Todesschüsse auf Freundin: Pistorius spricht von schrecklicher Tragödie

REUTERSDie Staatsanwaltschaft wirft Oscar Pistorius Mord vor. Doch der Spitzensporter hat unter Tränen die Schuld am Tod seiner Freundin Reeva Steenkamp bestritten. In Südafrika lenkt der Fall die Aufmerksamkeit auf ein riesiges Problem: Gewalt gegen Frauen.

http://www.spiegel.de/panorama/justi...-a-883691.html
  1. #20

    mal sehen...

    wann Spiegel mit der Information rausrückt,dass Pistorius,bevor er seine Lebensgefährtin erschoss,sie für zwei stunden im Badezimmer eingeschlossen hatte,und dann durch die Badezimmertür 4 schüsse auf sie abgab.
  2. #21

    Zitat von klausm0762 Beitrag anzeigen
    Wenn eine bekannte Person sich hinter meiner Tür bewegt, dann merke ich das am Schritt ... und seine Freundin war ein Model mit vielleicht 50 kg, ich vermute der typische Südamerikanische Einbrecher bewegt sich anders, und dann pumpt er sie gleich voll mit 4 Kugeln? So ein Quatsch, ich vermute es war einfach nur Tötung im Affekt.
    suedamerika ungleich suedafrika ...

    oder meinen sie, dass suedamerikanische einbreicher nach suedafrika einreisen um dann in suedafrika irgendwo einzubrechen ?!
  3. #22

    [QUOTE=lego345;12028554]Nachfrage: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau die Mörderin ist? Korrekte Formulierung: Das Land hat ein Problem mit Gewalt speziell von Männern, leuchtet ein.[/QUOTE

    Das klingt ja sehr fundiert. Es geht hier um diesen konkreten Fall und nicht Ihre persönliche Einschätzung zur Weltordnung - egal ob richtig oder flalsch.
  4. #23

    Also mir wäre ...

    ... weniger Vorverurteilung in den Artikeln (in subtiler Art) und in den Kommentaren lieb.
  5. #24

    Promimalus

    Zitat von ste2508 Beitrag anzeigen
    Seine Freundin wurde mit einer auf ihn registrierten Waffe erschossen und sie waren alleine im Haus...
    Und nun soll am Dienstag darüber entschieden werden, ob er auf Kaution freikommt! Da fragt man sich doch, ob da nicht schon wieder ein großer Promibonus im Spiel ist. Ich denke, bei jedem Normalbürger, der solch einer Tat beschuldigt würde, würde sich nicht mal die Frage stellen, ob eine Kaution gestellt werden kann.
    Nunja, noch ist es verfrüht von einem Promibonus zu sprechen. Ein Kautionsantrag muss verhandelt werden. Die Frage ist aber, ob ihm stattgegeben wird.
  6. #25

    Bin mal gespannt...

    wie er aus der Nummer wieder rauskommen will.
  7. #26

    mit einem Einbrecher verwechselt und versehentlich getötet?

    Oh Mann! Bin ich froh, in Deutschland zu leben!
  8. #27

    Zitat von ijf Beitrag anzeigen
    Ich vermute, da wurde auf Basis mangelhafter Informationsverarbeitung im Artikel ein falscher Schluss gezogen - mit ein wenig Logik kann man(n) auch eine andere Schlussfolgerung ziehen: allein in der Gross-Stadt Pretoria wird alle 8 Std eine Frau von ihrem Lebensgefaehrten getoetet. Also 3x365=1.095 im Jahr nur in Pretoria. Das legt die Annahme nahe, dass die genannte Opferzahl von 2.500 getoeteten Frauen im Jahr "nur" die von ihren Lebensgefaehrten Ermordeten abbildet. Frauen werden aber auch in anderen Tatsituationen Opfer toedlicher Gewalt (Raub, Vergewaltigung, Ueberfall, etc)...
    Ja, nee iss klar!

    Was genau möchten Sie in den Satz "Oscar Pistorius' Freundin sei nur eine von rund 2500 Frauen, die jedes Jahr in Südafrika ermordet würden." noch alles hineininterpretieren, damit die Aussage in Ihr vorgegebenes Weltbild passt?

    Übrigens in Südafrika werden offiziell jährlich ca. 50 Tote Jungen registiert, die an den Folgen einer Genitalverstümmelung (bei uns seit kurzem an Jungen ja explizit erwünscht und erlaubt) sterben.
    Die Dunkelziffer dürfte um einiges höher liegen...
  9. #28

    Zitat von geige80 Beitrag anzeigen
    Neoptolemus, du hast es scheinbar nicht verstanden. Ich glaube kaum, dass alle acht Stunden ein Mann von seiner Lebensgefährtin erschossen wird. Es geht hier um Gewalt gegen Frauen und du jammerst rum, dass die Männer, die im übrigen die Gewalt gegen die Frauen ausüben, hier nicht ausreichend Beachtung finden.. Da fehlen mir die Worte.
    Bei den Zahlen geht es aber nicht um erschossene sondern um getötete Frauen.
    Aber so kennen wir es von überall her: alle Toten müssen mal schnell als Schusswaffenopfer herhalten. Als wenn die Waffen das Problem wären... Unsinn...

    Aber Südafrika hat ein echtes Gewaltproblem. Ein Bekannter hat zu seinem Hotelschlüssel einen Revolver mitbekommen. Und das war ein hochwertiges Hotel, keine Absteige.

    Und wenn ich hier schon lese " mit 4 Kugeln vollgepumpt". Mein Gott, wenn man einem Einbrecher gegenübersteht wird halt geschossen. Auf die Entfernung (im Haus wohl unter 7m) sind 4 Treffer in 1,5 sec. kein Problem. Und es macht keinen Sinn ein Mal zu schiessen um zu sehen ob man gut getroffen hat. Könnte das letzte sein was man tut.

    Solange es keinen Urteilsspruch gibt ist alles nur Spekulation.
  10. #29

    Zitat von shareman Beitrag anzeigen
    Wie verwirrt muss jemand sin, der seine Freundin mit einem Einbrecher verwechselt? Oder war er besoffen oddr unter Drogen? Für mich klingt dss nach Schutzbehauptung.
    Das ist in der Tat unwahrscheinlich. Problem ist: Wie wahrscheinlich ist alles andere? Wie wahrscheinlich ist es, dass jemand der im Prinzip "alles hat" (Ruhm, Geld, schöne Frauen...) dies einfach wegwirft? Und für was? Für nichts... denn er konnte ja unmöglich glauben mit sowas davon zu kommen.

    Im Prinzip bleiben von aussen betrachtet nur die zwei Möglichkeiten: Verwechslung oder im Jähzorn oder Rausch vollständig durchgedreht und Kontrollverlust.