Verdacht auf Insiderhandel: US-Börsenaufsicht untersucht angeblich Heinz-Übernahme

REUTERSDie US-Börsenaufsicht prüft offenbar die Umstände von Warren Buffetts neuestem Coup: Für 28 Milliarden Dollar hatte eine Gruppe um den Starinvestor den Ketchup-Hersteller H.J. Heinz übernommen. Doch nun scheinen ungewöhnliche Kursbewegungen die Ermittler zu alarmieren.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...-a-883768.html
  1. #1

    "Der 82-Jährige legt besonderen Wert auf saubere Geschäfte."
    Man muss schon sehr blauäugig sein, um so etwas zu schreiben.
    "Der 82-Jährige legt besonderen Wert darauf, dass seine Geschäfte immer sauber aussehen", das würde dann passen.
    Wer über 12 Jahre alt ist und noch daran glaubt, dass solche Geschäfte nicht in Hinterzimmern (oder auf dem Golfplatz) organisiert und abgesprochen sind, dem ist wohl nicht zu helfen.
  2. #2

    Warum tun alle so übberrascht?

    Bei solchen Transaktionen gewaltiger Geldmengen verdient immer einer nur von ganz oben. Unabhängig der nach aussen sichtbaren Protagonisten... Einzige Möglichkeit: Begrenzung nach oben der eingesetzten Finanzmittel durch Abschaffung der Holdings. Ansonsten fliesst Geld wie Wasser. Für das Volk fantasiert Obama, für das Geld handelt Buffett. Und dreht die Krawatte noch enger.
  3. #3

    Wette

    10 Ocken sagen, dass waren die Geldgeier von 3G Capital. Die Firma wimmelt vor Yuppie'esquen Emporkömmlingen die offenbar auch dumm genug sind zu glauben, dass solche Nummern im Jahr 2013 nicht mehr auffallen.
  4. #4

    Zitat von Knack5401 Beitrag anzeigen
    Bei solchen Transaktionen gewaltiger Geldmengen verdient immer einer nur von ganz oben. Unabhängig der nach aussen sichtbaren Protagonisten... Einzige Möglichkeit: Begrenzung nach oben der eingesetzten Finanzmittel durch Abschaffung der Holdings. Ansonsten fliesst Geld wie Wasser. Für das Volk fantasiert Obama, für das Geld handelt Buffett. Und dreht die Krawatte noch enger.
    [X] Du hast nicht wirklich verstanden wie Insiderhandel funktioniert bzw. wer da alles verdienen kann. Ganz sicher nicht nur der oder die ganz oben...
  5. #5

    Keine Ahnung #2

    Zitat von Hans Bergman Beitrag anzeigen
    "Der 82-Jährige legt besonderen Wert auf saubere Geschäfte."
    Man muss schon sehr blauäugig sein, um so etwas zu schreiben.
    "Der 82-Jährige legt besonderen Wert darauf, dass seine Geschäfte immer sauber aussehen", das würde dann passen.
    Wer über 12 Jahre alt ist und noch daran glaubt, dass solche Geschäfte nicht in Hinterzimmern (oder auf dem Golfplatz) organisiert und abgesprochen sind, dem ist wohl nicht zu helfen.
    Ich seh schon, du hast dich nie mit der Materie beschäftigt und kennst deshalb natürlich auch die Protagonisten nicht, sonst würdest du Buffett nicht solche Dummheit unterstellen.

    Bist du wirklich so naiv und glaubst, der drittreichste Mann der Welt, eine selfmade Legende, würde für ein paar Millionen Klimpergeld sein Lebenswerk ruinieren? Mehr wurde mit diesen call optionen nämlich auch nicht gemacht. Den Deal könnte auch die Putze ausgeplaudert haben und irgendein Broker hat seine Chance gesehen. Oder sonst wer bei BH oder 3GC.