Saxofonist Peter Brötzmann: Brutale Musik für eine brutale Gesellschaft

Broe DekerAls "Chaos-Bläser" und "Kaputt-Spieler" hassen ihn die einen - andere verehren ihn als wichtigen Neuerer des Jazz. Der Saxofonist Peter Brötzmann ist Protagonist einer neuen 5-CD-Box und eines gerade erschienenen Buches.

http://www.spiegel.de/kultur/musik/n...-a-883668.html
  1. #1

    Amazon?

    Man kann die CD auch wo anders kaufen. Nur mal so als kleiner Wink für die Spiegel Redaktion. Schönes WE noch.
  2. #2

    Und die DVD?

    Ein Hinweis: Brötzmann, ein Film von René Jeukens, Thomas Mau und Grisha Windus - sehenswert!!
  3. #3

    Peter Brötzmann

    … hier einmal herausragend zu erwähnen, das war höchste Zeit.
    Aber das Unlimited Festival in Wels wurde nicht zu Ehren von Brötzmann veranstaltet, er hat es kuratiert. In Zeiten, in denen Kulturförderung zusammengestrichen wird, hat er die Gelder genutzt und wahrscheinlich zum letzten Mal Weggefährten wie Bill Laswell, Masahiko Satoh, Takeo Moriyama, John Tchicai oder Tamaya Honda (um nur ein paar zu nennen) noch einmal nach Europa geholt, um mit ihnen hier zu spielen.
    Neben dem von akimon01 erwähnten Dokumentarfilm Brötzmann! sollte auch „Soldier of the Road“ sehen, den zweiten Film, der zu seinem 70. Geburtstag erschienen ist.
  4. #4

    Brötzmann - der Film

    bin seit langer zeit schon verzweifelt auf der suche nach einer bezugsquelle für die dvd!
    die bei thalia wissen von nix. zwei mails an die produktionsfirma siegersbusch blieben auch unbeantwortet.
    Hat jemand einen tipp, wie man an die dvd rankommt?!?
    danke im voraus.
  5. #5

    Ich hab vieles von ECM, aber nichts von Brötzmann. Hat der überhaupt da veröffentlicht?
  6. #6

    Was Peter Brötzmann am Saxophon, ist sein Sohn Caspar an der E-Gitarre. Nur NOCH etwas dunkler und verstörender als die Musik seines Vaters...

    Leiderleider gibt es meines Wissens noch keine musikalische Kooperation zwischen den beiden... ist vielleicht aber auch besser so, denn wenn ich mir das Schaffen der beiden so anhöre, wäre ein möglicher Titel für eine Augnahme "Music to kill the world to (and then yourself)"! ^^
  7. #7

    @thelix, 13.37h

    Peter Brötzmanns Sohn, Caspar Brötzmann, ist ebenfalls Musiker. Im Rahmen einer Live-Aufnahme des Peter Brötzmann Tentet 1992 in Wuppertal wirkt Caspar als ein Zehntel des Line-Ups mit. Vater und Sohn spielten gemeinsam das Album Last Home ein.
    (http://de.wikipedia.org/wiki/Peter_Brötzmann)
  8. #8

    Brötzmann sagt die Unwahrheit

    Im Artikel steht, das Total Music Meeting hätte bis 1999 stattgefunden. 1999 haben aber lediglich Brötzmann und Jost Gebers , und Gebers hat sogar die öffentliche Förderung von 224.000 DM zurückgegeben. Helma Schleif hat ihm die Rechte abgekauft, und das Festival unter einem "bemitleidenswerten Etat" (Berliner Zeitung) weitergeführt, bis dem TMMM 2009 - nachdem der Senat mal gerade ca 3000 € Förderung zusagte - endgültig die Luft ausging.
    Ich selbst habe das TMM seit dem Jahre 2000 jedes Jahr besucht, und verdanke ihm viele der schönsten und erinnerungsträchtigsten Momente, sei es mit Schlippenbach, Cecil Taxylor, oder aber dem Vokalisten Phil Minton. Dass Bröckmann diese Fast-Dekade, die nach ihm kam, einfach verschweigt und negiert, ist beschämend, und spricht für nicht überwundene Eitelkeiten, die eines Künstlers nicht würdig sind. Dass ein Journalist diese Angaben einfach so ungeprüft in Zeiten der Online-Recherche einfach so übernimmt, ist es nicht minder beschämend.
  9. #9

    Aber Hallo Herr Müllers!

    Wohl einige Bierchen zuviel gezischt beim schreiben Ihres Kommentares. Die Geschichten um Gebers/Schleif haben ja schon lange die Runde gemacht. Um Ihrer Erinnerung einwenig auf die Sprünge zu helfen: Cecil Taxylor ist nie während eines Total Music Meeting aufgetreten und auch ein Herr Bröckmann ist da unbekannt. Viel Spass beim Ausnüchtern !