszone fabulieren.
  5. #5

    Na sowas.

    Da blitzen also Schäuble und seine Chefideologen mit dem Vorschlag ab, die gesamte Weltwirtschaft abzuwürgen. Wer hätte das gedacht. Sollte es doch möglich sein, dass das offensichtliche Scheitern der von Merkel und Co. durchgedrückten Austeritätspolitik in Europa keine begeisterten Nachahmer in der Welt findet? Haben die etwa keinen Bock so zu enden wie Griechenland? Merkwürdig...
  6. #6

    Minus-Merkel(Schäuble) verliert die Karten

    Das Vierte Jahr infolge wollen 19 der G20 die Merkelschen Maßhaltevorschriften nicht mehr ertragen und hinnehmen.
    Die Staatsveschuldung ist im Westen trotzdem gestiegen und die Weltwirtschaft ist drastisch durch die Sparpolitik Merkels zusammen geschmolzen. Da Deutschland keine militärische Macht wie die USA ist, gibt es international jetzt ein Ende der preuss. Fastenperiode.
    China, Japan und die USA brauchen wieder mehr Wachstum für ihre Millionen Arbeitslosen und halten Merkel /Schäuble das allen bekannte Pofalla-Zitat entgegen!
  7. #7

    Gold und Silberinvestments

    ...sind nach wie vor eine gute Sache, um langfristig vom abstrusen Schuldenmachen der Vorzeigestaaten zu partizipieren bis irgendwann unweigerlich der System-Reset als letzte Option übrig bleibt und uns alle wieder von vorne beginnen lässt. Wäre ja nicht das erste Mal...:-)
  8. #8

    sinnlos

    als ob sich jemand daran hält, warum sollen wir sparen und der Rest der Welt nicht. ich denke der wahrungskrieg wird stärker
  9. #9

    Lustig

    er hat das ZZSystem nicht verstanden.

    - jetzt sparen: morgen untergehen
    - jetzt noch mehr Schulden: übermorgen untergehen

    dann lieber übermorgen