Privathochschule in der Krise: EBS-Chef tritt zurück

dapdEr war angetreten, um an der teuren Privathochschule EBS aufzuräumen. Doch nach nicht einmal zwei Jahren tritt ihr Chef Rolf Cremer zurück - aus gesundheitlichen Gründen. Die EBS plagen weiter Finanzprobleme und Querelen mit Cremers Vorgänger, dem Untreue vorgeworfen wird.

http://www.spiegel.de/unispiegel/stu...-a-883590.html
  1. #10

    wären sie mal Stiftung, nicht GmbH, dann würde sie auch nicht nur von der Wirtschaft abhängen.
  2. #11

    Eine Business-School, die nicht mal ihre eigenen Finanzen in den Griff bekommt? Was sagt das bitte über die Tauglichkeit der Verantwortlichen? ...kein Wunder, wenn die 1 % Kinder lieber an einer anderen Schule ihren Abschluss kaufen wollen.
  3. #12

    Inhalte

    Zitat von nihahs Beitrag anzeigen
    ...Ich kenne beide Seiten, staatliche wie private Universitäten und ich sehe bei der privaten viel mehr positive Eigenschaften.
    Wir sind uns sicher einig in der Aussage, dass nur Inhalte und nicht das Etikett zählen. Hier vor Ort ist die EBS eher als "Aufbewahrungsanstalt für die Töchter und Söhne Besserverdienender" bekannt.