Deutscher Taxifahrer auf Kuba: Mein Polo ist mein Kapital

Von seinen ersten beiden Kubareisen war Reiner Ast enttäuscht. Beim dritten Mal funkte es: Fern der Strände und Hotels verliebte er sich - und blieb. Jahrelang kutschierte er als illegaler Taxifahrer deutsche Touristen über die Insel. Nun hat er die Genehmigung. Und ein neues altes Auto.

http://www.spiegel.de/karriere/ausla...-a-882338.html
  1. #10

    Seit 11 Jahren...

    ...bin ich nun auch in einem "3.Welt"-Land und mich treibt nichts mehr zurück, kein Hartz 4 und keine Krankenversicherung der deutschen Art.

    Ein paar alte Herrschaften mögen sich vielleicht noch an das Lied erinnern: Wem Gott will rechte Gunst erweisen....
  2. #11

    aladar_m

    Sie haben glaube ich verkehrt gegoogelt und Santiago DE CHILE gefunden. Santiago de CUBA hat laut Wikipedia 492.891 Einwohner.
  3. #12

    Dann spar mal schön für die Rente

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Von seinen ersten beiden Kubareisen war Reiner Ast enttäuscht. Beim dritten Mal funkte es: Fern der Strände und Hotels verliebte er sich - und blieb. Jahrelang kutschierte er als illegaler Taxifahrer deutsche Touristen über die Insel. Nun hat er die Genehmigung. Und ein neues altes Auto.

    Auswanderer auf Kuba: Deutscher Taxifahrer mit kubanischem Ausweis - SPIEGEL ONLINE
    Klasse in Kuba locker zu leben und wenn es ernst wird schnell wieder nach Deutschland, Stütze abholen.
    Aber der Polo bleibt ja Grundkapital.
  4. #13

    Neidisch?

    Zitat von ein-berliner Beitrag anzeigen
    Klasse in Kuba locker zu leben und wenn es ernst wird schnell wieder nach Deutschland, Stütze abholen.
    Aber der Polo bleibt ja Grundkapital.
    Dann machen Sie´s doch genauso! Hindert Sie ja niemand dran.
  5. #14

    Bild Nummer 10...

    ...zeigt übrigens mitnichten einen Cadillac, noch nichtmal einen Ami, sondern einen alten Franzosen, einen 57er Ford Vedette. Weiß der Teufel, auf welchen Wegen der nach Kuba geraten ist.
    Es ist nicht alles Gold was glänzt, und es ist auch nicht alles Cadillac, was Chrom hat!
  6. #15

    wie heißt das Lied?

    Zitat von fxe1200 Beitrag anzeigen
    ...bin ich nun auch in einem "3.Welt"-Land und mich treibt nichts mehr zurück, kein Hartz 4 und keine Krankenversicherung der deutschen Art.

    Ein paar alte Herrschaften mögen sich vielleicht noch an das Lied erinnern: Wem Gott will rechte Gunst erweisen....
    nur aus wirklichem Interesse: Wo hat es Sie denn hin verschlagen und wie heißt das Lied richtig? Gruß
  7. #16

    Glückwunsch

    Ich kann Reiner nur beglückwünschen, jemand der seinen Träumen / Wünschen folgt und dabei überleben kann, was man von der Mehrheit der europäischen Bevölkerung nicht sagen kann. Ich bin auch in Cuba und seiner Bevölkerung verliebt, in Santiago, es hat bisher aber nur bis Andalusien gereicht, "el pais magico"
  8. #17

    Zitat von aladar_m Beitrag anzeigen
    Wie kommt jemand dazu, in der Fotostrecke vom STÄDTCHEN Santiago de Cuba zu schreiben?
    Zwar hatte auch ich die Einwohnerzahl nicht parat, dass "Städtchen" wohl beim besten Willen nicht stimmt, war sofort klar. Warum konnte der Verfasser bzw. Veröffentlicher der Bildunterschriften nicht auch mal nachgucken? Wikipedia behauptet, es wären ca. 5,4 Mio. Einwohner in dem "Städtchen", im Großraum mehr als 8 Mio.
    Zitat aus einer Reklame "wir denken nicht mehr, wir googeln" - aber nicht mal mehr das :-(
    santiago de cuba ist eine STADT, hat aber nicht so viele Einwohner. Kuba hat fast 12 Mio. Santiago ist keine Millionenstadt. Die ist die zweitgroesste Stadt Kubas
  9. #18

    Naja,

    jeder muss natuerlich selbst wissen, was das beste fuer ihn ist. Wir leben in Mexiko und kennen Kuba aus vielen Besuchen. Kuba ist immer nur "Aussteigerland". Kein Luxus, keine Bequemlichkeiten, keine Rechtssicherheit, niedriges kulturelles Niveau, reich werden kann man auch nicht, aber abends Spanferkel mit salsa und Zigarre. Irgendwann geht das jedem auf den Keks. Und dann so im fortgeschrittenem Alter wollen sie wieder zurueck. Das schaffen sie aber nicht mehr. Vor allem, weil Frau nicht mit will.
  10. #19

    Stütze?

    Wem liegt denn Reiner auf der Tasche? Niemanden. Er verdient sich sein Einkommen durch das Taxifahren. Und das in einem tollen Land. Alles Gute weiterhin!