Berlin: Unfall eines Kleinflugzeugs legt Flughafen Schönefeld lahm

Keine Starts und Landungen bis 14 Uhr: Weil eine Privatmaschine von der Landebahn abgekommen ist, musste der Flughafen Schönefeld in Berlin gesperrt werden. Tausende Passagiere sind betroffen.

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/...-a-883582.html
  1. #1

    Wollte der Pilot nicht auf dem neuen "Superflughafen" BER landen?

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Keine Starts und Landungen bis 14 Uhr: Weil eine Privatmaschine von der Landebahn abgekommen ist, musste der Flughafen Schönefeld in Berlin gesperrt werden. Tausende Passagiere sind betroffen.

    Unfall von Kleinflugzeug: Flughafen Schönefeld gesperrt - SPIEGEL ONLINE
    Und jetzt ist er "vershentlich" auf dem alten Flughafen Schönefeld gelandet. Da hat wohl der Autopilot versagt.
    Aber es ist ja noch einmal gutgegangen, niemand wurde verletzt.
    Und ab 2050 kann er vielleicht auch auf BER landen!
    Die Leuchttürme (Platzeck und Wowereit) werden schon errichtet.
  2. #2

    Zitat von Pandora0611 Beitrag anzeigen
    Und jetzt ist er "vershentlich" auf dem alten Flughafen Schönefeld gelandet. Da hat wohl der Autopilot versagt.
    Aber es ist ja noch einmal gutgegangen, niemand wurde verletzt.
    Und ab 2050 kann er vielleicht auch auf BER landen!
    Die Leuchttürme (Platzeck und Wowereit) werden schon errichtet.
    Es war ein grosser Fehler, die Tabletten abzusetzen!
  3. #3

    Entschaedigungen!

    Na, da kann man nur hoffen, dass das Flugzeug gut versichert ist. Odr kommt hier, bei festgestellter Ursache (Flugzeug blokiert Landebahn) niemand auf die Idee, von dem Verursacher (Flugzeugversicherung, natuerlich), Entschaedigungsleistungen einzuklagen? duerfte in die Millionen gehen koennen.
  4. #4

    Ich war da, Urlaub ist gestrichen!

    Ich wäre heute um 13.10 nach Glasgow geflogen. Ich war gegen 12 Uhr da und hab das Chaos mit eigenen Augen gesehen. Ryanair hat ein paar Flüge von Tegel starten lassen aber alle Easyjetkunden hatten einfach einen gestrichenen Flug. Ich hab zum Glück gleich die Hotline angerufen und neue Flüge gebucht. Mir tun die ganzen Menschen leid die nicht aus Berlin kommen und nun nicht wissen was sie machen sollen.
  5. #5

    Mit Tempelhof...

    ... wäre das nicht passiert. Ein schönes Beispiel, was passiert, wenn man jegliche Erfahrungswerte anderer Metropolen bezogen auf die Infrastruktur misachtet. Nicht umsonst betreiben alle (bis auch München) europäischen Metropolen eigenen Flugplätze für die Allgemeine Luftfahrt.
  6. #6

    Zitat von Altesocke Beitrag anzeigen
    Na, da kann man nur hoffen, dass das Flugzeug gut versichert ist. Odr kommt hier, bei festgestellter Ursache (Flugzeug blokiert Landebahn) niemand auf die Idee, von dem Verursacher (Flugzeugversicherung, natuerlich), Entschaedigungsleistungen einzuklagen? duerfte in die Millionen gehen koennen.
    ... und als nächste führen wir ein, dass Autofahrer, die durch einen Unfall verspätet ihr Ziel erreichen, Schadensersatz von den Verursachern verlangen. Das geht sicher auch schnell in die Millionen.

    Es gibt es sicher findige Mitbürger, die daraus ein interessantes Geschäftsmodell entwickeln!;-))