Gründer sucht Finanzierung: Und wo bekomme ich jetzt Geld her?

CorbisJan Höhn hat gekündigt, will seine ganze Kraft in sein Start-up stecken. Leider läuft er in eine Falle, in die viele Gründer tappen: Er startet seine Firma zuerst, kümmert sich erst dann um die Finanzierung - und kommt deshalb für viele Förderungen gar nicht mehr in Frage. Wie man es besser macht.

http://www.spiegel.de/karriere/beruf...-a-883217.html
  1. #1

    Noch wirkt der Auftritt

    auf mich ein wenig unausgegoren und naiv. Ob das Ganze wirklich eine Marktlücke ist wage ich auch zu bezweifeln. Heutzutage ist es doch kein Stilbruch mehr wenn sich Brautpaare lieber Geld als irgendwelche mehr oder minder nutzlosen Geschenke wünschen und das auch offen aussprechen. Dennoch wünsche ich dem Gründer
    viel Erfolg.
  2. #2

    gewollte Falle

    An einen Gründerkredit kommen nur Gründer mit Erfahrung.
    Klingt verkehrt - ist aber so gewollt.
    Wenn Papa weiss, wie die Förderung funktioniert, kann er den Filius auf den rechten Weg bringen.
    Wer mit einer eigenen Idee aus der Mittel- oder Handwerksschicht startet wird zunächst mit eigenem Geld klein anfangen.
    Die Firma wächst und dann bräuchte man die Start-Up Hilfe.
    Aber diese Tür ist bereits zu.
    Mitverantwortlich: über die Vergabe eines (günstigen) Gründungsdarlehens entscheidet die Hausbank - die aber deutlich mehr Interesse hat, einen Kredit zu ihren Konditionen zu vermitteln.
  3. #3

    Zitat von sysop Beitrag anzeigen
    Jan Höhn hat gekündigt, will seine ganze Kraft in sein Start-up stecken. Leider läuft er in eine Falle, in die viele Gründer tappen: Er startet seine Firma zuerst, kümmert sich erst dann um die Finanzierung - und kommt deshalb für viele Förderungen gar nicht mehr in Frage. Wie man es besser macht.

    Unternehmensgründer sucht Finanzierung: So kommt man an Geld - SPIEGEL ONLINE
    Welcher gründer nicht mal das kennt sollte sich ernsthaft überlegen sich selbstständig zu machen. Mein Tip an dieser stelle "ihr müßt auch steuern zahlen - nicht vergessen!!
  4. #4

    Auweia...

    ...eine Internetgeschäftsidee, die derart blöde ist, das sie nicht ausprobiert wird, scheint einfach nicht zu existieren. Hinterher wird dann rumgeflennt, wenn die Schulden über den Kopf wachsen. So, ich muß jetzt wieder an die Arbeit, ich gestalte nämlich gerade eine Webseite, auf der ich Gutscheine verkaufe für 1x in den Wald zu scheißen...
  5. #5

    So wird das nix mit einem deutschen

    Nicht gute Ideen und Herzblut scheinen in Deutschland unterstütz zu werden, sondern es werden diejenigen gefördert, die sich vor der Gründung erstmal einen Kredit holen und von total erfahrenen MBAs reinreden lassen wollen. Wenn man sich die Produkte anschaut, die man täglich nutzt, sieht man schnell, wie "viele" deutsche Innovationen erfolgreich aus dieser Vorgehensweise entstanden sind.
  6. #6

    Zitat von erstaersta Beitrag anzeigen
    Nicht gute Ideen und Herzblut scheinen in Deutschland unterstütz zu werden, sondern es werden diejenigen gefördert, die sich vor der Gründung erstmal einen Kredit holen und von total erfahrenen MBAs reinreden lassen wollen. Wenn man sich die Produkte anschaut, die man täglich nutzt, sieht man schnell, wie "viele" deutsche Innovationen erfolgreich aus dieser Vorgehensweise entstanden sind.
    Bilden Sie sich bitte nicht ein, dass Sie auf Grund dieses Artikels diesen sehr komplexen Bereich verstanden haben.

    Aus meiner Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass es auch jetzt noch Finanzierungsmöglichkeiten gibt, sofern die Produktidee gut genug ist. Es gibt mehr als genug Beteiligungsgesellschaften die in junge und dynamische Unternehmen investieren.

    Dabei wird in den wenigstens fällen inhaltlich eingegriffen, sofern der Rahmen stimmt (Business Plan, Umsetzung etc.) hierbei ist gute Beratung zwar teuer aber wichtig.

    Ich bin zwar nicht für den Gründerbereich bei uns verantwortlich, kann Ihnen aber sagen dass es enorm viele Möglichkeiten für Gründer gibt.

    Über die Idee lässt sich wirklich streiten aber trotzdem. Sofern das ganze Hand und Fuß hat, kann man da was machen. Selbst nach Gründung!

    Ist der Laden etwas gewachsen, kann man sich auch im Bezug auf andere Zuschussthemen informieren. Fördermöglichkeiten gibt es in D in der Form, dass Sie die Qual der Wahl aus über 1.300 Förderprogrammen haben. Viel spaß beim suchen.
  7. #7

    Programmvielfalt

    Zitat von stefansaa Beitrag anzeigen
    Fördermöglichkeiten gibt es in D in der Form, dass Sie die Qual der Wahl aus über 1.300 Förderprogrammen haben. Viel spaß beim suchen.
    Nun ja, ob da vielfalt wirklich die Gründer unterstützt?

    Ich bilde mir nicht ein, dass ich das Thema in seiner gesamten Komplexität erfasst habe. Als Gründer würde ich mich allerdings Fragen, wen diese Strukturen fördern sollen. Motivation für die Umsetzung von Innovation sieht für mich persönlich anders aus.
  8. #8

    als jemand, der in diesem gewerbe

    Tätig ist, 2 Ratschläge und eine vorhersage
    1.100.000 Euro reichen nicht.
    2. Wer aus dem job mit Nichts als einer Idee aussteigt, scheitert zu 99%.

    Meine vorhersage: das Modell wird definitiv nicht aufgehen und die Gründer nachhaltig ernähren. Keine Innovation, viel bauchgefuehl und Hoffnung. Die falschen zutaten für eine erfolgreiche gründung.
  9. #9

    Bitte

    Zitat von expendable Beitrag anzeigen
    ...eine Internetgeschäftsidee, die derart blöde ist, das sie nicht ausprobiert wird, scheint einfach nicht zu existieren. Hinterher wird dann rumgeflennt, wenn die Schulden über den Kopf wachsen. So, ich muß jetzt wieder an die Arbeit, ich gestalte nämlich gerade eine Webseite, auf der ich Gutscheine verkaufe für 1x in den Wald zu scheißen...
    Wow! Könnten Sie den Link zur Verfügung stellen, ich brauche ein Geburtstagsgeschenk.